Was ist Clickertraining?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist Clickertraining?

      Spiel und Erziehung mit positiver Verstärkung.

      Was lohnt sich für eine Katze?
      Futter, Spielen, gekrault werden und vieles mehr!

      Der Clicker ist ein kleines "Gerät" aus Plasik. wenn man darauf drück "Klickt" es!

      tierkostexpress-online.de/agilityshop/images/iClick.jpg

      Theoretisch ist das Clickertraining einfach, innerhalb einer Sekunde muss der positive Verstärker gegeben werden, wenn eine KAtze was gut gemacht hat.
      D.h.:

      Ich rufe: "Komm"
      Lina kommt, ich cklicke und gebe ich sofort nach dem Klicken ein Leckerlie, oder streichel sich lieb.
      Das mache ich immer wieder. Stelle mich immer wieder woanders in der Wohnung hin und und wiederhole das, immer wieder. Lina lernt dadurch, dass wenn sie kommt und es Klickt, dass sie was richtig und gut gemacht hat. Sie lernt nicht durch strafen, sondern durch Belohnung/Verstärkung. Wenn sie keine Lust hat zu kommen, gibt es auch keine Konsequenz, aber auch kein Leckerlie.

      Klar kann man nicht den ganzen Tag mit einem Clicker durch die Wohnung rennen und auch nicht mit Leckerlies. Geclickert wird regelmäßig. Man muß sich dafür Zeit nehmen. es ist ein wirkliches Training, aber macht irre viel Spaß!
    • Re: Was ist Clickertraining?

      Huhu,

      ich clickere nicht...Finde es aber es aber sehr Interessant.

      Ich mache es mit Handzeichen. Dannach gibt es den ein Leckerlie.
      Also so ähnlich wie Klickern oder?

      Max kann sitz, Platz und Pfötchen heben.

      Felix kann sitz und Pfötchen heben.

      Nosy kann einfach nur hübsch aussehen^^

      Ich mache das bei den beiden Jungs mit Handzeichen und oder mit den Wort was sie gerade machen "sollen"

      Natürlich nur so lange die beiden das wollen. Und meist nur wenn Leckerlie im Spiel ist :ohja:
    • Re: Was ist Clickertraining?

      Ich clickere mit den Damen. Aber mit 4 ist es eine ziemliche Herausforderung.
      Oft macht eine das, was die andere soll. Aber ist nicht schlimm. Wir wollen ja nicht auftreten, sondern uns miteinander beschäftigen.

      Bei mir müssen sie den KB hoch und runter. Auf Kratztonnen springen, auf die Couch, von Sessel zu Sessel und mit der Pfote an den kleinen Ball tippen.

      Die Grauen sind mit Begeisterung dabei, Luna findet Clickern blöd und macht höchstens mal Männchen.
    • Re: Was ist Clickertraining?

      galaxi, da arbeite ich seit 1 Jahr dran, aber es will nicht recht klappen...

      "[url=../post129230.html#p129230 schrieb:

      7. Aug 2013, 16:51 » 4Katzen[/url]"]
      Die Grauen sind mit Begeisterung dabei, Luna findet Clickern blöd und macht höchstens mal Männchen.


      Wie sich die Dinge doch ändern... Alles eine Frage der Motivation: Kommt auf die Trofu-Sorte an. :breitgrins:

      Wir machen immer noch keine großartigen Sachen, KB und Kratztonne hoch, auf Zuruf kommen (das klappt bei allen), über die Regale laufen, auf den Sessel/die Couch springen, um die eigene Achse drehen, nah am Kennel sitzen...

      Puschi mag Fummelbretter lieber als Clickern, macht aber halbwegs mit.
      Perla macht ganz gut mit, Luna hab ich inzwischen beigebracht, dass sie durch ihren Rascheltunnel geht und dann ein Leckerchen bekommt.
      Und das Naturtalent Uzzi macht alles, was ich aufgezählt habe und geht sogar in den Kennel.

      Allerdings habe ich mit dem Clicker aufgehört und schnalze stattdessen mit der Zunge, sonst kann ich bei 4 die Leckerchen nicht schnell genug reichen.
    • Re: Was ist Clickertraining?

      Tut mir leid, Danny, ein Video Gerät haben wir nicht, ich hab auch noch nie eins gehabt
      Wir machen es auch so, wie Orca sagt, immer immer wieder , Training, aber unsere 2, wollen nicht
      jeden Tag, zum Bspl. wo es im Juli so heiß war, da waren die in den Vormittags Stunden schon
      platt
      Liebe grüße v. Galaxi , mit Alice u. Benedikt :emot43_hello:
    • Re: Was ist Clickertraining?

      :hallo3:
      Ich mach jetzt 2 Jahre Clickertraining und die Motivation ist verschieden stark, auch bei Lieblingsleckerlies.
      Wenn das Wetter super ist und Rubin den Tag über draussen,kommt er abends zum Kämmen kurz rein. Er macht eigentlich immer gern mit beim Clickertraining, aber in der Sommerzeit, versucht er auch mal alles schnell zu machen, oder er lässt auch schonmal das Pfötchenritual, ausfallen, welches wir immer als Abschlussübung machen was den Jackpoint nach sich zieht [smilie=ball.eyes058.gif] und was er schon auswendig kennt, weshalb er im Sommer manchmal garnicht mehr abwartet was ich sage, sondern schon loslegt und schnell alles hintereinander macht, um schnell wieder rauszukommen. ER kommt aber freiwillig rein, so ist das nicht, er fordert schon seine Clickerunde ein, nur muss die manchmal auch nicht mit soviel "Gedöns" sein, wie es scheint, wie er findet..
      Neue Fotos hab ich auch nicht und es ist auch schwierig zu knipsen, während er trainiert, aber vielleicht kann man hier sehen, was ich mit Pfötchenritual meine, das ist auch sowas wie "gib mir fünf", etwas abgewandelt.
      Ich sag halt, " gib mal Dein Pfötchen Rubi" und dann macht er das hintereinander abwechseld mit beiden Vorderpfoten. Er berührt dabei kurz den Targetstab. So hab ich es geschafft, ihn auch unter den Achseln, wo sich ganz oft kleine Verfilzungen bilden zu kämmen, ohne dass er Angst hat, weil dort "ziept" es ja bestimmt mehr beim Kämmen. Die Mädels trainieren mal mit mal nicht. Cleo schon regelmässiger, die muss ja auch noch ihren "Drehkoller" in den Griff kriegen, was sie eigentlich schon gut schafft, aber ich möchte vorbeugen, damit das nicht wieder auftritt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chaostrio2014 ()

    • Re: Was ist Clickertraining?

      Diese Flauschkugel :herzchen_augen:
      Ich glaube, das Engagement hängt auch damit zusammen, dass meine nicht raus können (also nur auf den Balkon).
      Für die ist das das Tages-Highlight und wir machen was zusammen.
    • Re: Was ist Clickertraining?

      :hallo3:
      Und genau das ist doch auch das Wichtigste beim Clickern! :ohja: Ich finde, es fördert richtig toll die Bindung zum Tier und umgekehrt doch auch. Ich hätte niemals gedacht, dass mein Kater das mal einfordern würde, zuerst hatte er sogar Angst vor dem Klick!
    • Re: Was ist Clickertraining?

      Ich habe mich mit dem Clickern noch nicht auseinander gesetzt, aber ich finde es schon interessant zu lesen.
      Gerade wie Orca schreibt, dass es viel Spaß macht und für die Katzen ein gutes Gefühl ist etwas gutes gemacht zu haben und ihr gutes Gefühl verstärkt wird.
      Für uns kam es bisher nicht in Frage, weil es nicht nötig war :) Schmusie hört auch so und läuft mir meistens eh den ganzen Tag hinter her und meckert, wenn ich wenig sitze und zu viel in der Wohnung mache :breitgrins:


      Aber Sascha hat mit dem Jako von klein auf angefangen, allerdings hört er auch nur wenn er lust hat. Aber ansonsten kann er auch Sitz, Platz, sich rollen und auch High five geben :breitgrins: oder Küsschen macht er auch das kann er aber immer lach
    • Re: Was ist Clickertraining?

      Meine Katzen hören auch, wenn ich sie rufe.
      Ich hab mit dem Clickern angefangen, damit sie sich anstrengen müssen, ich hatte den Eindruck, dass die Damen nicht ausgelastet sind und sich langweilen.
      Sie haben zwar sich zum Toben aber das schien nicht zu reichen.