Eitriger Abzess

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eitriger Abzess

      Gestern Abend als wir vom Betriebsausflug nach Hause gekommen sind habe ich Lucy's Zucker gemessen. Soweit alles gut. Dann habe ich sie genommen und wollte ihr das Insulin spritzen und war völlig verklebt an der Hand.

      Mit großen Augen sah ich im Nacken eine Stelle aus der ständig was rausfloß. Die muss in dem Moment aufgegangen sein als ich sie hochgenommen habe. Erst dachte ich an einen Biss von einen der Flusen aber nee, die machen das nicht.
      Dann habe ich an die Alterswarze gedacht, die in der Nähe sitzt ... auch nicht. Da es schon sehr spät war, war die TÄ natürlich nicht mehr zu erreichen. Also in der Tier-Klinik angerufen und losgefahren.

      Lucy hat von den Spritzen einen eitrigen Abzess bekommen, der nun aufgegangen ist. Die haben da unheimlich viel rausgeholt und nun hat sie im Nacken ein Loch. Es wurden so Tabletten in das Loch gegeben, damit es von innen heilt. AB hat sie bekommen, so brauchen wir heute nicht zur Spritze.

      Die waren sehr professionell da.

      Die TÄ dort hat irgendwie große Fragezeichen in den Augen gehabt, als wir ihr Lucy's Krankheitsbild berichtet haben. Irgendwie hat sie nun auch Peter und mein Bauchgefühl getroffen.

      Am Wochenende werden wir genau überlegen, wie wir weiter vorgehen. Vielleicht holen wir uns noch mal eine 2. Meinung ein bei der
      Liebe Grüße Lucy, die Flusenbande und Danny
    • Re: Eitriger Abzess

      Ach Mensch, die arme Lucy, immer wieder was neues.
      Wieso bezweifelt die TK Lucys Krankengeschichte? Die Maßnahmen haben doch geholfen, oder?
      Leider ist es bei Tieren wohl nicht einfach eine richtige Diagnose zu stellen, weil sie ja auch nicht sagen können, was sie genau für Beschwerden haben.
      Eine zweite Meinung ist sicher nicht falsch. Man kann ja nur hoffen, dass Ihr dauerhaft geholfen werden kann. :daumen456: :a4:


      Patin von Easy
    • Re: Eitriger Abzess

      ui, ui. Benutzt du die Spritze mehrmals? Der Nachteil ist halt, dass die Spitze ziemlich schnell abstumpft und der Stich dann "größer/grober" ist. Die Entzündungsgefahr ist da denk ich auch dann größer. Des Weiteren steche bitte nach Möglichkeit nicht immer an der selben Stelle rein. Diese Stellen verhärten sich und das Insulin wirkt dann nicht wirklich so wie es soll und du denkst beim nächsten messen, dass sie evt. eine höhere Dosis braucht. Wenn du dann dummerweise eine Stelle erwischt, wo das Insulin normal wirkt- also keine Verhärtung vorliegt - kommt sie in den Unterzucker durch die hohe Dosis. Das sind jetzt mal auf die schnelle die Erfahrungen, die mein Onkel gemacht hat. Daraufhin hat er die Spritze nur noch allerhöchstens 2x verwendet. Seit dem waren seine Werte wieder stabil.
      Das mit der 2. Meinung finde ich gut. Drück der süßen Maus natürlich die Daumen, dass die Entzündung schnell vorbei geht. Das bekommt ihr ganz bestimmt in den Griff. :streichel2:
      LG,
      Claudia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Claudia ()

    • Re: Eitriger Abzess

      Oh je, ich hoffe, das es Lucy bald wieder besser geht. Zur Zeit ist ja dauernd was mit der armen Lucymaus. Ich schicke mal ganz viele Knuddel an die arme Lucy.
      Wie kann denn sowas passieren?
      Hanna und Ihre Rasselbande

      "Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's Euch!" Rainer Maria Rilke
    • Re: Eitriger Abzess

      die Tablette ist ein Leukasekegel, der löst sich in der Höhle nach und nach auf. Wirkt gegen Schmerz und Bakterien und den zu schnelle Verschluss der Wunde. Die soll von innen nach aussen heilen. Myristica sebifera das "homöopathische Messer" beschleunigt die Reifung und die Öffnung des Abzesses. Eine OP is so oft nicht nötig.
      homoeopathiewelt.com/einzelmit…ra-ocoba-virola-sebifera/
      Klugsch..... modus aus :breitgrins:
      liebe Knuddler für die tapfere Lucy

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • Re: Eitriger Abzess

      Oh je , aber das kann schon mal passieren ,mit einem Abzess .ES ist immer schwer einzuschätzen ,wo man genau gespritzt hat, vor allem wenn man als Laie gezeigt bekommt wo man hinspritzen soll .
      Lucy wird Leukasekegel in die Wunde gelegt bekommen ( antibiotisch , antibakteriell , schmerzlindernd) haben .
      Was denkt die die TÄ aus der Klinik , bei Lucys Symptomen ?
      ZUmindest ist eine zweite Meinung immer gut.
      Gute Besserung für Lucyschätzchen.

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Re: Eitriger Abzess

      ich habe nicht in den Nacken gespritzt außer vorgestern 1x. Die TÄ sagt, davon kommt das nicht. Die Haupt-TÄ spritzt auch immer in die Seite. Ich habe aber bei den anderen TÄ nicht drauf geachtet.

      In Seelze die TÄ hat immer in den Nacken gespritzt. Ich dann auch, weil sie es mir so gezeigt hat. Aber das ist zu lange her, so sagte die TÄ gestern.

      Na gut, es ist halt so. Lucy geht es soweit gut.

      Jetzt hoffe ich, dass es gut zuheilt. 14 Tage soll das dauern.

      Ich glaube, die TÄ in der Klinik glaubt nicht an Diabetis. Ich fasst ja auch nicht. Und die TÄ in Seelze auch nicht. Lucy bekommt halt Cortison und ist eine kleine Stresskatze.

      Aber gut. Ich werde die Werte jetzt weiter messen und dann sehen wir das.
      Liebe Grüße Lucy, die Flusenbande und Danny
    • Re: Eitriger Abzess

      Auch Backe nun auch noch ein Abzess , mal ganz liebe Knuddis an die Maus rüber reich massenknuddeln
      Das ist aber auch verfixt , hört man endlich wieder was gutes kommt der nächste Schlag.
      Ich hoffe das das Medikament ihr schnell hilft , denn ein Abzess ist ja auch schmerzhaft.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti