Unbekannte Hautkrankheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unbekannte Hautkrankheit

      Hallo zusammen, ich bin neu hier, habe aber ein sehr dringendes Problem

      Meine Mieze hat vor nicht mal drei Wochen ein Kitten bekommen. Zu Beginn war alles gut, vor etwa einer Woche habe ich dann bei der Klenen eine Wunde bemerkt, recht tief und bereits entzündet. Ich bin noch am selben Tag zum Tierarzt gefahren.
      Ich dachte, due Mutter hat das Kleine mit einer Kralle am Hals verletzt. Die Tierärztin hat die Wunde mit H2O2 gespült und der Kleinen ein mildes Antibiotikum gegeben. Ich habe dann noch antibiotische Augentropfen bekommen, die ich zwei mal am Tag rein tropfen sollte.
      Ich habe alles brav so gemacht. Zwei Tage später war plötzlich neben der ersten Halswunde eine vielzahl neuer Wunden. Wieder dachte ich, die Mutter wäre der Urheber, weil sie versucht hat das Kleine wegzutragen und es dabei verletzt hätte. Also wieder zum Tierarzt, noch mal Antibiotikum und den Auftrag mit den Augentropfen weiter zu machen. Vorgestern Abend hatte ich dann die erste Ahnung, dass es keine Verletzungen durch die Mutter sind, weil sich im Nackenbereich Knötchen zu bilden schienen. Gestern Nachmittag bekam ich dann die Bestätigung, als in meiner Anwesenheit, beim Füttern etliche neue kleine Wunden aufgerissen sind, am Hals und im Nacken. Alle samt eitrig. Heute habe ich noch einen Termin bei einem anderen Tierarzt.

      Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll. Das Antibiotika scheint nicht zu helfen, H2O2 auch nicht, damit habe ich seit gestern versucht die Wunden zu spülen, keine der Wunden will heilen. Noch frisst das Kleine, aber ich weiss nicht, wie lange das noch gut geht.

      Ich tippe auf einen Pilz, aber vielleicht hat einer von euch ja schon mal was ähnliches gehört.
    • Re: Unbekannte Hautkrankheit

      Ich habe leider noch nie von diesen Problem gehoert.
      Aber eventuell hilft dir dieser Link weiter.

      kleintiermedizin.ch/pdf/katze/…ufige_Hautkrankheiten.pdf

      Alles Gute fuer die Kleine, daumen sind gedrueckt.

      PS: Bitte auch im Vorstellungsbereich vorstellen, damit wir wissen wer schreibt ;)

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Re: Unbekannte Hautkrankheit

      Ach je das arme kleine Mäuschen .
      Leider habe ich davon auch noch nichts gehört .
      Ich hoffe der andere TA weiß mehr über Hautkrankheiten als der Erste und kann euch eine Diagnose sagen.
      Komisch das die Mutter davon nicht betroffen ist , oder hatte sie das vielleicht auchmal früher als sie klein war?
      Ich wünsche euch sehr , das der kleinen Maus geholfen werdenn kann.
      :daumen456: sind gedrückt .


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Re: Unbekannte Hautkrankheit

      Also, ich war grade beim TA. Die wusste auch nicht mehr. Wieder Antibiotikum und weiter mit H2O2 spülen, Montag wiederkommen. Ach, ein Antipilz Shampoo habe ich auch noch bekommen, nachdem ich das dritte mal gemeint habe, dass es wohl nicht heilen wird, wenn es ein Pilz ist... Mal sehen, ob das weiter führt.
      Ich schaue nachher mal, ob ich Fotos hochgeladen bekomme, vielleicht hat dann jemand eine Idee.

      PS. Ich stelle mich vor, sobald ich ein bisschen Luft habe.
    • Re: Unbekannte Hautkrankheit

      Ach herrje . Vielleicht ist das Kleine allergisch auf Muttermilch .Scheint ja fast so zu sein , wenn es nach den Mahlzeiten immer mehr wird. Ist die Mutterkatzekatze frei von Parasiten ? Wäre auch noch ne Möglichkeit ,oder hat sie kurz vor der Geburt noch irgendwelche "scharfen" Medikamente bekommen ??
      Gut das Du einen zweiten TA konsultieren möchtest

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Re: Unbekannte Hautkrankheit

      Hallo. Es hört sich nach Allergie an. Da gebe ich Anna recht. Meine Jaymie hat das auch. Erst pusteln...also Knoten und die jucken oder drücken irgendwann so sehr das Jaymie sich diese aufgekratzt. Was frisst die mutterkatze? Versuche... wenn es geht mal alles an Fleisch wegzulassen was oft im katzenfutter vorkommt...z.b.Huhn.geflügel. Gib ihr mal nur das Lamm Futter von Macs...thunfisch im eigenen Saft oder büffeln und lamm und Versuche sie getreidefrei zu ernähren. Vielleicht nimmt ihr junges es über die muttermilch auf was es nicht verträgt....zumindest falls es eine futtermittelallergie ist. Bitte lasse Kein Kortison spritzen. Das hilft sehr gut gegen die Knoten und sie sind in 2 Tagen weg...aber oft ist eh das Immunsystem platt und das kortison schwächt es noch mehr.jaymie bekam dadurch 2 mal einen dicken herpes Virus im Auge....uns hilft sehr gut apoquel. Eine halbe Tablette pro Tag....? Ist eigentlich für hunde wird aber immer mehr auch für katzen angesetzt. ich hoffe sehr für euch das es keine Allergie ist....sonst fängt das Grosse suchen an....und das es etwas ganz einfaches ist....LG deine orca
    • Re: Unbekannte Hautkrankheit

      Entschuldigung, die letzten Tage waren etwas stressig. Im Moment ist es gleichbleibend, was ich schon als kleine Verbesserung sehe. Es ist immer noch am Eitern, aber ich habe es glaube ich soweit im Griff, dass es nicht schlimmer wird. Und es fängt an zu vergrinten, was angesichts der Infektion zwar nicht gut ist, aber damit haben die Wunden wenigstens die Tendenz zu heilen.
      Neue Knoten scheint es nicht zu geben. Ich Arbeit nun fleißig mit H2O2 und Betaisodona gegen die Entzündung an. Seit heute lasse ich die Mutter wieder bei ihrem Kitten... Das habe ich seid etwa einer woche nicht mehr gemacht, sondern nur noch, wenn ich dabei gesessen habe. Ich glaube nicht, dass es eine Allergie ist. Ich befürchte immer noch, dass es ein Pilz ist, aber vielleicht hat das H2O2 ihn zerfressen.

      Ich melde mich wieder, wie es weiter geht.