Kinder und Katzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kinder und Katzen

      Weiss nicht ob das Thema hier richtig ist....sonst verschieben!

      Getsern war ich auf dem Fussballplatz und bekam mit wie eine Mutter die andere fragte ob es den in absehbarer Zeit wieder einen Hund geben würde,weil der verstorben ist.Der Hund hatte es da meiner Meinung sowieso nicht gut,musste auf einen kleinen Flur,wenn die Familie nicht war und eigentlich durfte er auch nie wirklich mit.
      Aber nein,sie möchten keinen neuen Hund.....da sagt die Tochter sie hätte gerne eine Katze,aber nur so lange wie sie klein ist und nicht stinkt!So nun konnte ich nicht mehr meinen Mund halten und dagte zu der 14jährigen,das eine Katze nur stinkt,wenn man das Katzenklo nicht sauber machen würde und sich nicht um sie kümmern würde und es eh besser sei,wenn sie kein mehr kriegt,nach dieser Aussage.Wir standen da mit 8 Frauen und keine sagte mehr was.
      Sagt mal ist das normal?Meine Kinder haben von anfang an gelernt wie sie mit Tieren umzugehen haben.
      Meine Tochter hat mit ihren nicht mal 20 Jahren auch zwei Katzen und es versteht kaum einer wenn sie gefragt wird ob sie da und da schlafen möchte und sie sagt nein sie müsse nach Hause da warten Frieda und Meilo.....man,was haben wir nur für eine komische Gesellschaft!
    • Re: Kinder und Katzen

      Das liegt wohl an der heutigen sogen. Wegwerfgesellschafft. Da wird leider oft kein Unterchied gemacht zwischen einem Gegenstand oder einem Tier. Gebrauchen - und wenn´s nicht mehr gefällt - ab damit. :kopfschmerz1:

      Außerdem will heutzutage kaum noch jemand Verantwortung übernehmen. Meistens schon für sich nicht und für Andere (Mitmenschen oder Tiere) schon gar nicht. :nein:

      Was hier bei uns an Tieren auf der Straße landet, weil sie nicht so klein und putzig bleiben, Arbeit machen und/oder Geld kosten......... tztztztztztztz :cray:

      GsD gibt es auch noch Ausnahmen, was ich als sehr tröstlich empfinde. :a4:
    • Re: Kinder und Katzen

      Katzen und Kinder.
      Klare Antwort von meiner Seite: Ja, wenn die Eltern dem Kind beibringen, das ein Tier kein Spielzeug ist und daher taeglich Aufmerksamkeit und Pfle benoetigt und natuerlich Kosten verursacht.
      Aber auch ein Nein, denn Tiere sind keine Geschenke fuer Kinder, die ne Katze wollen nur weil sie klein und niedlich ist oder ein schulkamerad auch eine Maunz hat.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Re: Kinder und Katzen

      So wie Du hätte ich wohl auch reagiert, waffi :dh:

      Also ich weiß ja nicht....aber ich denke,das so eine Einstellung,wie von dem Mädchen eher die Ausnahme ist.

      So ein Denken ist mir ,heutzutage, zum Glück fern geblieben.
    • Re: Kinder und Katzen

      Gut das du da was zu gesagt hast , ich hätte genau so gehandelt.
      Kann mich da ja auch nie beherrschen.
      Kinder sind so wie sie von ihren Eltern erzogen werden und wie man ganz deutlich an der Aussage vom dem Mädchen hört , sind auch die Eltern keine Tierfreunde.
      Ich hoffe sie schaffen sich niemals wieder eins an .
      Mein Sohn ist mit Katzen aufgewachsen und er ist genauso ein tierlieber Mensch wie ich , er hat noch nie einer Katze oder sonstigem Tier was getan oder schlecht drüber geredet.
      Wir haben ihm auch schon von klein angesagt , was er nicht darf und wann die Katze ihre Ruhe möchte.
      Heute wohnt er mit seiner Freundin zusammen und sie haben auch 2 Katzen .





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti