Gutes Trockenfutter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Gutes Trockenfutter

      Hallo orca,

      das liest sich im ersten Moment wirklich gut. Was mir persönlich nicht so gut an dem Futter gefällt ist der Vitamin C Gehalt.

      Ich habe dir da mal einen Link eingestellt zu dem Vitamin. Lies mal bei Überschuss was passieren kann.

      blog.pahema.com/infothek/kleine_vitaminkunde/vitamin-c/

      Das Vitamin C den Harn ansäuert, liest man halt ziemlich häufig. Von daher würde ich das Futter nicht auf Dauer geben. :1244:
      LG,
      Claudia
    • Re: Gutes Trockenfutter

      öhm, da ist aber auch ein harnsenkendes Zeugs drin. Dieses DL-Methionin hat Clio bekommen, wie sie mit ihrer Struvi-Geschichte zu tun hatte. Es steht aber nicht drin, wie viel davon.... (Ist in jedem Trockenfutter harnsenkendes Zeugs drin? Ist echt schwer ein gutes Trockenfutter zu finden. :kopfschmerz1: )
      LG,
      Claudia
    • Re: Gutes Trockenfutter

      Ich denke orcas Thread dient nur der Info hexenkatze.
      @ claudia Ich sehe das nicht so eng , da es bei mir TroFu nur in geringer Dosierung gibt ,sprich im Fummelbrett ,oder mal ein paar Bröckchen über Patch`s Futter , wenn er mal wieder nicht fressen will

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Re: Gutes Trockenfutter

      ich habe einige Sorten ausprobiert, natürlich getreidefrei
      Sanabell "no grain" frißt Katti ungern
      Applaws war auch nicht so der Hit
      und noch so 1-2 Sorten, Namen weiß ich nicht mehr, waren aber auch hochpreisig

      jetzt bleiben wir bei Purizon, das frißt er gerne(wenn auch viel zu oft)Z.Zt. mag er überhaupt kein Nassfutter.


      Patin von Easy
    • Re: Gutes Trockenfutter

      Ja ich glaube schon hexenkatzen. Ich habe aber trrotz allem das Futter umgestellt. Meine bekommen das Omnomnom oder das Macs mit lamm. Kami macht einfach ncht mit und wenigstens von dem Nassfutter schlabbert er immer mal wieder. Aber er ist ein Trockenfutterjunky. Er hat in den Tagen kaum das Rohfleisch gefressen. Die ersten Tage ging es gut, aber dann war nix mehr. Wenn ich bedenke, dass beide zuvor nur z/d von Hills bekamen und das über 3 Jahre lang, dann denke ich, dass ich trotz allem mit diesem Futter besser fahre. Jaymie scheint gegen Getreide allergisch zu sein. Seitdem ich mit dem BArfen angefangen habe und danach dann das MAcs und das Omnomnom entdeckt hatte geht es und sau gut! Ich hoffe es bleibt einfach so.

      Ja ich weiss, ich habe jetzt alle Sachen da zum BArfen, also wer mir dann zum günstigeren Preis was abkaufen möchte, kann sich gerne melden. Fit barf, Eierschalenmehl und Easy Barf bekommt pueppi, aber den ganzen Rest habe ich noch da, wie Fortan, Vitamin E etc.

      Seid mit nicht böse, Jaymie wäre beim BArf (bisher ohne Supplimente) total dabei, aber wenn Kami nicht mitzieht, dann bringt es nichts. Somit habe ich alles so gut es geht an qualitativ gutem Futter da. Und ja, ich weiss....es gibt kein gutes Trockenfutter, ABER ich denke auch da, dass es auch nicht das schlechteste ist (wenn man es mit dem Hills vergleicht)
      Und wie gesagt, es muss alles Getreidefrei sein und da dort auch kein Mais, Reis Soja etc. drin ist, bin ich da sehr dankbar und der Fleischanteil ist einfach wunderbar....

      Wie gesagt, es ist alles nicht das Beste, aber dennoch besser wie vorher und JAymies Allergie ist zunehmenst besser geworden!!! Und Kami schlabbert auch wieder begeistert!
    • Re: Gutes Trockenfutter

      bei mir ist es ganz ähnlich orca, ich habe darüber nachgedacht Katti auch zu barfen, aber ich kenne Katti, sobald Zusätze oder Innerreien im Fleisch sind, würde er es nicht mehr anrühren und dazu ist mir diese ganze Ausrüstung einfach zu teuer. Leider macht er im Moment auch totale Probleme mit Nassfutter. Lange Zeit hat er Catzfinefood gefressen und plötzlich Ende, er ekelt sich regelrecht davor. Im Wichtelpaket hatte ich dann Miamor vom Feinsten, Katti war begeistert und ich habe es bestellt und nun iiibääh, er mags nicht mehr.
      Im Moment expementiere ich mit Animonda, aber ausgerechnet die Sorte ist bei Zooplus nicht lieferbar und auch in anderen Zooläden ausverkauft.
      Z.Zt. bekommt er abwechselnd Trofu, rohes Fleisch und Nassfutter(was er dann irgendwann mal widerwillig frißt) und Katzenmilch mit Taurin.
      Optimal ist das nicht, er kratzt sich auch wieder vermehrt und reißt sich wieder einen Streifen vom Rückenfell raus.


      Patin von Easy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jujani ()

    • Re: Gutes Trockenfutter

      Oh man jujani, dein Katti macht es dir auch nicht einfach! Aber so ist es....MEine Chiara damals hat nur gebratene Schweineschnitzel gefressen! Ich hatte alles versucht. In der Ganze Wohnung zich Sorten an Katzenfutter verteilt (mit Schilder dran, falls sie eines anrührte, damit ich wusste welches es war), aber absolut KEINE Chance. Es wurde daran gerochen undd dann wurde neben dem NApf gescharrt, als wenn sie es vergraben wollte....ich hatte keine Chance dagegen!

      Nun habe ich einen Kompromiss gefunden. Ich kann mir vorstellen, dass auch Barfen nicht das allerbeste ist, auch da wird es Dinge geben die zuviel oder zu wenig sind.....ich denke, dass auch beim BArfen noch sehr viel unerforscht ist. Und wenn ich dann bedenke, wie KAtzen früher oder was sie früher als Futter bekamen??? Nun ja. Und ich denke auch, das wir bestimmt nicht unseren Nähwert ausrechnen, damit wir auch alles an Vitaminen und Co haben.

      Und wir essen nun mal auch nicht alles was wir auf dem Tisch bekommen....

      Es hat alles sein für und wider. KLar kann man darüber diskutieren, aber im letzten, wenn die Miezen nichts anderes wollen, dann kann man machen was man will.

      Ich hoffe, denke, bete, dass das jetzt unser Weg ist und es JAymie damit gut geht und Kami fleissig weiter schlabbert und wie gesagt, zum Glück geht er da auch hin und wieder zum NAssfutternapf.

      Aber ich sage euch eines. WEnn es mal Thunfisch im eigenen Saft gibt, dann ist hier Party! (aber Fisch soll man ja nicht zu oft geben!)
    • Re: Gutes Trockenfutter

      Hallo Orca,
      zwei meiner Fellnasen nehmen durchaus auch mal Trockenfutter zu sich. Ich habe mich für die Marke Wildcat entschieden, da gibt es mehrere Geschmacksrichtungen und meine Tiger fressen das ganz gern. Hab dir mal einen kurzen Auszug kopiert:

      CHEETAH - das gesunde Trockenfutter für Katzen
      mit frischem Wildfleisch, Lachs, Katzenminze und Immutop®

      Quellcode

      1. http://www.healthfood24.com/de/Trockenfutter-fuer-Katzen/Wildcat/Wildcat-Cheetah-500-g


      kopierten Text entfernt :copy:
      Liebe Grüße von Xide, ihre Viererbande und Jester

      Patin von Jane, Finchen und Fips

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pueppi () aus folgendem Grund: Link zu Wildcat gesucht und eingesetzt , Text entfernt

    • Re: Gutes Trockenfutter

      Wildcat gibts bei uns die letzten Wochen. Unsere drei sind begeistert davon.
      Obs als Alleinfutter runterginge, kann ich nicht sagen, da es hier nur als Leckerlie gegeben bzw. aus den Fummelbrettern erarbeitet werden muss. Menge pro Katz ist etwa ein EL- aber nur alle paar Tage.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • Re: Gutes Trockenfutter

      Vielen Danke xide für deine Mühe!

      Ich bin dennoch unsicher. Ich sage ja bisher, dass ich dass GEfühl habe, das Jaymie gegen Getreide allergisch ist.....aber zu 100 % kann ich das nicht sagen. Für allergikerkatzen soll Lamm, Huhn, Pferdefleisch und Fisch gut sein, aber bei Wild kann wieder eine Reaktion kommen....angeblich, so sind zumindest die Erfahrungen anderer.....

      Aber ich kann es ja nächsten Monat einfach mal ausprobieren. Ich will jetzt erst mal ein paar Wochen bei diesen Marken bleiben und gucken ob Jaymie reagiert oder nicht...