Gismo kriegt keine Luft mehr..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gismo kriegt keine Luft mehr..

      Hallo,
      mein kleiner alter Gismo musste heute leider wieder im Tierheim auf der Krankenstation bleiben!
      Ich muss ja jeden Tag mit ihm zur Behandlung kommen, aber heute, konnte ich ihn nicht wieder mitnehmen.. beim Abhören seiner Lunge fiel ein Rasselgeräusch auf und die Tierärztin möchte nochmal röntgen morgen früh und den kleinen Opi lieber unter Beobachtung haben, solange nicht geklärt ist, woher seine Luftnot kommt, denn alles seiner zu kleinen Nase "anhängen", wollte sie auch nicht.
      Der Zwerg ist einfach zu schwach, um zu lange zu wenig zu futtern und muss unbedingt, alt oder nicht, an Gewicht zulegen, sonst sehe ich echt schwarz, für den superlieben kleinen Opikater, der mir schon jetzt fehlt, obwohl er noch keine Nacht weg ist. Ich hoffe nun ganz doll, dass er nichts Schlimmeres hat und dass vielleicht ein Herzmedikament angesetzt wird, wie die Tierärztin sagte.
      Sie hat allerdings auch durch die "Blume" angedeutet, dass sollten sie etwas finden, was ein Weiterleben für den Gismo, unerträglich macht,die Überlegung, ihn zu erlösen, nicht ganz ausgeschossen werden könnte. Ich hab mir sowas schon gedacht, aber ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben und meinem Kateroldie versprochen, dass ich ihn wiederhole, wenn er besser atmet.
      Alle Inhalation hat leider nicht genützt, das Problem, könnte der Infekt, aber auch das Herz sein.

      Ich bin zwar traurig den kleinen, süßen, Katzenspatz wieder unter Aufsicht geben zu müssen, aber irgendwie beruhigt mich das auch. Nun, hoffe ich, dass ich ihn lebendig wiederbekomme. :pray: und er noch ein Weilchen bei mir hier unten bleiben darf, wenigstens so lange, bis er ganz sicher sein kann, dass ich ihn lieb hab, bis ganz zum Schluss..
    • Re: Gismo kriegt keine Luft mehr..

      Ach Ute, das tut mir so leid. Gerade hast Du ihm erst ein schönes Zuhause gegeben. Aber was mich beruhigt ist, dass die im TH die Sache ernst nehmen und Dich damit auch nicht allein lassen.
      Ich drücke dem Opi ganz doll die Daumen. Er soll doch noch eine schöne Zeit bei Dir haben.
      massenknuddeln :daumen456: pfotendrück
      Liebe Grüße Lucy, die Flusenbande und Danny
    • Re: Gismo kriegt keine Luft mehr..

      Hallo ihr Lieben, :hallo3:
      mein kleiner alter, dünner Gismo ist immer noch krank und "liegt" inzwischen in der Krankenstation des Tierheims Hamburg.
      Sie haben ihn nun total auf den "Kopf gestellt" und herausgefunden, dass seine Schilddrüsenwerte erhöht sind. Ich hab schon Kontakt mit unserer Tierärztin aufgenommen, die mir für den kleinen Opi pflanzliche Mittel heraussucht, damit er erstmal kein Felimazole nehmen muss, was ja emense Nebenwirkungen haben kann. Dann bekommt der Zwerg ab Freitag, wenn ich ihn dann hoffentlich endlich wieder abholen kann ( ich hoffe sein AZ. lässt das dann zu, heute hatte er plötzlich ein Atemgeräusch) und ich dachte, ich krieg ihn heute wieder mit nach Hause. :kopfschmerz1: . Nosoden mit anthroposophischen Heilmitteln, zur Stärkung die ich ihm ins Mäulchen geben soll und Engystol Tabletten gegen den chronischen Schnupfen. Ausserdem soll er natürlich hochwertiger ernährt werden, also Fleisch, egal ob gedünstet, oder roh, mit in sein Essen bekommen, damit er das annimmt. Macht er, er hat hier auch Rindergehacktes gefressen und ich hatte ihm von Krümel und Rubin ein wenig von dem Gemischten mitgebracht, also die kleinen Hühnerherzen daraus haben ihm auch geschmeckt..

      Man glaubt es kaum, aber anscheinend, haben meine vielen Gedanken und das stille Zureden, er möge durchhalten sein Futter fein aufessen und bitte nicht denken, ich hab ihn wieder loswerden wollen, wohl irgendwie geholfen, denn er futtert wieder, sieht zwar noch schäußlicher aus als vorher, weil er sich nicht leckt und im Tierheim natürlich keiner ihn so abputzen kann wie ich das per Heimarbeit mache, aber er futtert und man hat mir gesagt, ich muss mir jetzt keine großen Sorgen mehr um ihn machen, er wäre zwar klapperdürr und ich solle die Tierärztin schon " vorwarnen" damit sie nicht sofort im Tierheim anruft, wenn sie den Zwerg auff dem Tisch hat, :c009: aber er hätte soviel Lebenmut, wie ein ganz Großer und würde alles was man mit ihm aufgestellt hat, tapfer ertragen haben und es sieht so aus, alsob er ganz genau weiss, dass ich komme un ihn holen. Er sei einfach ein Schätzchen, so ganz auf seine Art. Leise, aber dennoch mutig, kämpft sich dieser Katerzwerg mit seinem Gewicht von eben nur noch 2, 3 KG. durch sein bischen Katzenleben und scheint unbedingt raus zu wollen, aus dem Tierheim! Die Tierpflegerin hat gesagt, es scheint, als wolle er sein sicher letztes Weihnachtsfest nicht im Tierheim verbrigen müssen und wer weiss, vielleicht käme ja sogar noch ein Zweites dazu.. brav ist er die Monate im Tierheim immer gewesen warum soll da nicht sein Wunsch in Erfüllung gehen, der Wunsch nach einenm letzten, lieben warmen Platz und einer liebevollen Hand, die ihn streichelt, denn das ist es, was er am Liebsten den ganzen Tag möchte..gestreichelt werden..

      Oh, menno, das ist echt hart..erst haben seine Leute diesen kleinen Katermann rausgeschmissen, obwohl er alt ist, was schon so schäbig ist dass es mir ganz eng im Hals wird, wenn ich an sowas denke und dann hole ich ihn und bringe ihn wieder zurück ins Tierheim..der arme Gismo wie soller das verstehen?

      Na mal sehen, ich hab Freitag nach dem Dienst noch Weihnachtsfeier, aber mein Mann hat sich bereit erklärt, den Gismo solange bis ich zurück bin, dann zu beaufsichtigen, zu versorgen und zu bekuscheln, damit ich mitgehen kann..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chaostrio2014 ()