Rubin plärrt nicht mehr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rubin plärrt nicht mehr!

      Und das will echt was heissen! :ohja:
      Gestern war er schon ein wenig heiser, aber man konnte ihn noch maunzen hören und ich hab mir zuerst nix weiter gedacht.
      Er pläärt und maunzt ja unheimlich viel und ich war der Meinung, er hat es damit vielleicht auchmal übertrieben.. :1244:
      Heute hat er sich mehrfach gleich nach dem Fressen erbrochen und jedesmal enthielt das eben Gefressene jede Menge Schleim.
      Auch, mochte er sein Lieblingsfutter nicht essen sondern leckte zwar interessiert aber durch irgendwas gestört daran herum. Er ging zwar raus, schlief heute aber viele Stunden am Stück, was ich garnicht von ihm kenne, was aber auch wetterbedingt sein konnte.
      So bin ich eben noch mit ihm zum Landtierarzt Tierarzt gewesen und der hat sofort entdeckt, dass Rubin eine Kehlkopfentzündung quält.

      Er hat eine Spritze mit AB. bekommen und eine mit Schmerzmittel.
      Für die nächsten 5 Tage soll er noch 2x täglich eine Tablette Kesium 50mg+12,5mg bekommen, dann soll die Infektion vorbei sein.
      Der Tierarzt meinte noch, das könne sich von einem zum Anderen übertragen, auch auf die Dosis und ob jemand von uns erkältet wäre. Ich verneinte, muss mich aber jetzt korrigieren, denn mein Mann kam eben rüber und meinte es geht ihm nicht gut, er bekäme wohl eine Erkältung.. :ddd:
    • Re: Rubin plärrt nicht mehr!

      Der arme Rubin :a4:
      Ich weiß wie das bei Giro war , der bekam auch keinen Ton mehr raus .Selbst auf der Fahrt zum TA nicht , obwohl er sonst die ganze Fahrt maunzt.
      Gib dem armen mal ein Paar Streicheleinheiten und ich wünsche ihm schnell gute Besserung.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Re: Rubin plärrt nicht mehr!

      Danke ihr Lieben!

      Heute ist es nicht besser. Rubi geht zwar zum Pinkeln raus und kommt dann schnell wieder rein, also er steht auf, aber er mag nix futtern und pennt eigentlich nur. Ich denke er fühlt sich völlig matt, aber er macht eben was er will, er könnte ja auch aufs Katzenklo gehen und müsset nicht raus bei dem miesen Wetter. Ich hab sein Lieblingsfutter mit ein wenig warmem Wasser verrührt und ganz klein gematscht, davon hat er ein wenig geleckt.
      Fleisch, auch Hackfleisch nimmt er garnicht. Ihm gings gestern genau wir Giro pueppi, er schreit wie einer der gequält wird, nomaler Weise, wenn er mal zum Arzt muss, aber gestern hat er kein " Sterbenskaterwörtchen" :alex_03_neutral: gemaunzt. Heute auch noch nicht. Gott sei Dank hat er die Tablette drin behalten, die hatte ich ihm in ein winziges Stück Katzenwürstel gesteckt, was er aber nicht kauen kann und einfach nur so runtergeschluckt hat. Heute abend muss er nochmal eine Tablette schlucken, ich hoffe das geht dann auch. Der Tierarzt hat gesagt, sein Maul wäre auch entzündet und ob er auch niesen würde, aber das macht er ( noch) nicht. Er hustet aber, was vom Kehlkopf kommen soll. Ich hab das zuerst nichtmal bemerkt, zuerst konnter er noch maunzen, wenn auch ein wenig krächzig, aber doch. Die Tierärztin wäre erst morgen nachmittag in der Praxis gewesen und frei nehem kann ich im Moment nicht. Ich hab aber heute ein paar Überstunden genommen, so kann ich mich ein bischen um meinen kranken Rubin kümmern.

      Mein Mann ist verschnupft, aber er sagt, er fühlt sich nicht schlecht, das war nur gestern. Er hätte Paracetamol :boys_medi: genommen und jetzt wäre es besser. Seine Nase ist aber "rudolfrotnasenrot". :ddd:

      Bei mir in der Firma sind auch einige Kollegen krank, alle mit Sommergrippe, soviel ich gehört hab. Mal sehen, obs mich auch noch erwischt..
    • Re: Rubin plärrt nicht mehr!

      Das klingt gar nicht gut.... hoffe dass es bald besser wird.
      Ich wünsche euch :gutebesserung: und für deinen Mann auch, auch wenn er sich schon etwas besser fühlt.
    • Re: Rubin plärrt nicht mehr!

      :hallo3:

      Heute hat Rubi ein wenig gefuttert. Er sabbert dabei zwar ziemlich und frisst im Schneckentempo aber er kann schlucken.
      Er hat allerdings immer noch Fieber, obwohl das schon etwas runter ist. Vorgestern abends um 20:00 hatte er ja 41 Grad und ich hab ja zuerst nichtmal gemerkt dass er krank ist, :verstecken: ausser dass er eben nicht maunzen kann und nicht essen mochte, was aber manchmal bei Rubi auch so vorkommt, wenn er mäkelt.Heute lag das Fieber bei 39,7, eben gemessen, um 13 :00. Er ist aber soweit wieder einigermassen fit, trinkt gut, will unbedingt seine Geschäfte draussen machen und bleibt dann auch schon wieder einen Moment auf der Gartenmauer sitzen um zu sehen, ob alles "paletti" ist vor der Tür. :marine010: Er hat aber keinerlei Lust auf Stress mit dem Othello, den er sonst verjagt, wenn er ihn nur irgendwo sieht, woran ich merke, dass er krank ist . Maunzen kann er immer noch nicht, aber er versucht es und seine Stimme hört sich belegt und krächzend an. Sollte er morgen immer noch Fieber haben, rufe ich den Landtierarzt mal an, oder frage bei unserer Tierärztin nach, (oder nehme ihn gleich mit,) wenn ich mit Krümel da hinfahre, ob das Antibiotikum länger braucht, oder vielleicht korrigiert werden muss. Der Tierarzt hatte gesagt, es soll nach drei Tagen deutlich runter sein, sonst soll ich mich melden bei ihm oder der Haustierärztin, dann könnte auch evtl. ein Herpeserreger beteiligt sein und Rubi müsste vielleicht noch zusätzlich anders behandelt werden.
      Gegen Katzenschnupfen geimpft ist er ja, also mal sehen, was wird.
    • Re: Rubin plärrt nicht mehr!

      Danke Gundula, das kann ich echt brauchen! Jetzt wo Krümel so komisch ist und ich nicht weiter weiss, wäre es ganz schlimm, wenn ich den Rubin nicht hätte, der hält das ganze Chaostrio zusammen und er scheint zu spüren, wie viele Sorgen ich mir um die Krümel mache. :ohja: Ich weiss, liest sich blöd, ist aber das was ich manchmal denke wenn ich ihn live in bestimmten Situationen erlebe. Es ist, alsob er manchmal genau das macht, woran ich gerade gedacht hab. Gestern hat er die Krümel auch wieder reingeholt, nachdem ich es mehrfach ohne Erfolg versucht hatte. Ich denke, er "kämpft" um seine kleine Lebensgefährtin, auch wenn das blöde ist von mir. Es ist schon vorgekommen in der letzten Zeit, dass er und Krümel spät abends einfach nur ganz nah zusammen am Feldrand sitzend und den Sonnenuntergang beobachtend, von unserem Nachbarn gesehen wurden, sodass selbst der meinte, die Beiden sind unzertrennlich.. :ohja: Ein ganz toller sozialer Kater ist er der Rubin, ein echter kleiner Herzensrubin eben, den ich sehr lieb hab.. :1157: