Katzenhospiz

    • Vielen Dank von <3 das ihr euch alle für mich mitfreut *übersganzeGesichtstrahl*

      @ liebe Lisa, ich ein Engel? nein nein das wäre zuviel *knallrotwerd* ich mach nicht viel, da gibt es andere Menschen die so viel mehr für Tiere (und auch Menschen) tun. Aber Lisa es ist schön mal Engel genannt zu werden :verstecken:

      @ Mac, als ich den Kontakt aufgenommen hatte, haben Frau Riess und ich ausgemacht, das ich ihr bald Sachen für die armen Würmlis und für Flohmarkt vorbeibringe und wir uns dann kennen lernen. Da sie aber kein Tierheim o.ä. hat und die kranken Fellnasen in ihrer Privatwohnung sind, mag sie Besucher nicht so gerne in ihre Wohnung lassen. Ehrlich gesagt, ich kann es verstehen.
      Die Würmchen haben so viel hinter sich und viele schlechte Erfahrungen gemacht deshalb respektiere ich das.
      Ich freu mich sehr das das Katzenhospiz aber mit in die alljährliche Forenaktion für Weihnachten mit aufgenommen wird. :herzgib:

      Noch eine gute Nachricht: Aus meinem Freundeskreis habe ich noch einen Paten für eines der Katzenhospizkätzchen gewinnen können.

      :herzgib:
      "Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft"
      (Fjodor M. Dostojewski)
      Elisa und Sakhi

      Homepage von Elisa und Sakhi
    • hexla schrieb:


      @ Mac, als ich den Kontakt aufgenommen hatte, haben Frau Riess und ich ausgemacht, das ich ihr bald Sachen für die armen Würmlis und für Flohmarkt vorbeibringe und wir uns dann kennen lernen. Da sie aber kein Tierheim o.ä. hat und die kranken Fellnasen in ihrer Privatwohnung sind, mag sie Besucher nicht so gerne in ihre Wohnung lassen. Ehrlich gesagt, ich kann es verstehen.
      Die Würmchen haben so viel hinter sich und viele schlechte Erfahrungen gemacht deshalb respektiere ich das.
      Ganz ehrlich liebe hexla das kann ich nicht verstehen oder akzeptieren.
      Wenn man etwas gespendet bekommt und es auch noch vorbei gebracht wird, kann man sich auch die Katzen zeigen lassen. Auch wenn es kein Tierheim ist , sondern eine Privatwohnung . Ich würde sogar sagen , gerade dann sollte man darauf bestehen das man sich die Tiere ansehen darf. Sorry aber es gibt leider soviel schlechtes auf der Welt , das ich nicht mehr alles glaube was man mir erzählt . Wenn es dort ehrlich abgeht , hat man nichts zu verbergen und das es bei vielen Katzen nicht so aufgeräumt oder sauber ist, ist wohl selbstverständlich , da würde niemand etwas negatives zu sagen.
      Ich habe meine Bounty auch aus dem Tierheim . Gelebt hat sie in einem Privathaushalt und man hat uns dort sogar das ganze Haus gezeigt wo sie all ihre kranken Katzen oder die Mutter mit ihren Babys untergebracht hatte . Sie hatte extra ihre zwei Badezimmer für die Katzen hergerichtet .
      Bei so einer Aussage , würde ich sehr hellhörig werden und doch mal tiefer bohren.
      Denn ich fände es normal , wenn man dir gerne alles zeigen würde damit du dich auch davon überzeugen kannst , das es allen Katzen gut geht.





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Liebe pueppi, lieben dank für deine aufrichtigen und ehrlichen Worte.
      Ja, du hast sicher recht und ich kann deine Argumente sehr gut nachvollziehen. Ich werde versuchen wenn ich dort bin - so unaufdringlich wie möglich - das ich vielleicht doch die Fellnasen sehen kann. Aber ehrlich gesagt "nachbohren" fällt mir schwer. Vielleicht wenn man sich mal bissel länger kennt, fasst sie Vertrauen. Einen Besuch in der Wohnung "einzufordern" das kann ich nicht. Ich möchte eigentlich immer an das Gute im Menschen glauben zumal sie ja auch für den Tierschutz arbeitet.
      pueppi ich versuchs weil eigentlich möchte ich Kätzchen Paula ja auch gerne sehen *zugeb* .
      Meinst du das der Tierschutz nicht überprüft wer sich denn um die kranken Katzen kümmert? Das Katzenhospiz wird ja auch auf der Tierschutzseite verlinkt. Macht man das wenn es nicht ehrlich zugehen würde?

      Die Radio-F Moderatorin Sylvia Kunert besuchte das Katzenhospiz am 17.01.2015 und schrieb anschließend im fränkischen "Mein Mitteilungsblatt" einen kleinen Bericht über diesen Besuch. Dieser Bericht kann auf der katzenhospiz.info Startseite nachgelesen werden (Bitte weit runterscrollen) Titel: Besuch im Katzenhospiz Nürnberg. Die Moderatorin Sylvia Kunert wird aktuell noch im Team Radio F geführt.

      Ich habe keine Ahnung. Und dabei habe ich mich so gefreut :( und Paula ist so eine süße. Ich hab Bilder die kommen so schnell wie möglich *versprochen*

      Ich hoffe es klappt alles...
      "Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft"
      (Fjodor M. Dostojewski)
      Elisa und Sakhi

      Homepage von Elisa und Sakhi
    • Ich möchte nun auch nicht das Hospitz in irgendeinen Veruch stellen , ich kenn es ja noch nicht mal .
      Aber wenn ich solche Aussagen lese , wie sie dir gesagt hat , macht mich das stutzig .
      Man kann kaum glauben , wie viele Pflegestellen es gegeben hat wo sich rausgestellt hat , das dies vorne hui und hinten fui war und man die Tiere dort wieder rausgeholt hat .
      Orca die mit mir das Forum eröffnet hat , hat aus solch einer Pflegestelle ihren Paulo geholt . Ganz schlimm haben die Katzen dort gelebt und krank waren sie auch .
      Und nein die Pflegestellen werden ganz sicher nicht regelmässig überprüft :nein:
      Wir haben unsere Bounty nun schon 4 Jahre und bis jetzt war noch nie jemand hier und hat eine Kontrolle gemacht.

      Das mit der Radio Moderatorin ist ja schon 2,5 Jahre her , in der Zeit kann viel geschehen und sich geändert haben.

      Ich möchte dir auch nicht deine Freude nehmen , ganz sicher nicht - aber ich äußere hier einfach nur meine Bedenken , weil ich es doch komisch finde , das man dort ihre Katzen nicht sehen darf.





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Nein Mac auch da kann man die Katzen sehen , man zieht sich einfach wie auch bei einer Intensivstation bei Menschen , einen Schutzkittel an und die Schuhe ausziehen . Man muss ja auch nicht so nah an sie ran gehen und sie streicheln , aber warum sollte man sie nicht sehen dürfen ?





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • öhm, also, da hexla durch mich ja auf das Katzenhospiz gekommen ist, möchte ich gerne auch was dazu sagen.
      Zu Erst nicht traurig sein hexla . Ich finde, du hast das richtige getan. :knuddel1: Bevor ich dich auf das Hospiz angestupst habe, habe ich ja auch erst mal geguckt, ob der TSV Noris überhaupt irgendwas von dem Hospiz schreibt und sie tuen es. Wenn man da auf deren HP geht steht ganz klar drin, dass es
      Auszug:

      Unser Vereinsmitglied Claudia Rieß betreibt ein Katzenhospiz für chronisch erkrankte, behinderte oder sehr alte und nicht mehr vermittelbare Katzen.

      Komplett könnt ihr es hier nachlesen:
      tsv-noris.frily.de/index.php/i…3-das-katzenhospiz#weiter

      Die Bankverbindung auf der HP von Frau Rieß ist die des TSV Noris e.V. Von daher schaut das für mich sauber aus.

      Ich denke, da kann man einen grünen Haken dahinter machen....

      Zum anderen hat ja Frau Rieß geäußert, dass sie es nicht so gerne hat.... wo hat sie gesagt, dass hexla nicht vorbei schauen kann? Ich denke eher, da sie wirklich mit kranken Tieren zu tun hat, deren Immunsystem schon unten ist, dass sie da natürlich sehr vorsichtig ist und das auch vorbeugend gesagt hat, dass nicht ständig jemand vorbei kommt. Lest mal auf der HP vom TSV was die für TA Kosten hatte. Es ist zwar nur aus dem Jahr 2012 von 7000 Euro geschrieben, aber meint ihr, dass ist weniger geworden? Ich würde es dem TSV und dem Hospiz jedenfalls wünschen).

      Und hexla ist ja auch so vernünftig und wird dann ,wenn sie bei Frau Rieß aufschlägt ja erst mal die Schuhe vor der Wohnungstür ausziehen, die Katzen nicht gleich hochheben wollen und abknutschen usw.

      Und meine ganz persönliche Meinung zu Patenschaften ist, dass es für mich echter Tierschutz und Tierliebe ist, Geld für eine Katze auszugeben, die ich nicht knuddeln kann, krank ist, nicht ständig sehen kann und ich nur per Mail oder Anruf wenigstens den Hinweis bekommen wie es der Patenkatze geht.
      LG,
      Claudia
    • Ich finde es sehr schön das du dich so einsetzt claudia aber ich habe auch nichts schlechtes geschrieben , außer das ich schon finde , das man mal seine Patenkatze sehen darf, wenn man schon extra vorbei kommt und Spenden bringt . Und das möchte die Dame wohl nicht so gerne .

      Claudia schrieb:

      Wenn man da auf deren HP geht steht ganz klar drin, dass es
      Auszug:

      Unser Vereinsmitglied Claudia Rieß betreibt ein Katzenhospiz für chronisch erkrankte, behinderte oder sehr alte und nicht mehr vermittelbare Katzen.

      Komplett könnt ihr es hier nachlesen:
      tsv-noris.frily.de/index.php/i…3-das-katzenhospiz#weiter
      Ich hab das auch gelesen , ist aber halt von 2012 .
      Möchte mich aber jetzt auch diesbezüglich nicht weiter dazu äußern .

      Claudia schrieb:

      Und meine ganz persönliche Meinung zu Patenschaften ist, dass es für mich echter Tierschutz und Tierliebe ist, Geld für eine Katze auszugeben, die ich nicht knuddeln kann, krank ist, nicht ständig sehen kann und ich nur per Mail oder Anruf wenigstens den Hinweis bekommen wie es der Patenkatze geht.

      Ich finde es auch super , wenn jemand eine Patenschaft macht und es ist auch ganz klar , das man sie dann nicht ständig knuddeln kann , aber ich hab keine Ahnung was das nun damit zu tun hat .

      Ich habe ganz sicher damit niemandem etwas schlechtes unterstellen wollen , sondern nur meine Bedenken geäußert - was ja nicht verboten ist.
      hexla möchte ich damit in keinster Weise beeinflussen sondern freu mich natürlich für sie und ihre Patenkatze





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Huhu,

      wir haben hier in der Nähe auch die Lilo,sie hegt und pflegt in ihrem Privathaus Katzenkinder und Katzen.
      katzenzufluchtflinsbach.de/


      Lilo hat nix zu verbergen und nach einer Terminvereinbarung darf man "alle Räumlichkeiten" und "alle Katzen" sehen.
      Wie pueppi schrieb, man kann sich schützen und trotzdem kranke Tier besuchen.

      Ich bin auch sehr skeptisch wenn die Türen verschlossen bleiben und ich mir persönlich kein Bild machen kann.
      Das hat nun mal einen unangenehmen Beigeschmack und ich persönlich lasse dann auch die Finger weg, wenn ich mich nicht persönlich überzeugen kann.
      ♥Liebe Grüße vom knuffigen Miezenhäuschen♥