Zucken des Rückenfells

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Zucken des Rückenfells

      ich kenne das eigentlich nur, wenn Grasmilben ihr Unwesen auf der katze treiben.
      Ansonsten kenne ich es nur mit den Schwanz.
      Siamesen zucken bei Aufregung gerne mit dem Schwanz, egal ob es ne positive Aufregung ist oder ne negative.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Re: Zucken des Rückenfells

      Da Lexi und Easy es schon gemacht haben bevor Bounty hier war , hoffe ich das es nichts mit den Giardien zu tun hat. Bounty hat ja vor dem Metrozidanol 2 mal 3 Tage Panacur bekommen , damit müsste sie eigentlich entwurmt sein , oder sollt ich das nochmal mit lieber mit Milbemax machen ?
      Was Rolling Skin Syndrom muss ich mal googlen , die machen das schon sehr oft am Tag.
      Bei Easy könnte es auch Nervösität sein , sie ist ja bei jedem Pips gleich am fauchen und ängstlich.
      Aber Lexi ist eigentlich der Fels in der Brandung, jedoch steht bei ihr eh jetzt eine Entwurmung an.
      Kann ich denn überhaupt jetzt entwurmen wo ich sie alle erst kürzlich mit Metrozidanol gehandelt hab ?


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Re: Zucken des Rückenfells

      Wenn die Katzen nun alle entwurmt sind, denn wuerd eich nicht so schnell noch mal was geben.
      Allerdings finde ich Milbemax als besseres Wurmmittel.
      nehme nur das, auch fuer die Streuner, obwohl es teuer ist.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Re: Zucken des Rückenfells

      Ich hab mir das mal angesehen was Rolling Skin Syndrom ist , genau diese Syntome hat Lexi schon einige Male gehabt , jedoch im Abstand von mehreren Monaten.
      Sie mag dann auch nicht auf dem Rücken angefasst werden oder gekämmt , da wird sie richtig böse.
      Ich dachte damals an Grasmilben
      katzentatzenforum.de/parasiten…-und-tickt-aus-t1586.html

      Bei Easy könnte das Fellzucken tatsächlich nervös bedinngt sein und bei Bounty durch langeweile.

      Dieses Rückenzucken könnte auch Parasieten oder durch eine Futtermittelallergie verursacht werde , steht dort geschrieben.
      Was ich bei Lexi nicht glauben kann , da sie ja nur Rohfleisch friest.


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Re: Zucken des Rückenfells

      Ich muss das nochmal ausgraben.
      Ich war ja mit Bounty beim TA und hab dann auch dort mal gefragt.
      Der TA meinte es könnte auch von ihrem schuppigem Fell kommen .
      Ich hab mal ein bisschen gegoogled und das gefunden
      zooplus.de/shop/katzen/katzenf…are/ergaenzung_oele/10270
      Kennt das jemand von euch oder weiß jemand ob das was gutes dagegen ist ?


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Re: Zucken des Rückenfells

      Heike, ich kenn es nicht. Wollte ursprünglich auch schreiben, warum du es nicht erst mal mit Lachsölkapseln versuchst. Aber nach dem Vergleich, was dieses Mittel enthält mit den Lachsölkapseln für uns Menschen gefällt mir die Zusammensetzung von Velcote schon besser. Ist halt doch mehr auf Tiere abgestimmt.
      An sich wäre es einen Versuch wert. Aber ich würde das nicht ständig geben. Lt. Beschreibung empfehlen sie ja auch nur allerhöchstens 2 Monate...

      Bin gespannt, ob es hier jemand kennt und was sie für Erfahrungen gemacht hat.
      LG,
      Claudia
    • Re: Zucken des Rückenfells

      Falls das Zucken was mit Juckreiz zu tun hat, und der Juckreiz was mit Mangel an Omega Fettsäuren könnte das helfen, denke ich.
      Aber warum gefällt Dir das besser als Lachsöl claudia ?
      Ich würde vermuten, reines Lachsöl wär für Mietzen besser zu nutzen als pflanzliches Öl.

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • Re: Zucken des Rückenfells

      Jerry hat das auch ab-und an schon gemacht. Nun,wo Du davon schreibst,wird mir bewußt,das er das schon lange nciht mehr tut.
      Ich habe mir darüber auch nie Gedanken gemacht-dachte nur er ist wohl etwas erregt.
      Schuppen haben meine auch immer mal wieder.Oft hilft auch einfach nur öfteres bürsten oder mal mit einem feuchten Tuch abwischen.
      Aber ehrlich gesagt,würde ich nicht immer gleich gegen jedes "unerwünschtes Anzeichen" (mir fällt gerade kein anderer Ausdruck dafür ein),ein Nahrungsergänzungsmittel oder dergleichen einsetzen. Schuppen z.B. gehen ja auch wieder -also war hier immer so.
      Ich weiß ja nicht,wie Ihr es bei Euch so handhabt...aber wenn ich z.B. irgendwas habe,laufe ich auch nicht gleich zum Arzt,sondern ich warte erstmal ab,ob es sich nciht von allein wieder gibt,so einige Tage.
      Besser ist es oft sogar,es regeneriert sich von alleine wieder,ohne was zu tun,da alle Medikamente oder Zusätze irgendwo auch Nebenwirkungen haben oder eben unnatürlich für den Körper ist.
    • Re: Zucken des Rückenfells

      Mir ist gerade noch ein Beispiel zum "nicht behandeln" eingefallen :hallo3:

      Also...Jerry und Baylo hatten beide leichte Kinnakne.
      Viele behandeln ja gleich mit Silbercreme oder was es da sonst noch so gibt.

      Mein Tierarzt sagte mir,das die leichte Form auch wieder genau so geht,wie sie gekommen ist,und man eigentlcih da gar nicht bei machen muß,es sei denn sie kratzen sich daran und es wird schlimm. Oder ich sollte es einfach mal mit Clearasil abtupfen-das tat ich zuerst auch...das half auch nicht weiter und die Katers hatten noch die Unannehmlichkeiten des abtupfens. Also dachte ich,nee das laß ich auch mal,mal sehen wie es sich dann entwickelt.
      Und der Arzt hatte recht-es geht genauso wie es gekommen ist. Wenn es eine größere Stelle war,habe ich nur vorsichtig die losen Krümel mit einem Finger abgestrichen.
      Gerad ist mir aufgefallen,das Baylie wieder ein winzigen Punkt hat-egal,ihm stört es nicht und es geht von allein wieder.
      Natürlcih habe ich auch das Glück,das die beiden sich da nicht dran kratzen und somit nie schlimm wird-sont sehe es natürlcih anders aus und man müßte eingreifen.
      Zuerst störte mich auch der Anblick der schwarzen Krümel,wenn man es überhaupt sah-meistens fällt es nur beim intensiven kuscheln auf-aber da seh ich nun drüber hinweg. :dh: