Welche Pflanzen sind für unser Katzen giftig?

    • Weihnachtssterne sind sooo schön ,aber da sie unter Wolfsmilchgewächse fallen ,kaufe ich sie auch nicht.Obwohl ,ich hatte lange Jahre einen Ficus benjamini ,der wurde nie angeknabbert.
      Wie sieht es eigentlich mit Bambus aus ? Traue ich mich nämlich auch nicht zu kaufen.


      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Gerade bei reiner Wohnungshaltung ist es oberstes Gebot,
      alle giftigen Zimmerpflanzen am Besten schon vor Einzug der Fellnase zu entfernen.
      Informationen darüber, welche Pflanzen giftig sind widersprechen sich aber oft.
      Allgemeine Übereinstimmung darüber, welche Pflanzen auf jeden Fall für Katzen giftig sind,
      und die man auf jeden Fall entfernen sollte, habe ich für folgende gefunden:

      Amaryllis
      Christrose und Christusdorn
      Dieffenbachie
      Efeu
      Einblatt
      Farne
      Oleander
      Weihnachtsstern
      Nachtschattengewächse (Solanaceae), zum Beispiel Engelstrompete, Tomate, Tabak
      Liliengewächse (Liliaceae) wie Lilien, Tulpen, Maiglöckchen. Beide enthalten Alkaloide.
      Wolfsmilchgewächse wie der Christusdorn sondern toxische Eiweißstoffe ab.
      Aronstabgewächse (Araceae) wie Calla und Flamingoblume gelten als giftig.

      Sicher ist die Liste aber nicht vollständig

      Eine sehr gute Übersicht findet man hier: vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm
      Mit der Suchfunktion dort erhält man eine genaue Beschreibung und Abbildung der eingegebenen Pflanze,
      und entsprechenden Hinweis, ob sie als harmlos, leicht oder stark giftig eingestuft wird.
      Auch ein guter Link botanikus.de/Botanik3/Tiere/tiere.html

      Vorsicht ist auch geboten beim überschüssigen Gießwasser (beim Zusatz von Düngermittel) im Untersatz der Blumentöpfe,
      da einige Katzen gerade dort gerne ihren Durst stillen.

      Gewarnt wird auch immer wieder davor,
      dass das Wasser im Untertopf von Nadelbäumen für Katzen hoch giftig sei.
    • Da ich mich derzeit für meine FB Gruppe bezüglich Katzenpflanzen etwas umhöre und ne Liste mache:
      Petunien mit dem Namen Petunia sp. werden als unbedenklich aufgeführt...

      Habe festgestellt, dass es da div. Unterschiede gibt - auch ist Veilchen nicht gleich Veilchen

      Das Alpenveilchen ist giftig - das gekräuselte Hornveilchen wieder nicht...
      Auch gibt es eine Nelkenart, die nicht giftig ist. Da viele aber nicht genau gucken - gerade auf den Lateinischen Namen - und die Unterschiede nicht kennen, ist es halt einfacher in solchen Listen zu schreiben - nicht gut - sollte man meiden. So geht man da auf Nummer sicher.
      • sayuri Woher hast du dass Petunia sp. Für Katzen ungiftig ist? Hast du mit da eine Quelle um das nachzulesen?
      • Welche Nelkenart soll ungiftig sein? Das habe ich noch nie gelesen oder gehört dass es zwischen einer Pflanzenart giftige und ungiftige geben soll.
      • Wäre interessant die Quelle zu erfahren.
    • anna es ging mir nicht allein um deine Katzen, sondern allgemein welche Pflanzen giftig für Katzen sind.

      sayuri was in einem Buch steht, müsste auch im Internet zu finden sein. Sonst würde ich dem Inhalt des Buches keinen Glauben schenken.
      Ich kann nichts darüber finden dass eine Pflanzengattung wie Nelke oder Petunia giftige und ungiftige Pflanzen haben.
      Man findet die Pflanzen im Internet und da sind sie als giftig beschrieben. Habe ja oben 2 links gepostet.

      Ich pflanze keine Blumen auf dem Balkon. Gerade aus diesem Grund. Meine würden daran fressen.