Tabby und ihre Altersprobleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      jujani ,das Medi muß mit dem Futter gegeben werden ,denn das Futter soll richtig verwertet werden.Ich hatte das am Anfang m,einem Teddy als Tab. einfach so gegeben .Die haben mir fast den Kopf abgerissen in der TK.Das Pankrex hat so furchtbar gestunken und Teddy hat es nur als ganze Pille genommen ,aber im Futter nicht und sió habe ich umgestellt auf Kreon Granulat ( für Kinder) und das ging dann einwandfrei.

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      Dasselbe Problem hatte ich mit Perla auch, sie nahm Pancrex auch nur als ganze Tablette, also hab ich Futter vorbereitet, die Tab gegeben und sofort hinterher das Nafu. Mein TA sagte, das wäre ok.
      Perlas Werte sind nach ca. 2 Monaten wieder alle ok. Scheint also geklappt zu haben.
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      Na die Tabl. mußte ich mörsern ,aber dann hat Teddy nichts genommen.
      4katzen, mir wurde damals eindrücklich gesagt ,das die Tabl. unbedingt gemörsert werden muß und gut unters Futter gemischt werden soll . :unknown:


      jujani ,das Kreon Granulat war so groß wie Globulis und anscheinend mit irgendwas ummantelt ,das sich nicht sofort im Futter auflöste und so hat Teddy dann sein Medi genommen.

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      jujani, das hab ich glatt übersehen. :verstecken:
      Hat Tabby denn inzwischen gefuttert?

      anna vielleicht waren das dann doch noch unterschiedliche Tabs. :denken:
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      das ist ein hellbraunes Pulver, das riecht nach nichts, aber ob es geschmacksneutral ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall frißt Tabby ihr Futter nicht, wenn das Pulver drin ist, dabei braucht sie es nur 1x am Tag.
      Die TÄ meinte, wir sollen sie nicht zwingen, wenn sie es nicht will, dann ist es eben so.
      Aber das Krallenschneiden hat ihr gut getan, sie kann viel besser laufen und springt auch wieder.


      Patin von Easy
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      heute ging es Tabby gar nicht gut. Sie lag teilnahmslos in der Ecke, schnurrte nicht beim streicheln und bettelte auch nicht nach Futter. Erst als ich ihr das Futter in einem ganz anderen Napf getan habe, hat sie etwas gefressen. Sie hat ihr Futter in dem normalen Napf mit den Enzymen verbunden, obwohl der gespült wurde. Tabby ist sehr nachtragend.
      So richtig gut frißt sie immer noch nicht. Sicher hat sie den TA-Besuch noch nicht verdaut, oder ihr ist das Frontline nicht so gut bekommen, aber das ist in dem Alter auch normal. Sie soll ja später noch eine Wurmkur bekommen, aber das werde ich nicht machen bzw. erst eine Kotprobe untersuchen lassen und nur bei Befall etwas geben.


      Patin von Easy
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      jujani ich find das gerade nicht , aber warum hat denn Tabby Frontline bekommen ?

      Frontline ist echt ein Hammermittel und bei älteren Katzen würd ich das nur ungern anwenden .

      Ach mensch das ist ja nicht schön , das es ihr nicht so gut geht , das tut mir richtig Leid .

      Hoffentlich wird das wieder besser , wie gehts ihr denn heute ?





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      Achje ,das liest nicht gut. Ich versteh die TÄ nicht ; wieso gibt sie so einem alten Tier Frontline???? Arme Tabby ,gib ihr mal ein paar vorsichtige Knuddler von mir. Hatte ich schon mal gefragt ,ob Tabby rohes Fleisch frisst? Felix hat Huhn gut vertragen und gern genommen .

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Re: Tabby und ihre Altersprobleme

      anna Tabby frißt leider kein rohes Fleisch, auch kein gekochtes oder gebratenes.

      Die Sache mit der Flohbehandlung ist etwas, was ich hätte verhindern können. Hätte Katti vorsorglich etwas gegen Flöhe bekommen, wäre Tabby erst gar nicht befallen gewesen. Sie hatte noch nie Flöhe oder Zecken, solange wir sie haben, Jetzt hatte sie sehr massiven Befall, im Gegensatz zu Katti, der sie mitgebracht hat. Es mußte schnell etwas unternommen werden, denn die Flöhe haben ihr sehr zugesetzt.
      Inzwischen geht es ihr besser, sie frißt wieder ganz normal und der Kot ist nicht mehr breiig.


      Patin von Easy