Schermaschine für Katzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was bin ich froh , das meine Pebbles so ein kleines zartes Ding ist , obwohl sie auch zur Kampfkatze mutiert , wenn ich an Knoten , im Bereich Bauch ,Hose , Achseln muß. Eigentlich müßte man mich dabei mal filmen , so muß ich mich verrenken , um Knoten aus zu kämmen , oder zu scheren oder zu schneiden. Ich muß sie immer in ein Handtuch wickeln und nur die zu bearbeitenden Stellen sichtbar lassen.
      Sind die KNoten dann weg und sie zieht grummelnd davon , ist sie aber nach ein paar Minuten wieder gut drauf und lässt sich streicheln.

      Ich hoffe , ihr bekommt bald einen Termin und könnt anschließend tägl. kämmen und bürsten üben. Je kürzer das Fell , desto eher funzt es. :daumen: :daumen:

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Danny schrieb:

      Zudem kann sie sich winden wie ein Aal.

      Als ich das gelesen habe, musste ich sofort daran denken, als ich vor Jahren mal die Tierarzthelferin gebeten habe zu uns zu kommen, um Leo und Fini zu Scheren. Das war einfach nur schrecklich. Leo mochte es nicht, hat es aber dann doch mit viel Kampf überstanden. Ganz anders lief es bei Fini. Die konnte sich auch wenden wie ein Aal. So viele Hände hatten wir gar nicht, wie wir gebraucht hätten, außerdem hat sie mich ganz heftig gekratzt, dass ich es garnicht so schnell abwischen konnte, wie es nach lief. Wir konnten ihr nur wenige Knubbel entfernen. Später hat die Tierarzthelferin mir gesagt, dass es vielleicht doch keine so gute Idee war, sie in ihrer gewohnten Umgebung zu Scheren.
      Ich habe es danach nie mehr so gemacht. Von da an habe ich sie nur noch vorsichtig auseinander gezupft oder wenn das nicht ging, habe ich sie mit einen Schneidertrennmesser rausgeschnitten. Das hat sehr gut geklappt und war sehr schonend für meine Süßen, denn es hat ja kein Geräusch verursacht.
      Hanna und Ihre Rasselbande

      "Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's Euch!" Rainer Maria Rilke
    • Danny schrieb:

      zutraulich sind sie aber man darf nicht vergessen, es sind keine Kitten mehr.

      sie wurden nicht gekämmt, weil die Katzen es nicht wollten. Mir fällt da nix zu ein.

      ja, sie werden zum Tierarzt müssen
      Gut, das die Beiden dort weg sind.
      Wenn man sich Langhaarkatzen holt, denn muss man die pflegen.
      Wenn es allein nicht geht, denn mit Tierarzt.
      Er kann sie leicht sedieren und denn ist es schnell getan.

      Ich musste mit Sternenkatze Udita damals auch zum scheren.
      Sie lies sich nicht kaemen.
      Alssie geschoren war habe ich die mit einer Buerste jeden Tag gekaemmt, sie hat sich dran gewoehnt.

      Gut, dasdie zwei huebschen Flusenmaedeln bei Dir ein schones zu hause gefunden haben.
      Sie werden sichernoch anhaenglicher.
      Daumen fuer die Maedels :daumen: :daumen: :daumen: :gedrueckt: :gedrueckt:

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Das glaub‘ ich auch. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Benji und Boomer hier eingezogen sind. Da hat die Züchterin, Frau Nagl, mir damals den Rat gegeben, die Zwei am Anfang nur mit einer Babybürste zu kämmen. Das hat super geklappt und uns den Weg für später geebnet. Nur seit Benji vor einiger Zeit den Hotspot zwischen den Schultern hatte und einen Body tragen musste, hat sich das Bürsten bei ihm verändert. Boomer liebt es immer noch, da brauch ich nur den Kamm in die Hand nehmen und schon ist er da. Manchmal frage ich mich, wie er das macht, denn meist bin ich gerade bei Benji zugange oder Boomer ist garnicht im Raum, wenn ich den Kamm nehme und trotzdem checkt er es sofort und steht vor mir, so nach dem Motte, jetzt bin aber ich dran. Einfach süß.
      Das mit deinen beiden Mädels wird schon noch und derweil musst du dir halt anders behelfen. Ich habe ja nicht mitbekommen, aus was für Verhältnissen sie zu dir gekommen sind.
      Hanna und Ihre Rasselbande

      "Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's Euch!" Rainer Maria Rilke
    • Ach je die armen Mädels , wenn sie es nicht gewohnt sind ist es klar das sie so stark reagieren.
      Mein Bruder hat ja auch die Perserkatze und leider verknotet sie auch sehr schnell. Mitlerweile lässt sie sich aber gut kämmen und trozdem muss sie doch ab und zu schonmal geschoren werden, da sich ihr Fell doch sehr schnell verknotet.
      Ich hoffe sehr , wenn sie nun einmal geschoren sind, das ihr sie dann ans Kämmen gewöhnen könnt und sie nicht mehr so eine Stress haben.


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Pebbles hatte gerade einen sowas von fetten Knoten im Brust-Achselbereich , der dringend weg mußte. Also Tier geschnappt und sie fand`s doof. Hab dann ein Bein von mir über das Andere gelegt und Pebbles auf den Rücken , zwischen diese Lücke in den Beinen gelegt. Jetzt heißt`s festhalten : Madame schloss die Augen , drehte den Kopf auf die Seite und schnurrte und ließ sich die fetten Knoten lässig weg schneiden.
      Es gibt doch noch Wunder

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • danny , warum versuchst du es nicht bei ner Hundefrisörin.
      Meine hat ettliche Katzenkunden. Hab sie letztes mal gefragt wie viele, sie sagt zwei bis drei die Woche sind der Schnitt.

      Zu sochler bin ich schon immer mit Minka, weil deren feines Haar mit der Moser nicht bearbeitet werden kann.
      Minka kann auch keiner meiner Männern festhalten.
      Aber beim Frisör ein fester Griff ins Nackenfell von mir oder auch der Frisörin und sie hängt brav bis fertig geschert ist.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • habe ich auch schon drüber nachgedacht hexenkatze

      ich kann aber sagen, dass Serena fast nix mehr hat. Sie selbst hat sich fast alles rausgezogen.

      das fällt von Beiden hat sich extrem verbessert. Bei Sera war ich jetzt schon ganz oft mit der Schere dran. Ein großer Plocken ist noch am Bauch. Da lässt sie sich aber auch nicht streicheln.. ich denke aber, wir haben es bald geschafft
      Liebe Grüße die Flusenbande und Danny