und dann gabs da einen Welpen nams Luci . . .

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • und dann gabs da einen Welpen nams Luci . . .

      ich musste mich gestern dermaßen ägern und ärgere mich heut, nach einem Besuch bei Vater wo mein Bruder auch anwesend war, wieder.

      Ärgern tu ich mich über meinen Bruder und seine Frau. Oder vielleicht eher über deren Naivität bzw .Dummheit?

      Die bracuht nen Hund. Weil alle ihre Freundinnen einen haben. Er wolle nicht, musste aber zuletz dann wollen.
      "Bestellt" wurde dann ein Hundemädchen für Sommer. Vor 10 Wochen wurde Luci, ein Laprador, geboren und konnte nun letzten Donnerstag bei der Züchterin abgeholt werden. Am Montag Vormittag kam sie wieder zur Züchterin zurück.
      Bruder hält "das" nicht aus. In der Nacht weint die Kleine. in ihrer Box. Ist ne Plastebox wie ich sie ein paar Nummern kleiner als Transporter für die Maunzen hab. Luci musste nächtens zweimal rausgebracht werden und hat dann trotzdem in seine Box gepinkelt. Zweimal auf die 3 1/3 Tage und 4 Nächte hat sie ihr Geschäft in der Küche gemacht. Hat Sachen rumgeschleppt und irgendwo liegen lassen. Morgens um fünfe, als die Kleine raus sollte, wars kalt und Schwägerin hat gleich klargestellt, dass sie bei Kälte-Regen-Sauwetter ganz sicher nicht mit dem Tier raus geht. Gut, letzeres lass ich mir eingehn, sie ist Tumorpatientin.

      Alle Hinweise, dass es sicher nicht einfach ist ohne Hundewissen (außer Gassigehn mit Freundins 14jähriger Goldie) nen Welpen zu erziehen und es vielleicht sinnvoller wäre ein adultes Tier zu haben wurden entrüstet abgelehnt. Der Welpe wird ja schließlich so erzogen werden, wie sie das wollen. Außerdem gibts nen Stapel Bücher über Hunde, Lapradore und Welpen erziehen. Sie sind also auf alles? vorbereitet. - - - und wissen sowie immer alles besser als andere

      Genau so wie sie mit toben und heulen durchgestzt hat einen Hund zu bekommen, wird jetzt getobt und geheult, weil das Tier wieder weg ist.
      Aber warum bitte musste ein Hund sein? Weil alle ihre Freundinen eine haben? Also Prestigesache? Und wo das optimalste Haustier für meinen überpingeligen Bruder ganz sicher ein Stein wäre?


      Tut mir leid, dass ich euch so vorjammer, aber ich war und bin noch sowas von wütend über so viel Naivität und Rücksichtslosigkeit einem Tier gegenüber.

      Arme Luci, musstes so jung sschon solche Enttäuschung erleben.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • Gut, dass Luci wieder zurück bei der Züchterin ist. Hoffentlich findet sie Besitzer, denen vorher klar ist, worauf sie sich mit der Anschaffung so eines Welpens einlassen.

      Ich kann Leute wie Deinen Bruder und seine Frau nicht verstehen. Und dann musste es ausgerechnet ein Hund sein, der später mal ziemlich groß wird... :rolleyes:

      Gut, dass es nur 3 1/2 Tage gedauert hat.
    • :kopfkratz: Also Deinen Bruder und Deine Schwägerin habe ich ja eh schon „gefressen“ :cursing:
      Aber das jetzt ist die Krönung. Gut, dass der Kleine zurück konnte und jetzt hoffentlich ein besseres Zuhause bekommt. Und ich hoffe, dass die Züchterin besser aufpasst.
      der Kleine wird sicher jetzt erst mal betüddelt und vergisst diese schrecklichen Tage ganz schnell
      Liebe Grüße die Flusenbande und Danny
    • Mac schrieb:

      ....... sollte sich lieber ein Plueschtier kaufen.
      So sehe ich das auch. Was bilden sich solche "Krönung der Schöpfung" eigentlich ein, mit einem lebendigen Welpen so umzugehen wie tatsächlich mit einem Stofftier, das man jederzeit in die Ecke stellen kann? Und das ist noch nicht mal mit Naivität zu entschuldigen, denn es sind dann noch meistens die "Spezialisten"! :sowas :

      Gut fuer den Welpen, dass er wieder zurueck durfte.

      Wenn ich an die hiesige Situation der Tiere denke, wird mir :übelkeit: . Denn genau solche "Menschen" schaffen sich Tiere an und stellen dann ploetzlich fest: Uuups, der Welpe wird ja größer, macht Arbeit und kostet Zeit und Geld.

      Nur haben die hier angeschafften Tiere nicht das Glück und dürfen zurueck zum Züchter. Nee, die landen dann auf der Strasse und werden sich selbst überlassen...... und das Elend ist ja bekannt. :baba: :wut1:

      Liebe hexenkatze , ich kann Deinen Zorn und Ärger durchaus nachvollziehen. Hoffentlich schaffen sich Dein Bruder nebst Gattin bloss kein Tier mehr an. nein
    • dass Luci zurück gebracht wurde, ist in "diesem Fall" klar gewesen, sie ist reinrassig und hat entsprechend gekostet.

      Claudia, ich möchte nicht mal der Züchterin so arg viel Unvermögen oder Leichtsinnigkeit vorwerfen. Sie kannten sich nur von der Ausstellong her, wo der Kontakt entstand. Dann, als ihre Hündin tragendwar, kamen die Coronaverordnungen und aller weiterer Kontakt fand telefonisch statt. Bruder ist im Amt tätig, Telefoniert ständig um Finnazierungen zu klären, da ist er sprachlich natürlich gut.

      Von meiner Bekannten kenn ich es so, dass sie nach Geburt des Welpen vier-oder fünfal dort war um "ihren" Hund zu besuchen.
      Wär es hier auch so gelaufen, wäre es vielleicht auch anders gelaufen.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • Ohje der arme Hund ... hier wurde schon alles gesagt, was die Einschätzung zu deinem Bruder betrifft.

      Nach den 3 1/2 Tagen schlechte Erfahrung wird der Hund sicher in ein schönes Zuhause kommen, wo er auch das sein kann, was er ist ... ein kleiner Labrador, der sich wohlfühlen will.







      Patentante von Kira von hexenkatze und Sam von anna

      Schnurrige Grüße von
      calantherosea

    • Ich glaub da ist schon alles geschrieben worden, denn ich seh das genauso wie die Anderen.
      Für jeden Hund braucht man ein gutes Händchen, aber ich habe schon öfters gehört das Labradore nicht so ganz einfach in der Erziehung sind . Von daher wäre er sowieso nichts für deine Verwanten gewesen. Man sollte sich auch vorher über die Hunderasse informieren bevor man sich für einen entscheidet.


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • pueppi , leider sind die zwei -schon immer- der Meinung, was eine bestimmte Bekannte sagt und was in einem Buch steht das einzig richtige ist.
      Ich hätte auf jeden Fall mit anderen gesprochen, die bereits einen Welen haben. Sonst schein sie ja auch immer gleich nach Fratzenbuch etc.. Hier wär ein Konakt sicher nicht falsch gewesen.

      Labrador musste sein, weil sie ja mit dem Goldie schon "Erfahrungen" hatte.

      Meine Bekannte (seit jahren aktiv in der Welpenberatung im Terrierclub), hat jetzt Hund 5 und 6, Schäfer, Mix, 3xTerrier und Cow, davon 3xWelpe, sagt, dass Labradore und Goldies relativ leicht zu erziehen sind, da sie keinen solchen Dickkopf haben wir die bspw. Terrier. Aber ein Vierteljahr muss schon sein, dass sich der Erfolg beim sauber sein, melden wenn er muss, erstem Gehorchen einstellt.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • Welpen sind BABYS !!!!
      Hab nie einen Hund gehabt, leider, aber trotzdem ist mir klar, dass man nicht erwarten kann, dass nach 3 Tagen ein Hundebaby fertig ist. (egal welche Rasse oder gar keine Rasse)
      Schon gar nicht, wenn man selber null Erfahrung in Hundeerziehung hat
      Alles andere wurde bereits gesagt.

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • andrea schrieb:

      Welpen sind BABYS !!!!
      und auch von Babies haben die zwei keine Ahnung. Luci konnte wenigsten zurück zu ihrer Züchterin . . .



      apropos Babies. Bei uns gibts morgen, wenn sie "pünktlich" sind, Socke richtig gewärmt hat und die Außentemperaturen gepasst haben ab Spätnachmittag :ente: .
      Bin schon hibbelig und hab heute stündlich nachgeschaut ob sich was tut. Aber außer dass ich böse angefaucht wurde war nix.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny