Herzgeräusche bei Zoe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herzgeräusche bei Zoe

      wir waren zum jährlichen Check-up und die TA hat bei Zoe Herzgeräusche festgestellt. Eine Diagnose oder gar Behandlung kann sie so nicht stellen und nun soll bei Zoe eine Herzschall-Untersuchung gemacht werden. Da die Geräusche nicht extrem sind und so keine weiteren Auffälligkeiten festzustellen waren, brauch ich nichts über´s Knie brechen und so kann ich dann nächste Woche wenn ich auf Arbeit bin, unseren Dienstplan mal gucken, wie es am besten passt und einen Termin vereinbaren. Hat mir nur kurz erklärt, was da gemacht wird, weil ich schon Angst hatte, dass sie da in Narkose gelegt wird, aber ist nicht hat sie mir erklärt. Zoe muss nur auf so ein Brett mit Loch auf der Seite liegen und dann kann sie mit einem Gerät, das Herz schallen. Dauert ungefähr eine halbe Stunde. Ob ich dabei sein darf, weiß ich nicht.
      Sorgen mache ich mir jetzt noch nicht. Die TA meinte, es gibt auch Geräusche, die nicht schlimm sind und das Herz nicht ernsthaft erkrankt ist. Ich lass mir das aber alles erklären, wenn das Ergebnis da ist. Hat ja keinen Sinn sich jetzt schon narrisch zu machen...

      Ach noch was und bitte nicht persönlich nehmen bevor hier Diagnosen gestellt werden. Ich habe mit Absicht "Herzgeräusche" in der Überschrift geschrieben und nicht HCM. Das ist noch alles in Klärung...
      LG,
      Claudia
    • Diese Untersuchung ist nicht schlimm. Sie wird etwas rasiert und dann halt mit dem Kopf eines Ultraschallgerätes untersucht. Wir durften immer dabei sein. Gerade als das mit Lady war. Auch zur Beruhigung des Tieres hat unsere Ärztin das wohlwollend auch so haben wollen. Sie hat dann auch alles erklärt. Ich fand das sehr gut.

      Ich drücke der Maus alle Daumen, dass es nicht so schlimm ist. Aber selbst wenn, kann sie mit Medikament super eingestellt werden und wird ganz doll alt :daumen: :daumen:
      Liebe Grüße Lucy, die Flusenbande und Danny
    • Da drücke ich natürlich fest die Daumen, dass es nichts Ernsthaftes ist :daumen: :daumen: :gedrueckt:

      Natürlich möchte man Gewissheit haben.

      Bei Sugar hat das damals ca. 20 Minuten gedauert. Unsere Tierarzt-Praxis hat ein eigenes Ultraschallgerät. Ich durfte bei der Untersuchung dabei sein, und die Tierärztin erklärte mir währenddessen alles anhand der Bilder auf dem Monitor.

      Sugar wurde übrigens vorher nicht rasiert.
    • Herzschall ist nix schlimmes für Katzingers. Selbst mein Pauli, der beim TA oft agro wurde, hats genossen.
      Rasiert wurde nichts, mit Narkose geht nicht da sonst keine vernünftigen Diagnosen gestellt werden können, bei "uns" dauerte es immer knapp 30 Minuten, selbstverständlich ist der Halter mit im Raum (leicht Festhalten, stimmlich Ruhe vermitteln und man bekommt in der Regel alles erklärt und auch das Ergebnis mitgeteilt).

      :daumen: :daumen: das es bei Zoe harmlos ist.
      Liebe Grüße

      maunzhausen und die Felligen <3 <3 <3
    • uuups, hab mich ganz schön erschrocken. Aber is ja super, dass dazu keine Narkose gegeben wird. Das wusste ich nicht.
      Die Ärztin scheint ja auch nicht megabesorgt zu sein, also denke ich kannst du das rel. gelassen in Angriff nehmen.
      Gut, dass es aufgefallen ist.

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • rasiert wird sie glaube ich nicht. Da hat sie nichts davon gesagt. Heute war ich ja mit Vinc zum Check-up und hab auch noch nachgefragt, ob sie Wasser in Lunge gehört hat. Das hat sie GsD schon mal verneint. Ich denke, dann hätte sie aber auch auf einen baldigen Termin gedrängt. Mal schauen, wie sich Zoe gibt. Sie wurde inzwischen ja schon mal wegen ihrem Magen geröntgt und da soll sie ganz lieb gewesen sein. Wobei sie sich im Behandlungszimmer auch immer sehr interessiert umschaut, wo denn der beste Fluchtweg wäre :D
      Ich bin aber nach wie vor eigentlich guter Dinge, dass es sich entweder um was harmloses handelt oder aber sich die Erkrankung erst im Anfangsstadium befindet. Sie ist ja eine sehr bewegungsfreudige Katze und düst hier schon ganz schön rum und ich sehe aber nicht, dass sie dann im Anschluss "pumpt" oder außer Puste ist. Von daher … aber mal abwarten.
      Danke schön schon mal für die vielen Däumchen Danke-Blumen
      LG,
      Claudia