Easy hat abgenommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja biggi ich dachte mir das man eigentlich mit Rohfleisch nicht viel falsch machen kann.
      Nur sind dort keine Supplimente drin. Lexi geb ich Vitamintabletten was sie von klein an gewohnt ist, sie frisst sie sogar freiwillig. Easy würde davon keins anrühren und ich müsste es ihr mit Gewalt geben.
      Wenn sie eine Schilddrüsenüberfunkiton hätte müsste ich ihr auch eine Tablette geben , was ich natürlich auch immer wieder versuchen würde, nur wie gesagt bekomme ich die sicher nicht regelmässig in ihr rein und wahrscheinlich wird sie sich auch sehr wehren.
      Im Moment finde ich das sie ihr Gewicht gut hält , ich wiege sie nun öfters damit ich weiß wenn ich doch nochmal mit ihr zum TA fahren soll.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Ich will ja nicht ewig in dem Thema rumrühren und es ist gut, wenn Easy ihr Gewicht hält. Nur eines noch schnell.
      Wenn es die Schiddrüse sein sollte, mußt Du nicht unbedingt tägl. Tabletten in Easy reinquälen....das gibt es auch als Salbe, die man in die Innenseite der Ohren schmiert.
      Da müßte ich allerdings noch mal nachlesen, weil ich mir nicht so sicher bin, ob man das hier in Deutschland bekommt.
    • Kein Problem biggi es freut mich wenn ich Ratschläge erhalte.
      Das mit der Salbe wäre natürlich toll.
      Ich dachte das man die Schilddrüse einstellen muss mit den Tabletten so in etwas wie beim Zucker .
      Wir Menschen haben ja auch verschiedene Stärken bei den Medikamenten. Obwohl ich muss nur einmal im Jahr zum Radiologen zur Kontrolle.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Bei Schilddrüsenüberfunktion gibt es Tabletten oder Flüssigkeit, so wie Felix es bekommt, mit einer Spritze, natürlich ohne Nadel. Das klappt super, weil das Medikament wohl nicht eklig schmeckt. Es gibt das auch als Salbe, es ist eine Alternative, wenn eine Katze nun so gar keine Medis nimmt. Aber, die Salbe muss speziell angemischt werden, was natürlich teuer ist und da war noch irgendwas, was der TA mir sagte, aber ich habs vergessen. Ich bin jedenfalls froh, dass es ohne Salbe geht.

      Aber bis jetzt spricht doch nichts dafür, dass Easy Schilddrüsenprobleme hat, oder?
      Sie würde sich sehr auffällig verhalten und wesentlich mehr abmagern.
      Weiterhin alles Gute für mein Patenkätzchen. :katze3:


      Patin von Easy
    • So war es bei Felix
      Unruhe, Abmagerung, struppiges Fell, ständig Hunger, 6 x am Tag Kot-grau und übelriechend, häufiges Übergeben. Felix hatte aber dann schon sehr hohe Schilddrüsenwerte.

      Ich denke, wenn Easy so auffällige Symptome hätte, wäre sie längst in Behandlung. Allerdings ist Schilddrüsenüberfunktion eine der häufigsten Störungen bei älteren Katzen.

      Um das festzustellen ist eine besondere Blutuntersuchung nötig, die etwas teurer ist.


      Patin von Easy
    • Ich habe ähnliche Erfahrungen wie jujani , aber nicht alle Symtome sind bei allen Katzen gleich.
      Abmagerung und extreme Unruhe- ja...und der Kot riecht wirklich echt übel.
      Aber Toby hatte nie sruppiges Fell, es war eher seidig glänzend, nur wurden seine Beine immer kahler. Fressattacken hatte er auch, aber manchmal fraß er auch tagelang so gut wie nix.
      Durch den erhöhten Stoffwechsel wuchsen auch seine Krallen schneller und er blieb immer damit im Teppich hängen.
      Die Blutuntersuchung dafür misst den T4-Wert. Mann kann das im Labor einzeln testen lassen. Es ist nicht billig, aber preiswerter als ein großes Blutbild. Bei meinem TA kostet es 25 Euro, allerdings ohne Blutabnahme.
    • Da Easy mega selten ins Kaklo macht ist es schwierig danach zugehen.
      Allerdings im Winter ist sie ja öfters in ihrem Zimmer aufs Kaklo gegangen und das roch wirklich streng.
      Hunger hat sie ja fast immer bei dem heißen Wetter jetzt etwas weniger.
      Das mit dem übergeben kam auch im Winter schon mal öfters vor , aber im Moment sehe ich es nicht mehr.
      Take it hat sich da aber auch oft übergeben.
      Die Nägel sind unauffällig und ihr Fell finde ich sieht sehr gut aus.
      Ich hab sie gestern noch gewogen - im Moment hält sie das Gewicht.
      Mal sehen was in ein paar Wochen ist.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • pueppi ich möchte jetzt nicht böse rüberkommen. Doch eine Frage, warum wartest du bei Easy ab und lässt nicht einfach Blutwerte untersuchen? Damit du nicht länger im Dunkeln tappst. Hast du Sorge wegen einem Ergebnis?

      Das wäre für dich sich er besser, als die Beobachterei ob es das oder jenes sein kann. Machst dir doch selber Sorgen wie du schon mitgeteilt hast. Auch wenn es beispielsweise die Nieren wären, wüsstest du Bescheid. Oder wenn es etwas ganz anderes wäre Schilddrüse oder oder. Medikamente kann man eingeben, sollte man immer bei Tieren eingeben können und tun wenn es ein Tier benötigt, ob viele oder wenig Tiere. Und wenn man denkt das geht nicht und ein Tier ist krank dann muss man es einfach tun.
      Ich verstehe gar nicht warum man die Medikamente nicht regelmäßig eingeben kann? Warum man nicht separat füttern kann, wenn ein Tier Nierenfutter benötigt. Hast doch genügend Platz und kannst in einem separaten Zimmer das Tier füttern. Und wenn die anderen gefressen haben tust das normale Futter weg. Da braucht man doch keine Futterautomaten.
      Die gewöhnen sich schnell daran dass es 2x am Tag Futter gibt und fressen. Hast ja keine Kitten.
      Warum lässt du keine Diagnose machen und tust das beste für dein Tier?

      Ein Beispiel:
      Wenn ein Tier Nierenkrank ist, normales Futter bekommt hat es höllische Schmerzen beim Verdauen. Das ist nicht artgerecht das Tier frisst es und hat Schmerzen. Nierenschäden tun richtig weh. Hattest du schon mal etwas mit Nieren zu tun? Würdest du etwas essen was dir den ganzen Tag Schmerzen bereitet? Nein. Du würdest deine Medikamente einnehmen und nur das essen was du darfst.

      Katzen sind Künstler die verbergen ihre Schmerzen trotzdem haben sie die. Ob man dann sagen kann man hat einem Tier noch ein gutes Leben geschenkt für egal welche Zeit- das bezweifle ich.
      Eine Blutuntersuchung tut nicht weh, Medikamente kann man eingeben- ein Nierenfutter als Beispiel auch. Nur dann kann man sicher sein dass das kranke Tier ein gutes Leben hat.

      Ich habe über die Untersuchung die du durch deinen Tierarzt hast machen lassen gesprochen, ohne einen Namen zu nennen, der sagte das ist unmöglich Nieren die krank oder gesund sind sind durch abtasten zu diagnostizieren. Das geht gar nicht.
      Das kann kein Mediziner. Man braucht Blutwerte.
      So kenne ich es immer auch in den Tierkliniken, wo familiäre Ärzte und Chefs arbeiten. In Deutschland wie in USA.
      Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
    • Sag mal, emily geht's noch???
      Kannst Du das den Leuten nicht selber überlassen, ob und was sie untersuchen lassen und was sie mit den TA besprechen. Ich finde Dein Verhalten einfach...... ;(

      Ich kenne pueppi schon einige Jahre und weiss, dass sie die Gesundheit ihrer Katzen sehr nimmmt.

      Ich weiss schon, warum ich hier keine Krankengeschichte mehr reinschreibe.


      Patin von Easy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jujani ()

    • mag gar nicht viel dazu schreiben. Ich finde es gut, dass Easy in tierärztlicher Behandlung war und da individuell auf das Tier eigegangen wird. Diese Psydodiagnosen in Foren und wie man mit dem Tier/Krankheit umzugehen hat regen mich langsam aber sicher auf. Man kann nicht immer von sich oder seinen eigenen Tier auf andere schließen. Habs ja auch hier schon selber erlebt und schreibe seit dem auch nichts mehr zu Krankheiten. Selbst meine TA hat vor kurzem noch zu mir wegen einer Untersuchung (ging es zwar nicht um Blutwerte aber um eine Röntgenaufnahme) gesagt, aus tiermedizinischer Sicht müsste man, aber..... und da wurde dann das Für und Wider abgewogen auf die Bedürfnisse, Gegebenheiten, Sinnhaftigkeit von der Untersuchung, Alter des Tieres, usw. entschieden, was gemacht wird bzw. eben auch nicht.
      Und das ist wichtig, dass man das Gesamtpaket betrachtet.
      LG,
      Claudia
    • emily , ich finde es auch nicht ok was Du schreibst . pueppi ist zum Einen sehr katzenerfahren und geht zum Zweiten sehr gut mit ihren Tieren um .
      Wenn Du der Typ bist , alles an Untersuchungen , bei deinen Tieren vorzunehmen und sei es nur zur Prophylaxe , ist es ok . Ich z.B. würde meinen Tieren , wenn nicht zwingend notwendig , nicht solch enormen Stress zumuten.
      Mit deiner Schreiberei beginnst Du schon pueppi zu nötigen . pueppi schrieb doch schon mehrmals , das es Easy gut gehe und sie nicht weiter abgenommen hat .

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa