Jungkatze oder älteres Tier bei Baby?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir hatten hier mal eine Userin , die drei Kater hatte. Alles erwachsene Tiere . Als ihr erstes KInd zur Welt kam , waren die Kater allesamt rührend mit dem Baby . Ich denke, das man schon nach einem ausgeglichenen Tier schauen sollte , das vielleicht auch vorher schon Kinder kennen gelernt hat . Du könntest auch mal in Tierarztpraxen nachfragen , ob jemand sein Tier abgeben möchte . Das Gute daran ist , das diese zu vermittelnden Tiere , meist auch dort in Behandlung sind / waren und es somit auch Infos , seitens der TA Praxis , gibt.

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Hier ist ja schon eigentlich alles gesagt worden und ich denke davon kannst du dir sicher schon einiges für euch rausfiltern.
      Es ist natürlich viel schöner für alle, wenn man sich für Kitten entscheidet das man sich 2 nimmt.
      Sie können dann solange sie ja nicht raus dürfen auf jedenfall miteinander spielen und kuscheln.
      Und man hat viel Freude daran ihnen zu zuschauen.
      Bei 2 Kitten finde ich es auch nicht schlimm, wenn man sie erst rauslässt wenn sie kastriert und geimpft sind. Das wäre dann so im Alter zwischen 5-7 Monaten, kommt immer auf die Katze/ Kater an wann man es an der Zeit ist sie zu kastrieren.
      Meine Katzen habe ich allerdings immer schon nach 1 Woche rausgelassen unter Aufsicht von mir. Was viel Arbeit bedeutet lach
      Ältere Katzen die niemals mit Kindern zu tun hatten und nicht mit ihnen aufgewachsen sind, würde ich auf gar keine Fall holen. Die kommen meistens nicht mehr mit den lauten Tönen und den hecktischen Bewegungen vom Baby zurecht.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Jungkatze oder älteres Tier bei Baby?

      Es gibt Neuigkeiten: wir hatten heute einen Termin in einem Tierheim das von einem Tierschutzverein betrieben wird und werden dort Babykatzen adoptieren :)

      Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt und wir hatten ein längeres Gespräch mit einer sehr netten Mitarbeiterin.

      Jetzt müssen wir nur noch etwas warten bis die Mäuse geimpft und startklar sind ☺️
    • Jungkatze oder älteres Tier bei Baby?

      Ich hätte auch nicht gedacht dass es so schnell geht. In manchen Tierheimen sind die Kitten noch nicht aus der Quarantäne raus, noch überhaupt nicht da oder bereits schon alle weg.

      Die Erfahrungen, die ich in der kurzen Zeit gemacht habe sind schon krass.
      Z. B. sagte auch eine Mitarbeiterin dass gerade schwarze Kätzchen nicht so gerne genommen werden... Das konnte ich mir bis dahin gar nicht vorstellen. Vielleicht aus abergläubischen Gründen?

      Natürlich habe ich mir auch wieder die älteren Katzen angeschaut. Leider sind die meisten eher Problemfälle die oft schon einmal vermittelt wurden und wieder zurück kamen. Bei anderen ist die Vermittlung in ein Zuhause mit kleinem Kind nicht ratsam.

      Was ich auch echt krass finde sind da manche Extremfälle. Da waren bspw. zwei Katzen die extrem überfuttert wurden und deshalb echt beleibt waren. Die waren aber echt lieb und sehr anhänglich.
    • Morgentau, ich war damals auch überrascht, wie ich einen neuen Kumpel oder Kumpeline für Vinc gesucht habe. Da denkst du eine ältere Katze (sie sollte ungefähr 10 Jahre alt sein - so wie damals Vinc) und halt eine Wohnungskatze, die findest du. Und was war? Ich hab in dem einen Tierheim nach wieder erfolgloser Suche einen Weinkrampf bekommen, weil keine Katze gepasst hat. Entweder Freigänger und/oder nicht verträglich mit anderen Katzen... Das war so frustrierend. Und eine Kollegin hat mir erzählt, dass sie eine junge Katze zu ihrer bereits vorhandenen wollte, das war auch nicht so einfach und hat sehr lange gedauert, bis sie dann eine gefunden hat. Total überraschend, die Tierheime platzen aus allen Nähten und es passt einfach nicht. Ganz erschreckend fand ich, dass sie meist als Einzelkatzen vermittelt wurden. Das ist eigentlich ein totaler Widerspruch bei Katzen.
      Von daher finde ich es super, dass du zwei nimmst und jetzt auch so schnell ging. (Ich will jetzt natürlich nicht den Teufel an die Wand malen, aber wer weiß, was in den nächsten 20 Jahren kommt... Von daher, deine sind dann schon mal wenigstens Artgenossen gewohnt und haben gute Chancen, dass sie jederzeit bei oder auch mit anderen Artgenossen auskommen werden - egal was jetzt mal die Zukunft bringt - also bitte nicht falsch verstehen)
      LG,
      Claudia