Informationen zu FORL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • forl-die geisel der katze

      Damals als mir gesagt wurde , das meine Easy diese Erkrankung habe konnte ich damit garnichts anfangen , da ich noch nie davon gehört hatte.
      Alles was in dem Link steht , kann ich nur bestätigen was dort über die Syntome drin steht auch über das veränderte Verhalten beim futtern.
      Bei Easy war es so , das sie aufeinmal nur noch Trofu fressen wollte und ich dachte die kann niemals was mit den Zähnen haben , denn das müsste ihr doch schrecklich weh tun . Jedoch mein TA erklärte mir sie meint das sie etwas an den Zähnen hat , was sie damit abschraben kann. Da wäre ich damals nicht drauf gekommen.
      Easy ging es nach der Zahnop. stetig besser und nun sind ihre Ballen so fest , das sie damit alles fressen kann , sogar Mäuse.
      Ich kann nur jedem raten , wenn festgestellt wurde , das eine Katze Forl habe , nicht mit einzelnen Zähnen ziehen anzufangen :nein: lasst sie ihr gleich alle ziehen , denn der nächste Zahn macht ihr wahrscheinlich schon schmerzen.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Bei Vinc liegt ja eine Gingivitis vor. D.h. dass sein Zahnfleisch entzündet ist. Beim Röntgen der Zähne und Wurzeln wurde kein FORL festgestellt. Im Gegenteil. Die Zähne sind spitzenmäßig und auch die Wurzeln sind einwandfrei. Trotz alledem hat Vinc dieses Problem.
      Von daher kann ich jetzt nur bedingt mitreden bzw. meine Erfahrung beitragen.
      Heike, du schreibst, man soll der Katze gleich alle Zähne ziehen lassen. Na ja, das muss man vielleicht ein bissl differenziert sehen. Meine TA weigert sich, alle Zähne bei Vinc zu ziehen. Die Zähne sitzen dermaßen fest - die sind ja gesund und die Wurzeln auch - dass das ein größerer Eingriff ist und man darf sich das nicht so vorstellen, dass man da einfach mal mit einer Zange hingeht, Zahn umfasst und Schwups ist er draußen.
      Wenn bei einer Katze FORL vorliegt, aber noch nicht alle Zähne und Wurzeln betroffen sind, geht das denke ich auch nicht so einfach. Der TA wird sicherlich das dann entscheiden, wie er vorgehen will und muss.
      Bei Vinc wird in halbjährlichen Rhythmus Kontrolle gemacht und entschieden, welche Zähne gezogen werden sollen.
      Das damit aber sein Problem dann weg ist, ist immer noch nicht gesagt. Ich muss mich darauf gefasst machen, dass Vinc zum Schluss mit Kortison behandelt wird. An den Stellen, wo die Zähne weg sind, ist die Entzündung im großen und ganzen weg. Aber eine kleine Stelle ist hartnäckig... Aber wichtig ist, dass wir diese Behandlung so lange wie möglich hinausschieben und mit dem Zähne ziehen erstmal die Kortison Behandlung abwenden können.
      LG,
      Claudia
    • @ claudia ich denke es sieht auch jeder TA anders; wie das halt mit allem so ist.
      Mein TA hat mir erklärt, das es für eine Katze ungesünder ist alle paar Monate eine Narkose zu machen um 1-2 Zähne zu ziehen als alle Zähne aufeinmal.
      Wobei er bei Easy auch die 4 Reizzähne drin gelassen hat.
      Diese ständige Narkose geht nämlich sehr auf den Organismus, ist ja nicht anders wie bei und auch.
      Natürlich sollte man seinem TA vertrauen und wenn es einem logisch klingt ,es so handhaben wir er es einem vorschlägt.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • sind das die Reißzähne blackcat und danny ? Die sind auch nicht so einfach zu ziehen. Bei Zoe fehlt einer und wie ich bei der TA war um abzuklären, ob der Zahn rausgefallen oder abgebrochen ist, hat sie nicht schlecht gestaunt. So einfach fällt ein Reißzahn nicht aus. Die Wurzeln sind so lang wie der Zahn selber und geht sehr weit rauf bzw. runter.
      Geklärt werden konnte es nicht, ob er nun rausgefallen oder abgebrochen ist, wobei sie vermutet dass er abgebrochen ist. Das würde nur ein Röntgenbild klären. Aber so lange keine Schwellung - da gibt es einen ganz bestimmten Begriff - nicht ist, wird nichts gemacht. Evt. wenn wieder eine Zahnsteinentfernung fällig ist und sie in Narkose ist... aber das entscheide ich erst dann ...
      LG,
      Claudia
    • Bei Hubu hing ein Reisszahn tatsächlich ganz lose herum. Erst dachte ich, ich hätte mich verguckt, dann hab ich zugegriffen und ein kleines bisken gezupft und schwupps hatte ich den in der Hand. Ganz komplett ohne jede Beschädigung. Hat mich irgendwie an Menschen Milchzahn Verlust erinnert. Das geht ja in der Regel auch ohne Zahnarzt und Zange, ganz einfach

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • Minnchen war knapp 4 Jahre alt als sie 18 Zähne wegen FORL auf einmal raus bekam. 8 Mini-Zähne zwischen den Canini waren bereits von selbst unbemerkt ausgefallen. Auf meine Frage, warum die Canini nicht mit entfernt wurden, kam folgende Antwort: erfahrungsgemäß sind die Canini nie von FORL betroffen. Ah ja?
      2 Jahre später: 1 abgebrochener unterer Canini, also los zu unserer TÄ, ab in Narkose, Reste rausgeholt und den anderen unteren Canini, ebenfalls betroffen entfernt. Wieder meine Frage was mit den beiden oberen Canini jetzt nu ist. Antwort: die haben nix. OK...

      Weitere 2 Jahre später (Sommer 2019): 1 oberer Canini fällt von alleine komplett raus. Minnchen hat also nur noch 1 letzten Zahn und zwar den li. oberen Canini. Letzthin bei der TÄ zum Check gewesen, hat auch letzten Zahn geröntgt, der hat nix, also wäre es jetzt überflüssig den auch noch zu entfernen und ne Narkose zu riskieren.

      Minnchen hatte als einzigstes Symptom immer "nur" mehr oder weniger gerötetes Zahnfleisch, sonst sah es gut aus, aber trotzdem FORL (sah man auch eindeutig an den rausgeholten Zähnen/Wurzeln). Bei dem der letzthin ausgefallen war, war absolut nix sichtbar für mein Auge und lt. Tierarzt, da ich Zahn aufbewahrt und mit in der Praxis hatte.

      Mein Faszit: habe ich nochmal ne FORL-Katze, dann suche ich mir nen Doc der in einer Sitzung alles rausholt. Alle paar Jahre wieder Narkosen ist mistig für Katz incl. Kreislauf, lieber einmal und Ruhe ist.
      Liebe Grüße

      maunzhausen und die Felligen <3 <3 <3