Lexi : 1.Diagnose Blähungen/ 2. Diagnose Blasenentzündung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lexi : 1.Diagnose Blähungen/ 2. Diagnose Blasenentzündung

      Meine Leximausch hat seid gestern morgen nichts mehr gefressen und gestern abend lag sie ganz unteilnahmelos auf einem Katzenbettchen. Dort hatte sie sich gestern morgen hingelegt und ist nicht mehr aufgestanden. Alles was ich ihr angboten habe wie Rindergeschnetzeltes , Hähnchenschnitzel und auch Tunfisch aus der Dose hat sie abgelehnt. Gegen 23 Uhr glaub ich auch das sie Fieber hatte und Schmerzen , deshalb hab ich ihr etwas Metagam gegeben. Normalerweise kommt sie nachts zu mir ins Bett und legt sich an die Füße , aber das wollte sie auch nicht. Heute morgen ging es ihr aber besser , ich denke mal das lag am Metagam. Allerdings fressen wollte sie immer noch nichts. Ich hab ihr dann was Milch angboten wovon sie etwas geschleckt hat, Butter , Vitaninpaste und 2 Käserollis das hat sie auch gefressen. Da mir das aber doch zu unsicher war bin ich dann heute nachmittag mit ihr zum TA gefahren. Dort wurde ihr Blutabgenommen und auch gleich vor Ort ausgewertet . Mein TA sagt ihr komplettes Blutwerte wären nahezu perfekt :thumbsup: Zucker , Nieren, Bauchspeicheldrüse , Schilddrüse , Leber alles super :88: Auch ihre Zähne waren in Ordnung . Oben war zwar etwas Zahnstein , das konnte er aber einfach mit dem Daumen abknipsen. Ja aber warum frisst sie nix :kopfkratz: Er hat dann vorgeschlagen noch eine Röntgenaufnahme zu machen um zu schauen ob etwas mit ihrem Darm nicht in Ordnung sei. O.K. dann sind wir also zum röntgen gegangen und mussten dann warten bis die Aufnahmen fertig waren. Dort zeigte sich dann , das Lexi Luft im Bauchraum hat , er meinte sie hätte Blähungen und deshalb hätte sie keinen Apettit und sicher auch Schmerzen. Sie hat dann Sab Tropfen bekommen , die ich auch mitbekommen habe und muss ihr diese 2 mal am Tag geben . Schmerzmittel und etwas gegen Übelkeit sowie eine Spritze zum Apettitanregen hat er ihr auch noch gesetzt . Er möchte aber ganz sicher gehen und hat mich gefragt , ob er ihr ein Kontrastmittel oral geben darf damit er dann morgen früh noch mal eine Röntgenaufnahme machen kann um zu schauen ob auch wirklich nichts am Darm ist ; wie z.B. eine Verstofung . Nun haben wir morgen früh um viertel vor Zehn einen Termin und als wir vorhin vom TA nach hause kamen hat Lexi sich aufs Futter gestürzt 8| :D





      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti