Aggressionen vor der Fütterung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ja es ist zumindest schonmal gut das Sugar sich wehrt und nicht alles mit sich machen lässt, das wird Candy sich merken.
      Aber ich glaube sie testen immer noch aus, wer von ihnen der obere Rang bekommt.
      Da Sugar es mit dem Herzen zu tun hat, wird es wohl schwer sein, das sie das richtig austesten können, da du ja sorge hast das ihr etwas zustoßen könnte .
      Deswegen ist das sicher eine gute Idee, wenn du Candy etwas mehr beschäftigen könntest.



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • pueppi schrieb:

      Nun ja es ist zumindest schonmal gut das Sugar sich wehrt und nicht alles mit sich machen lässt, das wird Candy sich merken.
      Ja, ich bin froh, dass Sugar nicht bereit ist, sich unterbuttern zu lassen :)


      pueppi schrieb:

      Aber ich glaube sie testen immer noch aus, wer von ihnen der obere Rang bekommt.
      Eigentlich ist Sugar aufgrund der Art ihrer Behinderung körperlich unterlegen. Ich bin mir sicher, dass Candy das auch ganz genau weiß.
    • El Gato schrieb:

      Vor dem Füttern kommt es kaum noch zu den geschilderten Szenen, allerdings nimmt Candy Sugar in letzter Zeit einfach so aus Spaß an der Freud' in den Klammergriff. Dann fliegen im Nu Sugars Fellbüschel daher als würde ein Huhn gerupft :S

      Dass Candy Sugar einfach so umreisst kam in letzter Zeit nicht mehr vor. Offensichtlich hat Sugar sich bei ihr Respekt verschafft.

      Es kam beim Spielen zu Szenen, bei denen Candy sich auf den Rücken warf und Sugar ihre Krallen entgegenstreckte, wodurch sich diese jedoch nicht beeindrucken ließ und Candy trotzdem weiter ansprang.

      Ich konnte sogar mehrmals beobachten, dass Sugar Candy aus dem rechten Katzenbrett auf dem einen Fensterbrett und vom rechten Liegebrett auf dem anderen Fensterbrett vertrieb 8|

      Auch kam es vor, dass Candy, die gerade auf dem linken Liegebrett lag, Sugar vorbeiließ als diese zum rechte Brett wollte. Vor einiger Zeit gab sie Sugar bei dieser Gelegenheit noch einen mit, so dass diese wieder abzog. Warum Sugar es stets zur rechten Seite zieht, weiß ich auch nicht.

      Jedenfalls ist Sugar trotz ihrer Behinderung selbstbewusst, und es freut mich, dass sie nicht bereit ist, sich unterbuttern zu lassen :88:

      Manchmal kann ich es nicht verhindern, dass Candy Sugar vor der Fütterung noch umreisst, aber wenn ich dann "Nein!" oder "Hey!" rufe lässt sie sofort los. Ansonsten versuche ich die beiden zu trennen bevor ich in die Küche gehe, um das Futter zuzubereiten.

      Das Problem hat sich also im Großen und Ganzen gelöst :313middi:

      Gestern Nacht kam es übrigens zu einer ganz putzigen Szene: Als ich bereits ins Bett gegangen war gab meine Freundin allen Dreien etwas Fleischbrühe. Lilly mochte ihre Portion allerdings nicht austrinken. Daraufhin gab meine Freundin den anderen beiden Lillys restliche Brühe, und Sugar machte sich gleich darüber her. Candy stellte sich direkt neben sie und berührte dreimal mit ihrer Pfote vorsichtig Sugars Wange nach dem Motto "Lass mich auch mal ran". Sugar ließ sich davon jedoch nicht stören und trank einfach weiter 8)

      Vor einigen Wochen noch hätte Candy Sugar einfach weggedrängt.