Tagesauflug um unseren neuen Tierzuwachs abzuholen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • uff, ich muss feststellen, ich war lange nicht mehr hier.
      GsD ist es jetzt ruhiger geworden und ich hab wieder Zeit fürs lesen und (hoffentlich bald) für den Garten.

      Wir hatten bis gestern mittag 7 Enten. Den Alterpel Laufi/StockentenMix Kalle, die reinrassige Laufente Billie, Frau Warzi, drei Mixe von Warzen/Laufi und den Ungarn Ludwig.
      Ludwig hat sich übrigens mit dem MixEntchen Miniquak zusammen getan. Die beiden sind unzertrennlich. Er tritt aber auch die anderen Enten. Außer Billie, die gehört, so scheints, ausschießlich dem Kalle.

      Seit dem frühen Nachmittag vermisse ich eines der Mix-Mädls. Abends bin ich zweimal, sogar mein Mann einmal raus um die Watschlerin zu suchen. Auch heute morgen war von ihr nix zu sehen. Ich hoffe nun, dass sie sich aus Angst vor dem Sturm, der gestern und heute Nacht immer wieder tobte, in irgendeinem Dickicht verkrochen hat und sich im Laufe des Vormittags wieder raustraut.
      Auch werde ich jetzt dann, wenn es "richtig" hell geworden ist, nochmal unseren und Schwagers Garten und absuchen.
      Meine Nachbarin anrufen ob sie dort rumhängt.
      Bei einem anderen Nachbarn, der ab acht außer Haus ist, im Garten nachschauen.
      Und zuletzt vorsichtig den letzten Nachbar ausspäen. Der mag Tiere überhaupt nicht. Den kann auch keiner richtig einschätzen, ob der nun einem Tier tatsächlich was tun würde, wenn er es in seinem Garten antrifft, so wie er es immer ankündigt.

      Drückt mal die Daumen, dass kein Räuber am hellichen Tag da war und die kleine Ente zum Abendessen geladen hat.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • mac , 2.500 qm Grund sind eingezäunt. Übernetzen können wir uns nicht leisten und wollen das auch nicht.
      Und nicht zu übersehen: Ente = Wassergeflügel = Flügel = fliegt
      Im Ernst, so einfach ist es nicht, die Watschler festzusetzen. Zumindest klappts nicht bei allen.
      Billi kann nicht fliegen. Das liegt an der _Form vom Brustbein. Kalle flattert in n er Höhe von knapp einem Meter. Also, fliegen ist anders.
      Der Ungarerpel fliegt nicht. Hat es auch noch nie getan und wird es lt Magdalena auch nicht tun.
      Frau Warzi dagegen fliegt wie ein . . . Adler. Oder fast so. Sie überfliegt jeden Zaun und dreht eine Runde über der Wiese. Sitzt auch gerne auf dem Schuppen- oder Hausdach.
      Die drei Kleinen können fliegen, sind aber gestutzt, heißt einseitig sind die Schwungfedern weggeschnitten. Dann kann Vogel nicht abheben, da er keinen Auftrieb hat.

      Ich habe jedenfalls früh den gesamten 'Garten und dann den Zaun nach Löchern abgesucht. Da ist aber alles dicht. Allerdings kann der Fuchs klettern und der Greif kann so ein Leichgewicht wie es die Mixmädls sind auch wegtragen.

      Brüten schließe ich bei einem nicht reproduktionsfähigem Mix mal aus. Auch würde sie dann zum fressen auftauchen.

      Nun gut! So schnell geb ich die Hoffnung nicht auf. Es sind auch schon Enten nach zwei, drei Tagen wieder aufgetaucht.


      Und jetzt geh ich nochmal raus . . . . . . das Frl.Edith von Quack suchen
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • Ohje die arme Frl. Edith von Quack , ich hoffe sie taucht bald wieder gesund und munter auf.
      Eigentlich müsste sie ja in eurem Garten sein so wie du das schilderst.
      Ich drück mal feste die :daumen: das sie nicht an eins von den Möglichkeiten geraten ist , die es da noch gäbe .



      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Frl. Edith von Quack ist trotz mehrmaligem "umkrempeln" des Gartens nicht mehr aufgetaucht. Mein Mann und ich haben nachmittags und abends nochmal gesucht.
      Das letzte mal vor ner viertel Stunde, vor Einschluß der Watschelbande.

      Ich denke, dass der Fuchs zu Besuch war, da die fünf anderen (Frau Warzi ist mal über nachmittag wieder ausgeflogen) immer ganz nahe zusammenblieben. Und wenn zwei Erpel auf die Weibsen aufpassen, dann ist bzw. war immer irgendwas im argen. Diese Erfahrung mussten wir leider in unserer 20jährigen Zeit der Entenhaltung immer wieder mal machen.


      Armes Frl. Edith von Quack. fly free.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • nicht unbedingt.

      Der Fuchs mordet und haut mit seiner Beute ab.
      Wenn viel Beute da ist, wie auf einem Geflügelhof, und er nicht gestört wird, tötet er was er bekommen kann. Daher der falche Eindruck, dass der Fuchs in einen Blutrausch fällt. Er weiß ja nicht, ob die Beute anderentags wieder an gleicher Stelle ist, also wird erlegt, was greifbar ist. Die erlegte Beute wird dann nach und nach abgeholt.
      Würden die Hühner liegen bleiben, würde er die auch nach und nach holen.

      Die Greife, zumindest die hier bei uns jagen (Habicht) können ein Huhn bzw. eine Ente nicht mit sich nehmen. Daher wird vor Ort gerupft und gefressen.
      ich liebe zwei Wesen die kratzen
      meine Rosen und meine Katzen


      Patentante von LadySheila und Sissi von CalantheRosea
      und den Flusen-Buben von Danny
    • Liebe Hexenkatze, es tut mir so sehr leid um deinen Entchen. Hoffentlich findet sich immer noch irgendwie heraus, dass sie nur irgendwo brütet und dann plötzlich wieder auftaucht.

      Wenn es denn ein Räuber war, dann ist zu befürchten, dass der wieder kommt und die anderen auch mitnimmt. Vielleicht kann man die anderen eine Zeit lang einsperren, wenn ihr nicht zu hause seid?
      Ein Wachhund wäre schön, eventuell.

      LG
      Magdalena