Katzenpension hat Jemand Erfahrung damit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katzenpension hat Jemand Erfahrung damit?

      Wir haben uns am Montag eine Katzenpension angesehen. Die Pension Ansicht war ok. Nur die Ansichten der Betreiberin etwas mehr als suspekt. Das Aussehen und die Art glich einen Admiral. Es waren Katzen dort, bei der Witterung keine Heizung an- es war schweinekalt. Sie meinte Katzen brauchen keine Heizung die haben ja ein Fell.

      Sie füttert nur Bonzita und Trofu aus dem Supermarkt ein anderes Futter gibt es bei ihr nicht.
      Sie füttert nur morgens und Abends was innerhalb 15 Minuten nicht gefressen wird kommt weg. Sie mag keine dicken Katzen und kuscheln tut sie auch nicht mit denen.
      Katzen sind Einzelgänger und wollen nur ihre Ruhe haben- das hätten sie bei ihr.

      Sie selbst hat auch Katzen denen hat sie das Kuscheln abgewöhnt die sollen untereinander kuscheln, sie kann das nicht leiden.
      Nichts hat sie über meine Katzen gefragt, nur über andere erzählt fast eine ganze Stunde hat sie erzählt und was es bei ihr nicht gibt. :kopfkratz:
      Ich konnte der nicht mehr zuhören und wir sind gegangen. Nie würde ich meine Katzen dort hin bringen.
      Wir wollten uns noch andere Pensionen anschauen und zunächst würde mich interessieren wer Erfahrungen mit Pensionen gemacht hat und welche.
      Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
    • Danke für Eure Antworten. Wir haben nun einen Bekannten gefunden der nächstes Jahr bei den Katzen bleibt wenn wir im April nach Fuerteventura für eine Woche fliegen. Im Juni gehen wir für 10 Tage mit allen 3 ins Erzgebirge.

      Trotzdem werden wir uns noch etwas nach Katzenpensionen umsehen, einfach wenn es mal nötig sein sollte dass wir sie unterbringen müssten dann wissen wir wo.

      Mac danke für den Tipp da könnten wir auch nachfragen im TH.
      Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
    • Ein Bekannter von mir musste als Notfall in ein Krankenhaus.
      Da hat die Tierhikfe seine beiden Mietzen genommen.
      Hat pro Katze 5 Euro per Tag ihm gekostet.
      Er war 10 Tage im KH.
      Die Katzen wurden laut seiner Aussage gut versorgt und waren auch nicht getrennt worden.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • ich weiß, dass der Matze von matze immer wieder in eine Pension geht. Dort bekommt er ein Einzelzimmer, da er ja gegenüber anderen Katzen nicht nett ist und wird betüddelt.

      Hast Du schon mal von jemanden gehört von dieser Tierpension @Emily ? Da muss es doch irgendwo Rezessionen geben oder so. Internet Facebook. Mich würde ja die Erfahrungen anderer interessieren.

      Meine Tiere würde ich dort jedenfalls nicht hinbringen.
      Liebe Grüße Lucy, die Flusenbande und Danny

    • @ Mac das ist schön vom Tierschutz, denke die machen das nicht für Pensionsgäste. Meistens sind die sehr überfüllt.

      @ danny das machen wir auch nicht, die dort hin zu bringen. Ich weiß dass dort eine Pension ist, hatte in der Gegend gewohnt.
      Im Facebook bin ich nicht. Werde nicht weiter recherchieren, ob etwas im Internet über die Pension steht, das Thema mit der Pension hat sich für mich erledigt.

      Gestern haben wir noch eine angesehen, die gefällt uns, es ist sauber- es wird auf Bedürfnisse jedes Tieres eingegangen und man kann, wenn man möchte die 3 separieren in einem geräumigen Zimmer mit Zugang zum vernetzten Balkon.

      Das wäre etwas, sollten wir mal eine Pension benötigen.
      Im nächsten Jahr kommt mein Bekannter und wohnt hier bei den Katzen- wenn wir nach Fuerteventura reisen für eine Woche.
      Momentan brauchen wir keine Pension ist jedoch immer gut zu wissen wohin, sollte es mal notwendig sein.
      Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
    • Fuer Leute, die oefter verreisen waere dies eventuell eine Idee.

      katzenfreunde.de/

      Ich selbst verreise fast nie und sollte es doch mal noeyig srin, dann habe katzenerfahrene Leute, die ich persoenlich kenne.
      Da wuerden die Katzen in meinem Haus versorgt.

      manche Katzen kommen nicht klar wenn sie auch ihrer Umgebung rausgenommen werden

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Danke für die Info Mac .
      Ist sicher eine tolle Sache, doch nichts für mich. Zunächst muss man sich um andere Katzen kümmern um Punkte zu sammeln.
      Habe selbst wenig Freizeit nach Feierabend, bin ich froh wenn ich zu meinen Katzen nach Hause komme.

      Dann möchte ich nicht dass Fremde in meine Wohnung kommen. Wenn ich das mache dann nur mit Bekannten die ich schon länger kenne.
      Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
    • Ich hatte vor vielen Jahren mal meinen Sammy in eine Pension gebracht, als mein Mann und ich nach Andalusien geflogen waren. Hatte denen auch extra gesagt das er nicht nach draussen darf,weil er nur Wohnungskater ist und kein Freigänger. Als wit ihn nach dem Urlaub wieder abholen wo!alten,fanden wir ihm im Freigehege wieder. Uns wurde gesagt das ein Fernsehteam da war und er der liebste und schö ste war und unbedingt in den Bericht musste. 8|
      Alles gut und schön, aber er sollte keinen Freigang bekommen X(
      Seit diesem Aufenthalt mussten wir ihn so oft draussen einfangen,weil er immer ausgebüchst war,wenn man mal nicht auf gepasst hatte.
      emily die Pension die du beschrieben hast,sollte sofort geschlossen werden. Das ist ja eine frechheit was die da macht.
      Meine Fellis werden auch nur bei mir zu Hause von meiner Freundin betreut. Bekommen Futter, trinken,Katzenklos werden gereinigt und Streicheleinheiten. Teils sind sie zu verwöhnt worden, dass ich eher wieder die Kandare anziehen muss :D

      Lebe und denke nicht an morgen


      Verrückt sein heißt nicht, dass man Kindisch ist,
      sondern eher, dass man das Leben in vollen Zügen genießt
      #VisualStatements.net#
    • Mac schrieb:

      Fuer Leute, die oefter verreisen waere dies eventuell eine Idee.

      https://www.katzenfreunde.de/
      da bin ich auch auch Mitglied.
      Der Verein hat verschiedene Ortsgruppen, die relativ eigenständig geführt werden. Bei uns muss niemand vorher Punkte sammeln. Wenn natürlich schon von vorneherein klar ist, daß man selber keine anderen Katzen sitten möchte (oder kann) ist das natürlich nicht das richtige.
      Das Prinzip ist eben hilfst Du mir dann helf ich Dir. :ohja:
      Wir treffen uns einmal im Monat zum Stammtisch, lernen uns kennen, quatschen viel über unsere Mietzen und wenn jemand Betreuung braucht, kennt man jemand, den man fragen kann, und es sind eben keine fremden Leute mehr. Das funktioniert gut und ich hab ein paarmal gesittet. Selber brauchte ich noch keinen Sitter aber wenn, dann würd sich bestimmt jemand finden.

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • Dann werde ich mir das doch mal anschauen die Katzenfreunde. Eine Bekannte hatte mir erzählt über das "Punkteprinzip".
      Wenn das nicht so ist, dann schaue ich mir das mal an.

      Hatte mir überlegt, wir sind zu zweit- dann kann auch mal mein Mann nacht Tieren sehen- wenn wir beide Mitglieder wären.
      Nicht nur ich.
      Dann ginge das mit dem Sitten auch.

      @andrea Hast recht wenn man die Leute einige Zeit kennen lernt, sind sie nicht mehr fremd. Vielleicht ist das eine gute alternative.
      Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.