Shaka verhält sich seltsam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shaka verhält sich seltsam

      Hallo Katzenfans,
      Shaka, die ich aus Stuttgart mitgebracht hatte, jetzt 12 Jahre alt, verhält sich seit einigen Tagen seltsam.
      Das Schnäuzchen ist auf einer Seite leicht geschwollen. Ich dachte zuerst an einen Bienenstich, aber sie vermeidet es seit einiger Zeit, raus zu gehen, von daher ist das eher unwahrscheinlich. Sie sitzt im Badezimmer, immer auf derselben Stelle und schaut in die Ecke. Sobald ich dort bin, springt sie aufs Waschbecken und trinkt, manchmal endlos, aber nur vom Wasserhahn, nicht aus ihrem Wassernapf. Fressen tut sie normal, Kot ist auch normal.

      Leider ist sie sehr kratzbürstig und beißt auch schnell mal. Deshalb kann ich nicht sehen, was sie da evtl. hat.
      Habt ihr ne Idee?
      Die Tierärzte hier sind meistens nicht so das Gelbe vom Ei und stopfen im Zweifel gern Antibiotika in die Tiere in der Hoffnung "wird schon iwi helfen".... Deshalb frage ich jetzt erstmal bei euch an :)
    • Hallo Lara, na ja. Ferndiagnose kann keiner stellen und ist Letzt endlich auch nicht bessern, wie auf Verdacht Antibiotika zu geben (wo ich überzeugt bin, dass das selbst hier in Deutschland einige TA erst mal auf Verdacht AB geben und dann, falls es nicht besser wird, eine Diagnose stellen und gezielt behandeln.)
      Es können die Zähne oder das Zahnfleisch sein, was aber eigentlich wieder dagegen spricht, dass sie frisst. Es kann eine Allergie sein... oder, oder oder. Ich würde die Katze packen und einen Arzt vorstellen, auch wenn er erst mal AB gibt. Vielleicht kannst du im Vorfeld aber ihn schon gezielt Fragen stellen, wo er "gezwungen" ist, sich die Katze genauer anzuschauen.
      LG,
      Claudia
    • Klar könnt ihr keine Ferndiagnose stellen, aber manchmal gibt's Leute, die solche Symptome bei ihren Katzen schon mal hatten. Aber schlussendlich habt ihr Recht, werde sie morgen dem TA vorstellen und dann berichten.
    • Lara_Portugal schrieb:

      Klar könnt ihr keine Ferndiagnose stellen, aber manchmal gibt's Leute, die solche Symptome bei ihren Katzen schon mal hatten. Aber schlussendlich habt ihr Recht, werde sie morgen dem TA vorstellen und dann berichten.
      Das würde ich dir dringend raten, schliesse mich den anderen an. Das kann viel sein und letztendlich kann nur ein TA eine Diagnose stellen der das Tier untersucht hat.
      Gute Besserung wünsche ich.
    • Ja liebe Lara ich glaube da müsst ihr nun Beide durch , aber auch ich bin der Meinung das ein TA Besuch das Beste ist.
      Es kann soviel sein und vielleicht ist es auch garnichts gravierendes das sie kein AB benötigt.
      Ich drücke euch die :daumen: und es wäre schön , wenn du uns berichtest was deine Süße hat.


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Danke fürs Daumendrücken etc. Komme gerade vom TA. Sie hat einen Reißzahn verloren, was zunächst die Schwellung verursachte. Deshalb das kühlende Wasser aus dem Hahn, was ihr gut tat. Die Wunde ist so gut wie verheilt, keine Entzündung, deshalb auch keine Medikamente :)
      Ich bin froh, dass es "nur" das ist.

      :fuerheute: (denn jetzt muss ich zum Zahnarzt...)