Abendbrot für Störche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abendbrot für Störche

      Das hätte ich zu gerne gesehen. Am Dienstag wurde in Erlangen eine Wiese im Rednitzgrund gewässert. Das hat über 100 Störche angezogen, Raben und unendlich viele Stare kamen, denn durch die Bewässerung sind allerlei Ungeziefer, Mäuse und Insekten zu Vorschein gekommen.
      So mal die Kurzfassung aus dem Zeitungsbericht. Da gibt es auch Bildbänder und das 9 Bild ist total urig. Da kommt nicht mal Alfred Hitchcock "Die Vögel" annähernd dran

      nordbayern.de/region/erlangen/…=18&type=article#ancTitle
      LG,
      Claudia
    • Ich freue mich wirklich sehr für die Störche. Jetzt werden sie mal 1-2 Tage lang satt. Aber woher hatten sie das viele Wasser genommen?

      Zur Zeit gibt es alarmierend wenig Wasser, und das auch noch warm ist, dass die Fische sehr gefährdet sind. Oder etwa aus dem Grundwasser? Der Grundwasserstand ist jährlich niedriger, viele alte Bäume verdursten. Und man schwämmt ja nicht nur Mäuse und Käfer aus. Sondern Feldhasenbabys, Kaninchen, vielleicht Iltiskinder und Igel, Eidechsen ...? Auch die leben auf eine Wiese.

      Es ist also eine wunderbare Aktion für die Störche, aber andererseits auch wie bei eine Medalie, alles hat nunmal 2 Seiten.

      VG
      Magda
    • da hast du sicherlich Recht Magda. Es hat immer seine zwei Seiten. Ich denke aber, dass die Wiese nicht wegen der Störche "geflutet" wurde damit die wieder was zu fressen haben. Das Wasser wurde laut Zeitungsbericht aus der Regnitz genommen. Die fließt durch Erlangen und ist wahrscheinlich auch gleich neben der Wiese, die gewässert wurde.
      Ich kann mir gut vorstellen, da hier Vorsorge getroffen wurde bezüglich der Unwettermeldungen. Wenn der Boden steinhart ist und es zu sinnflutartigen Regenfällen kommt, dann nimmt das die Erde schon gar nicht mehr auf. Somit wieder Überschwemmungen... und die Tiere sind hier ja dann auch wieder die Leidtragenden... ist aber jetzt reine Spekulation meinerseits, warum die Wiese gewässert wurde. Da hab ich nichts dazu gefunden.
      LG,
      Claudia
    • Dass die Wiese eigentlich nicht wegen der Störche geflutet wurde, der Gedanke hat sich mir auch schon aufgedrängt. Aber einen so schönen Nebeneffekt kann man schon mal zum PR ummünzen. Den ursprünglichen Grund werden wir vermutlich nie erfahren.
      Vielleicht sollte die Wiese einfach nur wieder grün aussehen. :fragezeichen:

      VG
      Magda
    • Klasse Aktion :thumbsup: nicht nur für die Störche.

      Wir haben zwar keine Störche aber recht viele Vögel. Daher stehen hier etliche Vogel- und Insektentränken rum, seit paar Wochen auch wieder Vogelfutter und am späten Nachmittag besprenge ich 2 Stellen unserer Wiese. Die Erde ist so was von trocken, dass die Vögel sonst kaum Insekten finden würden. Selbst die Maulwürfe finden in den Tiefen nicht mehr genug. Fallobst bleibt hier liegen fürs Getier, ebesno wurden die Kirschbäume im oberen Bereich nicht abgeerntet. Nahrung für Vögel, Mäuse und Insekten. Wildkaninchen und Hasen tummeln sich ebenfalls bei uns rum und finden Nahrung. Eichhörnchen freuen sich über Futter und Wasser.
      Es wird Zeit, dass es mal ein paar Tage ausgiebig regnet, es aber nicht zu einem Unwetter und Überschwemmungen ausartet :daumen: :daumen: :daumen:
      Liebe Grüße
      Anne und ihre Fellnasen

      mit vielen Sternchen im Herzen <3