Kleine Katze - Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleine Katze - Problem

      Hallo, bin neu hier. Hab bereits einen kleinen 4 Monate alten Stubentiger namens Mau. Wollte ihm einen Spielgefährten anschaffen damit er nicht so alleine ist. Gesagt getan. Unser Bauer hat ne katze die regelmäßig Junge bekommt. Da haben wir eine kleine geschenkt bekommen und durften uns Anfang Juli eine aussuchen. Gesagt wurde wenn die kleinen 8 Wochen alt sind und Alleine essen können darf sie zu uns. Alles soweit so gut. Als wir uns die kleine angeguckt haben war sie laut Aussage 3 Wochen alt. Gestern kam überraschend der Anruf das wir die kleine holen können. Ich war Recht überrascht das es so plötzlich ist da sie nach meiner Rechnung kaum 7 Wochen alt sein kann. Mau hab ich mit 11 Wochen bekommen und es war total unkompliziert. Das sie gestern noch nicht Recht essen wollte war mir nun nicht unbekannt da ich ja weiß sie muss sich erst einleben und könnte evtl sich zurückziehen. Allerdings konnte sie mit dem Futter nun gar nichts anfangen. Hab heute die Notbremse gezogen und ihr stark verdünnte Milch gegeben und ihr Nassfutter zu Brei verdünnt und sie mit ner Spritze gefüttert. Sie war so gierig und seit dem miaut sie nicht mehr sondern schläft zufrieden. Muss ich noch etwas beachten?
      Wäre dankbar über antworten.

      Lieben Gruß

      Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
    • Willkommen im Forum.
      Bitte keine Kuhmilch.
      Aufzugsmilch vom Tierarzt holen.
      Mit 7 Wochen haette das Mietzlein seine Mutter noch gebraucht ;(
      Unter 12 Wochen sollte man kein Kaetzchen abgeben. Es sei denn es gebe keine Mutterkatze mehr.
      Alles Gute fuer die kleine Mietz.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • bitte keine verdünnte Milch mehr geben. Wie die anderen schon geschrieben haben, es gibt eine Aufzuchtsmilch - nicht zu verwechseln mit dieser Katzenmilch von z.B. Whiskas. Schreib dir am besten die Namen auf, die blackcat genannt hat. Das mit dem Futter zu Brei verarbeiten und über eine Spritze geben, ist schon mal sehr gut. Da bekommt die/der Kleine auch gleich genügend Wasser.
      Massier auch nach dem füttern das Bäuchle und reg damit die Verdauung an.
      LG,
      Claudia
    • na ja Grazyna, die Kleine kennt anscheinend noch keine feste Nahrung. Wichtig ist, dass sie frisst, dass sie genügend Flüssigkeit bekommt - austrocknen darf sie auf keinen Fall. Du brauchst das Futter nicht unbedingt total matschig machen aber eine kleine Starthilfe wird sie wohl brauchen, wenn sie bisher nur Muttermilch bekommen hat. Du kannst ja trotzdem probieren, dass du ihr das normale Futter auch so ums Mäulchen "schmierst". An sich dürfte sie selbst bei 6 Wochen schon so ungefähr wissen, wie man futtert.
      Gut, dass du mit ihr morgen zum TA gehst. :thumbup:
      LG,
      Claudia
    • Ich hatte es schon im Willkommens Thread geschrieben . Aufzuchtmilch ist noch unbedingt nötig.
      Ich habe ja auch zwei , von meinen vier Schätzchen , mit 8 Wochen bekommen . Selbst da , habe ich ihnen noch bis zur 12. Woche Aufzuchtmilch gegeben. Sie enthält alles Wichtige , was die Lütten benötigen.
      Mußt das aber nicht unbedingt beim Tierarzt kaufen , denn das wird bestimmt deutlich teurer sein , als wenn Du es im Zoofachhandel kaufst.
      Checkup beim TA ist für beide Katzen gut ,Impfen und Entwurmen grins


      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Kleine Katze - Problem

      Ja der große war letzte Woche erst beim TA. Da wurde er kastriert. Ich denke das reicht für den Anfang. Ja werde morgen Mal Aufzucht Milch besorgen.

      Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk

      Sie frisst seit der letzten Mahlzeit aber alleine und das sogar mit gutem Appetit. Die hat Mau sein essen nämlich gleich mitgenommen
    • Gut wenn Lilly allein frisst und auch noch das von Mau grins . Ich würde trotzdem Aufzuchtmilch geben. Die wird sie auch gern schlabbern. Außerdem dürfen deine Beiden , im ersten Jahr , soviel fressen wie sie wollen. Es sind ja absolute Jojo`s und sie verbrauchen viel Energie , die wieder " nach getankt " werden muß grins .
      Zum TA würde ich trotzdem gehen , allein wegen der Entwurmung , es sei denn , Du hast noch Paste zu Hause. Mit Würmern , bei so jungen Kätzchen , ist nicht zu spaßen


      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa