Das ist Charlie Nr. 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ist Charlie Nr. 2

      Ich war bis Montag bei meiner Freundin und hatte Haus und Tiere betreut. In der Zeit habe ich per WhatsApp eine Anfarge von einer ganz, ganz lieben Tierpflegerin vom Tierheim Berlin bekommen.
      Sie hatte mitbekommen das es meinen Charly nicht mehr gibt, fragte, ob ich noch einen Hund möchte. Sie hat dort ein Schätzchen, er wäre so goldig und ein Notfall.
      Charlie 13 J. erhöhte Nieren und Leberwerte, hatte eine Perinalehernie, die wurde operiert, er wurde kastriert, Zähne saniert, auf dem Rücken eine Umfangsvergrößerung operiert und er frisst nicht :kopfkratz: sein Herrchen war verstorben und kam im Januar ins Tierheim.
      Sie hatte mir auch Fotos geschickt.
      Donnerstag bin ich hin und habe ihn mir angesehen und mitgenommen. Ich hatte meine Leyla mit und habe gleich gesagt, wenn es mit den Katzen nicht klappt geht es eh nicht.
      Sie haben sich alle kurz angesehen und abends liefen alle schon aneinander vorbei, alles gut :ohja:
      Das Problem ist, er frisst auch bei mir nicht, Donnerstag hat er abends gefressen, aber auch kein Dosenfutter, Freitag habe ich Hühnchen gemacht, davon hat er gefressen und 3 Hände voll Trockenfutter, eine Stulle mit Butter und morgens ein Brötchen. Heue frisst er nichts :keine Ahnung:
      Ich habe die Pflegerin angeschrieben, sie sagte, das was er gestern gefressen hat, ist unglaublich viel, so viel hat er nie gefressen.

      Das Tierheim hat mich als Hospizstelle eingetragen, der Hund wird immer auf alles kostenlos behandelt und ich bekomme das gesamte Futter kostenlos.

      Als ich damals den Schäferhund rausgeholt habe, musste ich noch 90 € zahlen und alles selber bezahlen.

      Leberwurst frisste er heute auch nicht, ich hoffe das er wieder frisst. Ich habe heute entschieden, egal was jetzt passiert, auch wenn er nicht mehr fressen sollte, er hat ein Zuhause jetzt und er bleibt. Er liegt so, so entspannt auf dem Sofa, ich glaube so eine Ruhe hatte er schon seit einigen Monaten nicht.
      Das Herrchen konnte sich wohl auch nicht mehr um ihn kümmern, sonst hätte er doch nicht so viele Baustellen.

      Das ist das Neuste was es hier gibt :herzgib:
    • christel , das ist ja ein ganz süßer. Toll, dass er seinen Lebensabend bei dir verbringen darf. Was das fressen angeht, gib ihm Zeit. Er trauert bestimmt noch nach seinem Herrchen, dann kommt er ins Tierheim, jetzt ist er bei dir.... Das verkraftet manches Tier einfach nicht so schnell und man muss einfach nur für ihn da sein und ihn erstmal zur Ruhe kommen lassen. Der Appetit kommt dann von allein. Wobei auf den Bildern, wo er draußen ist, schon mal sehr entspannt wirkt.

      Bitte einmal zur Begrüßung von mir ganz dolle knuddeln :schnautzer:
      LG,
      Claudia
    • Ihr seid lieb, danke für die Knuddler und das Daumendrücken :dank:

      Ich hoffe so sehr, das er wieder frisst :daumen: :daumen: :daumen:
      Ich weiß nicht ob ich es schon geschrieben habe, er hat noch eine zweite Trennung hinter sich.
      Die Pflegerin im Heim hat ihn zu sich genommen und wollte ihn behalten, das ging wegen dem kleinem Kind nicht, er steht auf Bälle.
      Als ich im Tierheim war beachtete er mich überhaupt nicht, er war nur auf sie fixiert und musste sich nun auch von ihr trennen :(
      Jetzt schaut er immer wo ich bin, schläft aber ganz entspannt :herzgib: