Lilly und Silvester

    • Lilly und Silvester

      Wie ist es euch ergangen mit den Tieren in der Silvesternacht ?

      Wir hatten uns Tropfen von Tierärztin für Lilly geholt,damit sie die Silvesternacht gut übersteht.
      Bis 22 Uhr ging es noch.
      Ab 24 Uhr waren Lilly und wir fix und fertig. Sie lief sehr unruhig hin und her. Ihre Zunge hing ""1 Meter aus ihrem Mäulchen "".
      Bevor wir um 2 Uhr schlafen gehen wollten, sollte Lilly noch einmal in den Garten um ihr Bächlein zu machen.
      Es war nicht möglich. Sie ging nicht raus.
      Um 4 Uhr wollte sie raus. Ich mit ihr in den Garten. Was war, es knallte. Lilly im Tempo wieder rein.
      Um 6 Uhr morgens fing unser junger Nachbar wieder seine Böller in die Luft zu schießen.
      Lilly war vollkommen durch den Wind.
      Nach einer halben Stunde konnten wir uns endlich schlafen legen.
      Horst stand früher auf und sah die Bescherung im Flur.
      Überall Durchfall mit Blut.
      Nun weiß ich nicht, ob es durch die Tropfen kam, oder durch ihre sehr große Angst.
      Jetzt schläft sie und wir sind Hundemüde.


      Stolze Patin von Emilio und Enzo von Hermine
    • Oh je , ihr Armen , das war kein schönes Sylvester für Euch. Wahrscheinlich hat der Stress und das nicht Gassi gehen können , der Auslöser für Lilly`s Durchfall. Ich hoffe das morgen alles wieder in Ordnung ist.
      Bei uns wurde sehr viel geknallt und auch mit garantiert unerlaubten mehr als harten Böllern .
      Patch hatte kein Problem damit , aber Sam und Mali waren vom Erdboden verschluckt , während Pebbles immer mal wieder gucken mußte , ob wir noch da waren


      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Ach Gott die arme Maus!
      Bestimmt war der Durchfall vom Stress. Für sie war das Geknalle bestimmt Horror pur...
      Hoffentlich wirds jetzt schnell besser, wenn auch die letzten Idioten ihre Böller "entsorgt" haben :daumen:
      Hier wurde ab Dunkelheit immer wieder mal geknallt und Matze hat das nicht weiter gestört. Als es dann um 23:45 richtig los ging, suchte er verzweifelt nach einem Versteck, wo das böse Geknalle nicht ist.... Leider vergebens. Letztendlich verkroch er sich unterm Bett.
      Gegen 1 Uhr wurde es dann hier ruhiger und er kam auch wieder raus. Heute hat er allerdings die meiste Zeit geschlafen - war bestimmt fertig von gestern :ohja:
      Liebe Grüße
      Daggi


    • Die armen Tiere, nicht nur die Haustiere, auch für die Wildtiere ist das ganz schlimm.

      @ lisa unser erster Hund ging nach Silvester 3 Tage nicht raus, auch er hatte anfangs blutigen Durchfall, das ist der Stress.

      Hier war es dieses Jahr nicht so schlimm mit der Knallerei. Das ist immer im Wechsel, in einigen Häusern, wo öfter Party gemacht wird, war dieses Jahr nichts. Ich nehme an, die wechseln sich ab und haben wohl diesmal woanders gefeiert. Es wurde wirklich nur von 0.00-ca.1.00 Uhr geknallt und heute am Tag nur einmal noch.

      Trotzdem war es für Katti schlimm, er lag den ganzen Abend auf dem Flur und hat gezittert, wollte sich nicht mal auf ein Kissen legen. Um 2.00 Uhr kam er, eher gekrochen als gelaufen ins Wohnzimmer und hat endlich wieder etwas geschnurrt.
      Felix hat kaum reagiert, nur als es Mitternacht war, hat er immer wieder Richtung Fenster geschaut, als wollte er sagen "Da ist doch was? Ob er doch was gehört hat, oder die Raketen gesehen hat, weiß ich nicht. Er scheint kaum noch was zu hören. Früher hatte er auch angst bei Feuerwerk, aber weniger als Katti.


      Patin von Easy
    • Ohweia, arme Lilly, ich hoffe dass das alles nur von dem Stress an Sylvester kommt.
      Meine Fellnasen haben sich ins Schlafzimmer verzogen, dort war der Rolladen herrunter. Sie haben mit dem Lärm kein Problem nur die ganzen Lichtreflexe stören sie. Jester war für sein erstes Sylvester ganz cool, hat sich auf der Fensterbank positioniert und den Raketen zugeschaut :ohja:
      Liebe Grüße von Xide, ihre Viererbande und Jester

      Patin von Jane, Finchen und Fips
    • ohwei, arme Lilly , das tut mir sehr leid für euch ... so ein Stress .... diese blöde Knallerei. :kopfkratz: ich hoffe, sie erholt sich bald wieder , ich wünsche gute Besserung :daumen:

      Hier war es eigentlich recht gut mit den Katzen. Voriges Jahr war Sheila nach den ersten Böllern unter dem Bett und kam erst morgens wieder raus.

      Dieses Jahr war es ganz anders: Böller da .... Sheila schnürte wie ein Fuchs weg in ein anderes Zimmer, eigenlich dumm, denn hier war Musik an, dort unter dem Tisch nicht. Nachdem es wieder ruhiger wurde, kam sie wieder - immer im Wechsel. Sie blieb aber aufgeregt und auf Hab-acht-Stellung. Ab Mitternacht ging es hier mit den Böllern richtig los, eine ganze Stunde lang, eigentlich noch mehr, aber um halb 2 war sie wieder da und kam angeschnurrt.

      Und Sissi lief auch hin und her, war aber nicht verschwunden, sondern versuchte in einigem Abstand auf den Bücherregalen alles mitzukriegen und schlief dabei im Sitzen ein .... bei den ganz harten Böllern um Mitternacht war sie auch erstmal weg, aber später wieder da.

      Wir konnten beide Katzen im Arm halten und gute Nacht sagen , wir sind dann halb Drei ins Bett.

      Heute am Tage haben noch vereinzelt Leute geböllert, die Katzen hats nicht mehr gestört und sie haben ihren Schlaf nachgeholt und auch normal gefuttert.




      Patentante von Kira von hexenkatze und Sam von anna

      Schnurrige Grüße von
      calantherosea