SDÜ hat uns erwischt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SDÜ hat uns erwischt

      Wir waren heute beim TA. In den letzten Wochen ist mir aufgefallen, dass Toby, trotz dass er gut futtert, etwas abgebaut hat. Dünn war er schon immer...aber das geht mir jetzt schon gen dürr. Vom Fell her und was seinen Bewegungsdrang betrifft, gibt es keine Veränderungen. Seit er klein war, hat er einen Reizdarm und immer mal wieder Durchfall, was ich aber mit Diät und Heilerde immer fix in den Griff bekomme, nur seit dem WE funktioniert das nicht mehr. Seit gestern nachmittag war auch noch der Appetit weg...nur noch Wurst oder Käse (als Notlösung!)...sonst nix. Hab Geflügel und Fischfilet gekocht, aber er hat nur geschnuppert und war weg. Für den Wasserverlust hab ich ihm gestern noch Ringerlösung gespritzt, den TA angerufen, dass er auch nicht gerade Urlaub hat und für heut Vormittag gleich einen Termin gemacht.
      Die Fahrten zum TA sind mit Toby immer Stress!!! (eine Box hat er mir schon zerlegt) Also heute mit viiiiel Gejammer und Geschrei, die 30 km zum TA meines Vertrauens. Hab die halbe Nacht schon im Internet geforstet und die Anzeichen standen alle auf Schilddrüse (na toll...ein Volltreffer :( )
      Auf's Blutbild konnten wir gleich warten. Alles Werte top...bis auf T4 =O ...der ist "etwas" abgehoben. Sollte eigentlich bei 13-64 nmol/L liegen, ist bei Toby aber bei 90 nmol/L. Die restlichen Anzeichen stimmen auch, immer mal Unruhe, Fressataken und vermehrtes Krallenwachstum...weil der Stoffwechsel so hoch ist. Hab erst mal was zum Appetitanregen bekommen und muß Morgen noch mal hin Felimazol und weitere Infos holen, das muß er wohl nun sein Leben lang schlucken...und so einige Blutuntersuchungen hinzu ertragen.
      Mein armer kleiner Schlumpf :katze1:
      LG

      Biggi :zwinckerchen:
    • Ach je , aber das bekommt man mit Medikamenten in den Griff .
      Mein Stern Felix hat das im hohen Alter bekommen und die TÄ meinte ich soll ihn barfen . Anscheinend hatte er gut zugehört was "die Frau Dr." sagte und klaute den anderen Beiden ihr Barf lach . Das hätte ich nie gedacht , denn Felix war ein Dosengourmet . Sein T4 hat sich recht schnell wieder gebessert

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • Danke anna aber an barfen glaub ich bei Toby, mit 13 nicht mehr so recht. (Weiß nicht, aber wenn es bei Dir geklappt hat, besteht ja noch Hoffnung für den Schlingel) Rohes hat er schon immer abgelehnt. Ich füttere den Hund immer mal mit Rohfleisch, da kuckt er zwar zu beim schneiden...aber seine Mimik sagt "böööööö...kann der Köter selber fressen". Aber versuchen werd ich es mal.
      LG

      Biggi :zwinckerchen:
    • och mensch, armer Toby. Viel Ahnung hab ich zu der Krankheit nicht. Mal kurz eingelesen, wie ich evt. einen Kater nehmen wollte. Aber ich glaube, man kann sich auch als Tierhalter da recht gut informieren und so den kleinen Fellpatienten helfen.
      Ich glaub, du hast ja schon etwas bzw relativ viel Kenntnisse zu Krankheiten. Falls du die Seite noch nicht kennst, hlft sie dir etwas weiter, mehr über die Krankheit zu erfahren. (Wobei natürlich immer der Arzt einzubeziehen ist, wenn es um eine Behandlung geht. Unnötig bei dir zu sagen, ist einfach ein allgemeiner Hinweis

      felinecrf.info/schilddruesenueberfunktion.htm

      Daumen sind für Toby gedrückt, dass du ihn gut mit den Medis eingestellt bekommst. :daumen:
      LG,
      Claudia
    • Meine TÄ sagte damals , ich solle ihm Schwein anbieten ,sogar roh . Im Hinblick auf die Aujeszkysche Erkrankung , hat sie abgewinkt und meinte , die gibt es GsD nicht mehr . Mittlerweile tritt sie in Deutschland ganz vereinzelt bei Wildschweinen auf, aber das verfüttere ich ja ohnehin nicht.

      meine Patenkatzen : Lilli , Lotti und Lisa
    • :dank: anna hab im Internet auch schon einen Barfladen in meiner Nähe gefunden.
      Ach, irgendwie ist mir heute da auch ein kleiner Stein vom Herzen gefallen. Wenn man weiß, was es ist und wie man helfen kann. Letzte Nacht war ich im Netz und hab mir alles angelesen, was es dazu gibt...und mal ehrlich, für ein paar Sekunden kam eine totale Panik in mir auf, das Toby mir jetzt unter den Händen wegstirbt...oder verhungert.
      Bin ja sonst ganz cool, aber da werd ich butterweich!
      Nun ja, Medis sind bestellt und morgen geht es los. Toby darf auch täglich seine Tablette mit Leberwurst essen (mmmm) Ich hoffe nur, dass er auf dieses Medikament anspricht und ich nicht noch mal wechseln muß.
      Hab heut noch mal Hühnchen gekocht. Lilly, Krümel und Paso hat es gefreut,...Toby hat es nicht angerührt.
      Da waren es eben heute nur 3 Sprotten und ne Scheibe Wurst...und 15ml von dem Zeug, was den Appetit anregen soll und wie Kakao riecht.
      LG

      Biggi :zwinckerchen:
    • Wie sich die Krankheit bei Katzen auswirk,habe ich keine Ahnung,Lilly mein Hund hat eine Schilddrüsenüberfunktion.Mit den Tabletten kommt sie sehr gut damit zurecht.

      Alles Gute für Toby. :daumen: :gedrueckt: :daumen: