Ständig liegt sie auf ihrem Ohr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ständig liegt sie auf ihrem Ohr

      Hallöchen!

      Meine Katze Clara ist eine, die in den merkwürdigsten Haltungen schlafen kann. Aber oft quetscht sie dabei ihr Ohr ein. Und wenn sie dann aufwacht, findet sie es gar nicht toll, schüttelt ständig den Kopf und legt das Ohr an. Manchmal ist es auch ein wenig gerötet.

      Ich weiß jetzt nicht wirklich, ob das unter Verhalten zählt, aber da sie ja nicht wirklich krank ist, sondern durch ihr Verhalten irgendwie ihr Ohr wehtut, poste ich es mal hier rein.

      Können wir denn irgendwas tun, um Clara mit ihrem wehen Ohr zu helfen? Könnte es auch einen Grund geben, warum sie ihren Kopf ständig so legt beim Schlafen, dass eins ihrer Ohren eingequetscht wird?
    • Ja, ihr könnt was tun. Zum TA gehen. Das schütteln kann daher kommen das Sie Schmerzen hat.Im Ohr, aber auch woanders z.B. Mundbereich. Da Sie das Ohr anlegt gehe ich aber von Schmerzen im Ohr selbst aus, vielleicht Milben oder es ist einfach eine Entzündung drin.

      Ich würde da gar nichts ausprobieren, sondern wirklich lieber zum TA.
      Hunde kommen wenn man Sie ruft.
      Katzen nehmen Deine Nachricht zur Kenntnis und kommen vielleicht später darauf zurück.


    • Ach so, das hatte ich nicht erwähnt. Wir haben es schonmal beim TA ansehen lassen, aber es konnte nichts festgestellt werden. Das Ganze ist auch immer schnell wieder weg. Ich schätze, es tut ihr wirklich bloß weh, weil sie drauf rumliegt.
    • mmm...was ist bei Dir "oft"??

      Bin ja eigentlich nicht so der Typ, der wegen jedem kleinen Zipperlein zum TA latscht, aber das wäre mir auch etwas komisch!

      Ich glaube nicht, dass das nur eine komische Schlafangewohnheit von Clara ist, denn ich schlafe nachts auch meist auf meinem Ohr...und da tut morgens nie was weh. (und auch wenn es mal komisch verknickt, ist das zwar unangenehm...kommt aber super selten vor)
      Irgendwas muß da sein, sonst würde sie ja, wenn es ihr Schwierigkeiten bereitet, die Schlafposition wechseln. Tieren merkt man Schmerzen nicht immer unbedingt an,...meißt reagieren sie sich dann in Zwangshandlungen ab. Ist das Ohr, wie Du schreibst, manchmal rot, wird geschüttelt und angelegt und passiert regelmäßig...is da was faul, oder zumindest nicht so wie es sein sollte.
      Also vielleicht doch noch mal zum TA. Der soll da noch mal richtig rein kucken, oder zumind. alles andere ausschließen, was es noch sein könnte.
      LG

      Biggi :zwinckerchen:
    • Hmmm... Es wär halt irgendwie doof, wenn ich sie dann zum TA bringe, wenn sie mal wieder überhaupt keine Symptome zeigt....

      Ich denke, ich sollte vorher bei meinem TA anrufen und das Problem mal beschreiben. Evtl. können die mir ein paar Hinweisen geben und mir sagen, ob ich ihr überhaupt den Stress antun muss. Clara mag das Tragekörbchen leider überhaupt nicht.

      P.S.
      Ach ja, wegen Schmerzen im Mundbereich. Clara hat unterhalb der Lippe häufig so schwärzlichen Schorf. Ich hab das mal ausgiebig gegoogelt und bin darauf gekommen, dass das wahrscheinlich Katzenakne ist. Es stört sie in der Regel nicht, ich mach den auch regelmäßig sauber, wenn er abbröckelt (das mag sie auch nicht). Ich hab auch gelesen, dass der durch Unsauberkeit kommen kann, aber wir machen die Futterschüsseln immer schön sauber, bevor es die nächste Portion gibt.

      Eventuell hängt das irgendwie damit zusammen?
    • Halo MrsLittletall,


      wegen Kinnakne habe ich gerade in einem Katzenbuch gelesen, dass es vom Material der Futterschüssel kommt. Am besten nutzt du Glasschälchen. Kein Plastik oder Materialien, die eine rauhe Oberfläche habe. Hier können sich Keime sehr gut festsetzen.


      Was die Ohren angeht, so ähnlich ging es vor kurzem mit Vinc auch. Er hat sich aber nicht auf die Ohren gelegt, sondern immer wieder den Kopf geschüttelt und auch mal schief gehalten. Also bei ihm scheint es ein Haar im Ohr zu sein, da die TA nichts finden konnte. Seit dem massiere ich immer wieder seine Ohren, im einfach mal die feinen Häärchen im Ohr zu "bewegen" Es funktioniert. Er schüttelt sich nicht mehr. Wenn dein TA auch nichts gefunden hat, probier es mal. Wobei mir die roten Ohren nicht gefallen würden. Das hatte z.B. Vinc nicht...
      LG,
      Claudia
    • Das stimmt Plastikschuesseln sicnd nicht gut.
      Durch die Nutzung bekommen sie feine Kratzerchen, wo sich Keime einsiedeln konnen.
      Aber auch zu fettiges Futter, besonders Trockenfutter laesst Katzen zu Kinnakne neigen.
      Mein Arrow hatte es auch schon.

      Wer ins Trinkwasser Rosenquarz rein tut darf zu dem auch keine Edelstal-Schuesseln verwenden.
      Das beste ist Keramit/Porzelan oder Glas.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Ah, wegen der Kinnakne schonmal vielen Dank! Wir benutzen tatsächlich Plastikschüsselchen. Dann werde ich wohl im Laden ein paar Keramikschüsselchen holen oder ihnen das Katzenfutter aus unseren Salatschüsseln geben (die sind aus Glas).

      Ich bin mir ehrlich gesagt unsicher, ob das Ohr wirklich gerötet war. Es sah schon etwas dunkler aus, aber Clara ist naturell ja eh rot und ihre Ohren eben auch. Das könnte auch einfach stärker durchblutet gewesen sein. Geraldina hat übrigens weder Probleme mit Akne noch mit dem Ohr. Aber ich hab auch gelesen, dass die Akne bei hellen Katzen viel häufiger auftritt und bei Clara ist sie genau an der einzigen weißen Stelle!

      Hm, da hab ich wohl noch einiges zu tun. Auf jeden Fall die Schüsselchen austauschen (was mache ich dann aber mit den alten?) und mit dem TA telefonieren. Wir geben auch Trockenfutter, aber wir nehmen immer welches ohne Getreide und sie kriegen es nicht 24/7. Das ist normalerweise ihre Zu-Bett-Geh-Portion.
    • Meine Briten schütteln sich auch oft die Ohren und fast immer ist ein Haar daran schuld .
      Die sitzen manchmal sehr tief im Ohr drin so das man nicht dran kommt, auch die Katze bekommt es nicht mehr alleine raus.
      Deshalb würde ich auch sagen , das du nochmal mit ihr zum TA solltest , er könnte es dann rausholen.
      Mir wäre das egal ob sie es mag in dem Tagekorb zusein , denn wenn sie mal was schlimmes hat , dann kannst du da auch keine Rücksicht drauf nehmen. Wünsche ihr gute Besserung.


      Wünschen mit ihren Fellnasen &
      Stolze Patentante von dem süßen Katti
    • Alles klar, dass schon mehrere Leute hier von dem Haar-Problem berichten ist mir Grund genug, sie nochmal in ihr verhasstes Körbchen zu hieven und den TA mal gucken zu lassen. Ich hab nächste Woche etwas mehr Zeit, da werd ich mal vorbeifahren.
    • @pueppi

      Ok, jetzt bin ich vollends überzeugt, dass es ein Haar sein muss! Sie wacht oft laut maunzend auf! Und wir dachten immer, sie hat dann schlecht geträumt! Ich werd mal versuchen, noch selber in das Ohr zu schauen mit der Hilfe meines Mannes, evtl. sehen wir ja etwas. Eine Pinzette habe ich zwar daheim, aber Clara kann sich so wehren, da trau ich mich nicht, es selber zu machen.

      Habe es geschafft, in ihr Ohr zu schauen... ich denke, ich kann da eindeutig etwas sehen. Selber Hand anlegen traue ich mich aber - wie gesagt - nicht. Ich werd am Montag beim TA vorbeifahren und bitten, ihre Ohren mal durchzuchecken.

      Um nochmal auf die Kinnakne zu Sprechen zu kommen. Jetzt, hab ich die Schälchen ausgetauscht. Wird die Akne nun von alleine abheilen oder soll ich sie weiterhin säubern?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrsLittletall ()