Mein Pauli

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ist krank.
      Kann jetzt nicht so viel schreiben, werde dieser Tage ausführlicher berichten.

      Dienstag waren wir bei der Haus-TÄ Pauli hatte eine Verstopfung.
      Seit einiger Zeit schleckt er sich sehr viel, Haarwürste brach er aus, aber es hing wohl was im Darm fest.
      Pauli muß meist sediert werden, ach an diesem Tag. Neben Ultraschall, Röntgen die Gelegenheit zur Blutabnahme.
      Eine beginnende Nierengeschichte (Kreatinin und SDMA-Test grenzwertig) ;( . Durch Erfahrungen mit früheren Herzmietzen- und Hund wurde vorsorglich (Verdacht und Symptome bestanden nicht) auch auf TN-proBNP getestet. Der Wert kam Donnerstag und ist recht hoch ;(

      Nur so viel...morgen früh um 9.45 Uhr haben wir Termin bei der Kardiologin zum Herzultraschall.

      Habt Ihr ein paar :daumen: :daumen: :daumen: ?

      *seufz* ;(
    • Sind um 11.20 Uhr in die heimische Garage gefahren, alle ausgeladen, Pauli im Haus aus der Box gelassen, 2 Menschis aufs TÖ, Göga ist jetzt auf der normalen Tour und dann hatten die Felligen Hungääääär.

      Hirn sortier...


      Pauli hat das Herzultraschall gemeistert :313middi: 3x wurds kritisch...aber mit kurzer Pause, liebevollem Zureden (die Kardiologin und Helferin sind wirklich klasse). Ok, sicherheitshalber natürlich für die Helferin dicke, lange Handschuhe, ich hab nur das Köpfi leicht gehalten und sanft gestreichelt.
      Ultraschall weder in Bauch- noch Rückenlage, sondern seitlich. (ist bei Panikern besser). Ganz zum Schluß in leichter Stehstellung.


      Ergebnis mit der richtigen Diagnosebezeichnung und allen Messungen geht an unsere TÄ und ich bekomm ne Mail/Fax. Macht sie aber erst gleich, wenn die Sprechstunde durch ist.
      Grob umrissen: eine gering bis höchstens mittelgradige HCM. Wandstärke lag bei knapp 7mm leichter Verdickung (sie misst aber nochmals genau nach, können auch 6-6,5mm sein (Pauli war da grad bisserl unruhig und die TÄ hat weitergemacht, damit Pauli schnell wieder in die Box konnte)
      Ausgemssen wird immer zum Schluß, aber Pauli wollte nicht mehr, Faucher und Gegenwehr wurden heftiger :rolleyes: , also misst sie es später nochmals anhand der vorliegenden Sono-Ausdrucke bzw. am Gerät selbst.

      Hin und wieder sah man auf dem Sono eine Extrasystole, der Rhytmus passt manchmal nicht, konnte aber auch durch Erregung bedingt sein.
      Herzfrequenz war dafür aber noch im normalen, höheren Bereich.


      Pauli bekommt jetzt tgl. 1/4 Tbl. Atenolol 25mg (also 6,25mg) mehr braucht er z.Zt. nicht. Nächstes Kontrollschall in 9-12 Monaten oder falls sich Symptome früher entwickeln sollten.
      Na, im Mitzählen der Atemfrequenz binsch ja eh geübt durch andere Fellingers :D


      Ach so, der TN-proBNP-Wert ist zwar hoch, aber es gibt weitaus schlimmere Werte.


      Prognose kann man bei Katz und Hund nie wirklich abgeben. Manch Fellchen mit geringgradiger HCM lebt nicht so lange wie eins mit mittelschwerer/schwerer HCM oder halt umgedreht.


      Ok, "schluck" wir sind gewarnt, Pauli bekommt Medi und wir hoffen, dass er noch etliche Zeit bei uns bleiben darf.
      Meine grässlichste Angst ist durch die Kardiologin erstmal runtergefahren:
      "Nein, keine Wolken, keine Thromben sichtbar, Wandstärke nicht grauslig verdickt, keine Ödeme oder Erguss, so schlimm ist es nicht, dass kommt noch nicht. Bei ihrem anderen Katerchen wars arg, deswegen gabs die erste Medivergabe bereits in der Praxis. Bei Paul ists nicht so schlimm und er braucht nur den Betablocker!"


      Der rechte Vorhof ist etwas vergrößert, am wahrscheinlichsten bedingt durch den hin und wieder Schnüppi, den Pauli, so ihre Einschätzung, schon viele Jahre haben muß. Sei nicht so schlimm, damit kann er leben und wir hätten den Schnupfen ja gut im Griff, ganz weg bekämen wir ihn eh nicht, da zum großen Teil allergisch bedingt.


      Psyche weiterhin stärken, Betablocker, Solidago + Coenzyme (Niere), mehr können wir nicht tun.
      Stress, Panik vermeiden, alles was Pauli Spaß macht (nicht ganz so dolle Tobespiele) und schmeckt, wenn Freigang dann nur gesichert...nun alles das, was wir eh schon machen, jetzt kommen halt noch Tablettkes hinzu.


      Das 1/4 Tablettken werde ich wohl reinbekommen, ist ja recht winzig, nur bisserl größer als Globulis.


      Jo so ist das "durchschnauf, verdau, akzeptier" ist ja nun nicht mehr der Jüngste, mein Paulibub <3
      Wieder ein felliges krankes Herzerl und obenauf noch ne beginnende Nierenschwäche mehr.


      Wie war das: mit zunehmendem Alter kriegen wir halt alle was, egal ob Mensch oder Tier :ohja: machen wir halt das Beste draus und freuen uns über jeden Tag an dem wir zusammen sind und Liebe, Sicherheit, Heimat, Geborgenheit geben/nehmen dürfen <3 *schnüff* <3


      Danke :knuddel1: für Eure positiven Gedanken und :daumen: :gedrueckt: :daumen: :gedrueckt: