Giardien-meine Jungs tragen sie noch in sich...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Giardien-meine Jungs tragen sie noch in sich...

      :hello:

      So,nun habe ich ja das Ergebnis der Kotuntersuchung erhalten...und sie tragen alle drei die Bister noch in sich. :thumbdown:

      Nun zu meinen Überlegungen dazu....Ok.ich muss es auch noch etwas sacken lassen-war mir zu sicher,das da nichts mehr wäre ||

      Also:
      es ist ja so,das viele Katzen diese Erreger in sich tragen,ohne Symtome zu zeigen. So weiß man es auch nicht und die katzis werden nicht behandelt.
      Meine Jungs zeigen alle keine Symtome mehr :thumbup:
      Und die Tabletten sind ja auch nicht ohne....richten evt.mehr Schaden an,als es nützt :huh:

      Meine Überlegung ist nun einfach: Werde ich eigentlich eine neue Behandlung starten? ?(

      Es ist doch so: wer weiß,wie lange meine Jungs es schon in sich tragen und es kam auch vorher nie zum Ausbruch. Oder früher,meine Freigänger,die mit allem in Berührrung kamen...da trug doch sicher,so manche Giardien in sich. Und meine Katers kommen ja auch alle vom Lande,evt.waren sie nie ohne?
      Ich bin jedenfalls erstmal ganz froh,das morgen erstmal Sonntag ist und ich mir das Ganze noch durch den Kopf gehen lassen kann und heute mußte noch ne Streulieferung kommen-kann also nicht weg. Also,keine Gelegenheit eher Tabletten zu holen. :thumbup:

      Ich weiss aber auch,das die meisten 2x behandeln mußten,und das die Viecher nicht beim ersten Mal beseitigt waren. ;)
      Aber vor dieser Chemie graut mir :S Auch wenn sie es bisher prima weggesteckt haben und keinen Durchfall von den Tabs bekamen :thumbup:

      Ich werde das auf jeden fall am Montag auch noch mit dem Arzt besprechen und nicht nur (wenn überhaupt) Tabletten holen!
    • Das waere eine Idee fuer Dich und es hilft wirklich.
      In der MCH wird es verwendet.
      Kolloidales Silber bei Giardien: Kolloidalem Silber wird die Faehigkeit nachgesagt, wie ein „natuerliches Antibiotikum“ zu wirken und verschiedene Erreger und Parasiten bekaempfen zu koennen.
      Hier auch 2 Links dazu.

      Heilpraktiker über kolloidales Silber

      Wikipedia über kolloidales Silber

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Danke Mac

      Ich habe auch schon in dem Fall von Giardien,von dem Silber gehört. Aber leider auch einiges Negatives. Und wenn nicht vorwiegend positive Aussagen kommen,habe ich da immer so meine Bedenken.
      Aber evt.sollte ich es nun doch mal versuchen.
      Ich lese mir die Links nachher mal in Ruhe durch.
    • Vor einigen Jahren war die Panacurgabe 3 Tage geben, 3 Tage Pause...mehr nicht.
      Mittlerweile ist das überholt und 5 Tage geben, 3 Tage Pause...diesen Zyklus 2-3x

      Wir hatten hier sicherheitshalber 3x wiederholt. Nach diesem 3x-Zyklus die erste 3-Tage-Sammelkotprobe erst nach 4 Wochen untersuchen lassen. Selbstverständlich nicht mittels Schnelltest, sondern Laboruntersuchung in einem externen Labor und nicht beim Tierarzt. Viele TÄ versenden je nach Region allerdings unterschiedlich z.B. nach Iddex oder Laboklin
      Die erneute Abgabe Eurer Kotprobe war mir persönlich und auch unsere Tierärztin würde es so machen, viel zu früh nach der letzten Tabletteneingabe. Wie oben bereits geschrieben, ist auch ein 1x maliger Panacur-Zyklus in der Regel nicht ausreichend.

      Manchmal hilft allerdings Panacur überhaupt nicht und man nimmt Metro....
      Glaube, dass hattest Du zuerst für die Jungs und hast es nicht in sie reinbekommen? Kann ich übrigens verstehen, es soll sehr bitter sein und die Fellis speicheln wie verrückt.

      Einige, grade Tierschutzmenschis, lassen sich vom TA Spartrix geben. Das macht aber noch lang nicht jeder TA, weils eigentlich ein Mittelchen für Tauben ist. Das Zeug wirkt aber problemlos bei Katzis und man braucht nur ne Einmalgabe, allerdings je nach Gewicht der Mietz sinds ordentlich viel Tabletten.

      Im übrigen bringt eine Darmaufbaukur während der Giardien-Behandlung oder bei anderen Diagnosen Antiobiotika überhaupt nix. Ein Darmaufbau macht man grundsätzlich erst anschließend.

      Übrigens kann es durchaus sein, dass der 1xZyklus mit Panacur bei Deinen Jungs ausreichend, aber der Kot-Test zu früh war.
      Viele Teste unterscheiden nicht zwischen toten oder lebenden Giardien :zwinckerchen: Daher erst 4 Wochen nach letzter Tablettengabe.

      Eigentlich wollte ich bei Dir nichts mehr schreiben, aber nachdem ich hier den Durchfall-Giardien-Thread "heimlich" weiter verfolgte, kann ich nicht mehr stille sein.

      Nun mußt Du mit dem TA entscheiden wie es weitergeht oder mal den TA wechseln.

      :daumen: :daumen: :daumen:

      Es wird schon :streicheln:
    • Danke für Deine ausführliche Antwort maunzhausen :)

      Ja,wir hatten zuerst die Metrobactin,die ich absetzte,weil es eine Qual war,die zu geben und sie so speichelten :(
      Danach hatten wir auch nur eine Gabe Panacur,3-3-3 . Ja,ich ahbe auch schon oft gelesen,das eine 5tägige Tablettengabe besser sein soll. Nur,nun hatten sie erst kurz vorher diese Metro,wenn auch nur kurz,aber ich dachte,belass es mal dabei und frage den TA nicht danach.
      Ja,die Tablettengabe liegt ungefähr eine Woche zurück-vielleicht war der Kotprobentest nun tatsächlich noch zu früh-das gebe mir Hoffnung.
      An eine TA-Wechsel hatte ich auch schon mal gedacht-das Ding ist ja nur,das ich mir Rad und Hänger hin muß,und dieser eben nur ca.400 Meter von uns entfernt ist. Wir haben hier aber noch zwei. Als ich noch in einer anderen Wohnung wohnte,hatten wir einen anderen Arzt,mit dem ich sehr zufrieden war. Nur der Weg dorthin,ist eine Strecke an der Hauptstrasse lang,auch ohne Radweg-also stressig für die Kerlchens-ist nun aber auch keine Weltreise. Bei der anderen Tierärztin war ich noch nie,man hört von ihr aber auch nicht so gutes Feedback.
      Aber wie Du auch schreibst,müßte ich das Ganze evt. 2/3x widerholen...nur,ich sehe keinen richtigen Grund darin,wenn alle fest kackern,keiner erbricht,alle fit sind-also theoretisch gesund sind. :huh: Und dann wieder Chemie???
      Ich werde am Montag auf jeden Fall das Gespräch mit meinem TA suchen und lass mciht auhc nicht wieder abwimmeln,weil ich ohne Tier komme und sie keine Zeit haben!
      Mach mir auch schon mal Notizen: auch das evt.die Kotprobe zu früh war! :thumbup:
    • Na,dann möchte ich hier doch mal weiter berichten ;)

      Also, ich war heute erst beim TA,da bei mir alles gesackt war und ich alles nüchternen sah. 8)
      Heute kam ich da ohnehin so vorbei,da auf dem Weg....einkaufen und so.
      Bin nun auch nur noch hingefahren,um meine letzte Rechnung zu bezahlen. Wenn man Kot abgibt,lassen die es sich hier nie gleich bezahlen (ist bei Euch wohl auch so?), ausser man spricht es an.
      Da haben die doch aber tatsächlich 3 Proben berchnet! X( OK.waren auch ne Menge Tütchen :D

      Ich habe mich nun dazu entschieden,nicht weiter zu behandeln! Ja,meine frei Entscheidung....auch wenn es evt. noch niemand so durchgezogen hat :thumbup:
      Habe es der Praxie auch heute so mitgeteilt!
      Wurde natürlcih gleich erwähnt,das sie ja noch Träger sind und ich mich evt.anstecken könnte :achwas:
      Pah,ich behaupte mal,(auch wenns evt.egoistisch klingt....aber hee,man muß doch ncith nur auf andere hören und danach handeln) das meine Jungs da vom lande schon immer Träger waren! Ihre Vorfahren/Mütter wurden nie medizinisch behandelt und so bekamen sie es gleich in die Wiege gelegt! Wildtiere sind doch auch fast alle Träger!
      Klar,bricht es aus und sie kommen damit nicht mehr selber klar,wird behandelt-aber nur indem Fall,hole ich nochmal Panacur!
      Ich sehe nicht mit ein,gesunde Katzen mit Chemie voll zu pumpen und dann evt.wieder ihre Darmflora zu schwächen! :thumbup:

      Ich hatte wohl ein sehr selbstsicheres ,bestimmtes Auftreten beim TA-es sagte niemand mehr was und ich ging freundlcih grinsend raus. :D

      Ich lass mich jedenfalls nicht mehr durch Panikberichte im Netz (das Forum ist ncith gemeint!) wild machen!
      Ich lerne vor Ort,aus der Praxis heraus und höre auf mein Bauchgefühl-und nur ich weiß am besten,wie es meinen Jungs geht und was ihnen am besten bekomm!

      Letztendlich haben die Tierärzte und ihr Team auch ihr Wissen oft nur von Panikberichten im Netz oder lassen sich sehr davon beeinflussen.
      Denen gefällt doch schon nicht mehr,das ich nicht mehr impfen tu! Ewig kommen die überflüssigen Erinnerungkärtchen ins haus! X(


      Mac das mit dem Silber habe ich mir durchgelesen und auch drüber nachgedacht ;) aber es greift ja auch die Darmflora an....
      Ausserdem kackern alle fest und keiner erbricht....was soll ich da eigenltich behandel?
      Dazu kommt,das ich mich an das Silber auch nicht allein ran traue,also ohne Fachmann vor Ort. Wie genau soll man wissen,wieviel jeder so davon haben müßte und wie lange. :keine Ahnung: Aber Danke für den Tipp!

      Du erzähltes ja auch von einem Fall,wo eine ihre Katzen wegen Giardien abgab....
      OHne Worte! :S Die hat sich sicher auch durch das Netz,den negativen Berichten zu sher beeinflussen lassen und nur darauf gehört! Soviel ich daraus verstand,hat sie ja nciht einmal einen Behandlungsvrsuch gestartet :thumbdown:
      Naja,da sie die beiden wohl erst gut 2 Wochen hatte,viel ihr die Trennung sicher leichter,die Bindung is dann ja nocht nicht so stark.

      Ich kann nur eins sagen....Giardien sind nicht halb so schlimm,wie oft beschrieben! :thumbup:
    • Naja ehrlich gesagt, juljerbay , wäre ich da nicht so sorglos .... immerhin sind die Dinger ansteckend ...

      aber du musst selber wissen, was du tust,

      von alleine gehen sie aber nicht weg, wenn du nichts weiter unternimmst und es kann schlimm enden,
      wenn ich dieser Seite hier Glauben schenke.

      petsnature.de/infoseiten/katze…eiten/giardien-bei-katzen


      klar, wird viel im Internet geschrieben .... aber ich würde alles tun, um die Dinger los zu werden und bei dir sind drei Katzen gefährdet und du auch mit ..... ich weiß nicht .. überleg dir das gut! Sicher ist das ein langwieriger Prozess für deine Jungs, aber eine Therapie abbrechen würde ich auf keinen Fall.

      Ich drück dir die Daumen für deine Jungs. :daumen: :daumen: :daumen:






      Patentante von Kira von hexenkatze und Sam von anna

      Schnurrige Grüße von
      calantherosea

    • Dagmar ich habe ja keine Therapie abgebrochen.
      Sie bekamen ja eine Behandlung Panacur!

      Seitdem kein DURCHFALL oder ERBRECHEN mehr!

      (8ACH MENNO....die tasten beim neuen Acer machen mir noch Schwierigkeiten) :(

      Und den Link schau ich mir in diesen Fall gar nicht mehr an-steht doch immer das Selbe ;)

      Wie gesagt:mein Entschluss steht Felsenfest sicher! :thumbsup: Und sollte ich auf die Schnauze fallen und es sollte nochmal was kommen ....OK.dann ist es eben so-aber ich habe es versucht!
      Davon ab,sollte es in einem JARHR oder später nochmal dazu kommen,hat es mit doesem ja auch nichts mehr zu tun.

      Und wenn....ja,was ist dann schon? Durchfall...Erbrechen....sicher,nicht schön,aber es geht vorrüber und meistens sind die Katzen sogar fit dabei. Sicher man leidet als mami mit ;) aber ich weiss doch nun,wie es so ist und das es schnell wieder gut ist.

      Ich kann Euch allen auch nur raten,wenn Eure Katzne mal betroffen sein sollten,macht Euch nicht verrückt!

      Ausserdem kommt ja auch noch dazu,das es sein kann ,das die Kotproben zu früh abgegebne wurden , wie maunzhausen erwähnte. Dann könnte das ganze Ergebniss hinfällig sein!

      Und nochmal testetn und nochmal ....nee,dafür fehlt mir dann auch das Geld ....vor allem aber den Sinn darin zu sehen,es auszugeben :)
    • Bei unserem Giardienbefall vor 6 Jahren habe ich mich nicht verrückt gemacht!
      Es wurde behandelt, bis sie verschwunden waren, Näpfe, Klos kochendheiß ausgespült, kein Trinkbrunnen, Liegeplätze nur mit kochbaren Handtüchern abgedeckt (tgl. Wechsel), Teppiche entfernt bzw. mit alten Laken abgedeckt (alle 2 Tage ausgewechselt), unter die Klos tgl. Wechsel von ausgelegtem Zeitungspapier, alle 2-4 Tage nass die Fliesen gewischt, Dampfreiniger nicht eingesetzt.

      Hat man eine gesundheitlich bereits angeschlagene Mietz oder Hund kann eine Nichtbehandlung der Giardien unschön enden ;( Ebenso unschön wird es, wenn ein Giardienbefall vorliegt, keine ausreichende Behandlung stattfindet und das Tierchen anderweitig zusätzlich erkrankt.

      Glaube mir, das möchtest Du nicht erleben, das kann richtig teuer werden, die Fellnase leidet und ja, es kann tödlich enden.

      Das ist im übrigen nicht aus nem Forum oder sonstwo, sondern ne eigene Erfahrung mit einem Katerchen mit chronischer Niereninsuffizienz (Werte stabil, aber Mietz angeschlagen) und dann kamen die Giardien... Die anderen Mietzen war bis auf Giardienbefall gesund, die haben nicht viel an Durchfall und/oder Erbrechen gehabt, aber das Katerchen. Es war schrecklich ;(

      Warte 3-4 Wochen und gib nochmal ne Sammelprobe ab, dann bist Du entweder beruhigt oder solltest nochmal behandeln zum Wohle Deiner Kater, auch wenns den Geldbeutel mal belastet.
      Sei nicht leichtsinnig und gefährde Deine Jungs.

      Weitere Kommentare spare ich mir und ich bin jetzt wirklich raus hier aus dem Thread.
    • JulJerBay schrieb:



      Du erzähltes ja auch von einem Fall,wo eine ihre Katzen wegen Giardien abgab....
      OHne Worte! :S Die hat sich sicher auch durch das Netz,den negativen Berichten zu sher beeinflussen lassen und nur darauf gehört! Soviel ich daraus verstand,hat sie ja nciht einmal einen Behandlungsvrsuch gestartet :thumbdown:
      Naja,da sie die beiden wohl erst gut 2 Wochen hatte,viel ihr die Trennung sicher leichter,die Bindung is dann ja nocht nicht so stark.

      Ich kann nur eins sagen....Giardien sind nicht halb so schlimm,wie oft beschrieben! :thumbup:
      Nein, so wie Du es darstellst ist es nicht.
      1. hat die Frau sich nicht im Netz verrueckt machen lassen.
      2. War die Frau selbst wegen Giardien im Krankenhaus, sowas gibt es naemlich.
      Sie hing 10 Tage an einer Infusion usw. sie hat gebrochen und Durchfall etc. gehabt.
      3. wurden die Katzen sehr wohl behandelt und zwar ueber den TSV wo sie her waren und dort sind sie auch wieder im Moment.
      4. Ja, es ist nicht schoen, das sie die Katzen zurueck gegeben hat und ja ich bin und war darueber sauer.
      Aber wer haette den Katzen helfen koennen und sollen wenn sie selbst im KH war.

      Also daher bitte immer erst nachfragen, was wirklich war und nicht das Gelesene (im Netz) verbreiten.
      Weil durch nur *ich habs irgendwo gelesen* und denn noch verbreiten (Netz, andere Foren etc.) kommen naemlich erst recht Fehlinfos unter die Leute.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Ach so Mac ja aber das kann man doch nicht wissen,wenn Du es damals nicth so in den Threat genau beschrieben hattest :keine Ahnung: Da stand doch nicths davon,das sie ins KH mußte. Oder habe ich das nicht mehr mit bekommen?

      Ich habe doch nur das wiedergegeben,wa dort stand oder wie es rüber kam. Weshalb kann man das was woanders mal stand und vor allem in diesen Forum war,nicht auch mal ansprechen ?(

      Keine angst danny , ich halte ja vorwiegend nun meinen Mund,hier...bz.w. schreib nciht drauf ;)

      maunzhausen das mag ja alles sein und ich habe auch nie behauptet,das Du Dich mit den Giardien verrückt geamcht hast ;)
      Aber leider ist es doch so,das die meisten Leute zu viel auf das Gerede anderer geben ;)
      Wie gesagt: Alle meiner 3 Kater kackern seid fast 4 Wochen nun fest! Seid fast 3 Wochen kein erbrechen mehr -und danch kam ja noch die 2. Gabe Panacur!
      Welche Symtome sollte ich da behandeln oder bekämpfen?

      Ich habe mir nun auch noch mal den LInk von Dagmar angeschaut ;) den kannte ich doch schon und finde ihn auch nciht so dramatisch.
      Aber wenn Ihr mal dort lest,da steht ziemliech weit unten,das wenn die Katzen homöopatisch behandelt werden: die Katzen oft gar ncith behandelt werden und gesunde Katzen es durchaus auch so durchstehen. Und meine 3 sind sonst alle gesund! Ausserdem wurden sie ja behandelt-gar nichts zu tun,wenn Symtome da sind,erscheint mir auch als zu riskant!
      Auch wurde dort das Silber (sorry,ich vergesse laufend den richtigen Namen dafür :( ) empfohlen-aber man sollte es auch nur mit einem Fachmann an seiner Seite verabreichen! Und den habe ich hier nicht,vor Ort.-und nur übers Netz ist mir das in dem Fall auch zu riskant.

      Wie gesagt,sollte hier ein Bub wieder mal Symtome zeigen,wird er wieder behandelt,aber dann auch nur erstmal derjenige!

      Ich habe die Wasser-Trinknäpfe auch jeden tag abgebrüht,sowei auch die Klos und da leigt auch Zeitung drunter.
      Einen Dampfreiniger hatte ich nie.
      Die Kissen und Decken habe ich öfter gewaschen und das werde ich auch so beibehalten. Sowie auch die Näpfe und Tois 1-2x in der Woche abkochen. Aber ansonsten reinige ich nun wieder normal.
      Mit Handtüchern das habe ich versucht,abe rdie werden beiseite gezogen. Dann ist es auch so,das meine drei überll mal liegen. Man kann doch in einem normalen Haushalt gar ncith alles klinisch rein halten,das ist doch gar nciht möglich. Gerade auch nun im Sommer,bei der hohen Luftfeuchtigkeit-wo Giardien feuchtes Klima lieben. Wie sollte man da jemals alles wegbekommen? Nein,ich denke,man muss sich damit arrangieren,mit einem "gesunden" Bestand zu leben,so wie auch Hausstaubmilben bei ins leben ;)
      Gutes Beispiel bin nun auch ich: ich laufe hier nun bei der Wärme, nur barfuss rum....auf Balkon,wieder in Wohnung-man sieht ja was man alles unter den Füssen hat, und auch unsichtbares dadurch verbreitet. Die Luftfeuchtigekiet liegt in meiner Wohnung zur Zeit bei über 80%! Dann läuft Julius mal wieder ins Treppenhaus und wühlt sich auf die Türvorleger. :rolleyes: Sicher nciht gerade schön,nur will ich damit sagen,das man es gar ncith unterbinden kann,immer wieder mit Giardien in Berührrung zu kommen! Alle möglcihen Leute toben durchs Treppenhaus,sowie auch mal ein Hund.
      Und ich möchte meine Jungs auch nicht völlig steril "halten" womöglich werden sie dann erst recht empfindlich.
      Dazu kommt dann noch,das wenn ich bei meinem Bruder bin,die Tinka,die mit allem in Berührrung kommt,auf den Arm nehme-klar ich wasche mir die Hände,bevor ich nahc Hause fahre.....aber das nützt ja nciths bei Krankheitserregern oder Parasiten. Auch ziehe ich mir meine Schuhe in der Wohnung aus,dennoch stehen sie aber hier im Flur im Regal...wer weiss,ob das ncith schon reicht,um irgendetwas zu übertragen. Ein Paar kann ich zur Zeit im Flur lassen....aber mehr gefällt den Nachbarn nciht. Ich lasse dort schon immer meine "Arbeitsschuhe" da ich ja eben auch toiletten reinige und alles mögliche schon dadurch an Keimen dort an den Sohlen habe.
      Das ist aber wie gesagt alles nicht ganz zu vermeiden oder zu unterbinden-und möchte ich auch nicht. Meine Kater sollen auch in der Wohnung noch ein Stück natürlcih leben! ;)

      Eins muß ich nochmal kurz erwähnen und möchte niemanden damit angreifen!
      Aber es kommt so rüber,als wenn hier einige gleich verärgert auf mcih reagieren,sofern ich etwas schreibe,was nciht nach deren Meinung ist. :|
      Warum eigentlich oder bilde ich mir das ein?

      Falls es für Euch so rüber kommt,das ich mich aufrege oder verärgert bin- nein,so ist es ganz und gar nicht,ich schriebe hier ganz ruhig! Wunder mich aber nur wie heftig manchmal gleich reagiert wird.
      Seht: ich schreibe hier doch auch noch im Forum...bin also nicht so nachtragend oder war so verärgert.
      Könnt Ihr mcih ncith auch ganz normal behandeln ....und wenn das eben leider gar nicht geht, mich einfach ignorieren? Dann können wir hier doch alle friedlich zusammen,nebeneinander "leben" und schreiben-Ihr braucht Euch doch nicht über mich ärgern-das tut keinem gut Danke-Blumen
    • JulJerBay schrieb:

      Ach so Mac ja aber das kann man doch nicht wissen,wenn Du es damals nicth so in den Threat genau beschrieben hattest :keine Ahnung: Da stand doch nicths davon,das sie ins KH mußte. Oder habe ich das nicht mehr mit bekommen?
      Doch das steht dort drin, denn lies bitte noch mal hier.

      Heute ärgere ich mich weil......

      Auch wurden die Katzen behandelt oder was meinst Du warum der TSV sie in Quarantaine wieder hatte.

      Einen extra-Thread gab es dafuer nicht, ich hatte es im Aerger-mich-Thread drin.

      Alles wird gut...
      ..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig


    • Dann hatte ich den Threat wohl aus den Augen verloren ||
      Ja,aber sie wurden doch erst von dem TSV behandelt,nicht von der Dame-das meinte ich. ;) Das sie dann behandelt wurden und mußten,ist mir schon klar .
      Aber um es nochmal zu erähnen: dann habe ich da etwas durcheinander gebracht oder nciht mehr verfolgt....aber nciht mutwillig falsch weiter gegeben,wie es evt. angenommen wird. Danke-Blumen
      Naja,hätte das was ich darüber schrieb,jemand anders so geschrieben....wäre wohl nicht gleich so darauf reagiert worden. Schade-aber bald denke ich auch,man muß alles im Leben allein machen und ncith nach Hilfe fragen ....oder einfach so erzählen.... Hat man ne andere Meinung/Ansicht oder vertseht etwas nur anders,eckt man sofort an :(
      Die eingene Meinug oder Ansicht wird doch gar nciht mehr akzeptiert-und hat man eine,gildet man als egoistisch (ich meine damit unsere ganze Gesellschafft,nciht das Forum) . Dann wird immer angepriesen mal soll selsbtsicher mit einer eigenen Meinung durchs leben gehen und kein "Ja-sager" sein! Aber tut man es dann ,steht man ganz schön alleine da. Was für ein Widerspruch ||