Alles für das Ei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alles für das Ei

      Geschlüpft, vergast und geschreddert: Bitte helfen Sie Millionen von „Eintagsküken“
      Stand März 2016
      Aus dem Ei in den Schredder: In Deutschland werden jährlich rund 50 Millionen männliche Küken binnen weniger Stunden nach dem Schlüpfen umgebracht, weil ihre Aufzucht in den Augen der Geflügelindustrie nicht profitabel wäre.

      Bildmaterial und Bericht veröffentlicht Mit freundlicher Genehmigung von Soylent Network soylent-network.com/


      Vergasung:

      Laut Tierschutz-Schlachtverordnung (TierSchlV) ist die Tötung wie folgt geregelt: "Kohlenmonoxidexposition - Tiere dürfen dem Kohlenmonoxid nur in einer einsehbaren Kammer mit einer Gaskonzentration von mindestens 1 Volumenprozent aus einer Quelle von hundertprozentigem Kohlenmonoxid ausgesetzt werden. Sie müssen einzeln und frei beweglich in diese Kammer eingebracht werden und dort bis zum Eintritt ihres Todes verbleiben. Vor dem Einbringen der Tiere muß die Gaskonzentration über-prüft werden."

      Schredder:
      "Anwendung eines Homogenisators - Die Leistung des Apparates mit schnell rotierenden, mechanisch angetriebenen Messern muß so bemessen sein und Eintagsküken sowie Brutrückstände sind dem Apparat so zuzuführen, daß jedes zugeführte Tier sofort getötet wird." (Quelle: Tierschutz-Schlachtverordnung (TierSchlV))


      Es geht hier um Lebewesen und nicht um ein Stückpapier welches in einen Aktenvernichter zerschreddert wird.
      Vergasung ist immernoch eine beliebte Methode Leben zu vernichten.


      Petition für die Küken...sie brauchen unsere Stimmen...stoppt das Töten:
      peta.de/kuekentoetung-stoppen

      Danke an alle die unterschreiben blauerVogel:
      ♥Liebe Grüße vom knuffigen Miezenhäuschen♥
    • Hier mal ein nützlicher Link für alle Nichtveganer unter uns u.a. mit einer Liste von Händlern.
      die Bruderhahn Initiative
      bruderhahn.de/wir-ergreifen-die-initiative/#_rette
      Es stimmt, für den aktuellen Eier und Geflügelpreis lassen sich Hähne von Legehennen nicht aufziehen. Aber wenn wir bereit wären mehr zu zahlen, könnten wir z.B. auf alte robuste Zweinutzungs Rassen (Fleisch und Ei) zrückgreifen, die dann eben etwas weniger und deshalb teurere Eier und Fleisch liefern, wo aber die "Brudermast" viel besser funktioniert. Oder wie bei o.g. Initiative durch höhere Eierpreise die Mast der Hähne quasi mitfinanziert wird.

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • andrea schrieb:

      Bruderhahn Initiative
      http://www.bruderhahn.de/wir-ergreifen-die-initiative/#_rette
      Es stimmt, für den aktuellen Eier und Geflügelpreis lassen sich Hähne von Legehennen nicht aufziehen. Aber wenn wir bereit wären mehr zu zahlen, kann durch den höheren Eierpreis die Mast der Hähne mitfinanziert werden.
      Endlich gibt es relativ flächendeckend die Möglichkeit die teureren Eier aus obiger Initiative zu kaufen. Und wer das tut, tut dann wirklich praktisch etwas um diese Verschwendung von Leben zu verhindern.


      Quelle WDR Servicezeit
      ein 6er Pack Eier Marke Herz Bube für 1,29 € und Rewe 6er Marke Spitz und Bubefür 1,79 €

      Ich hoffe nur, daß es auch bei Penny und Co. bei den verbesserten Lebensbedingungen gegenüber den konventionell gehaltenen Tieren bleibt.
      (Getötet werden die Hähne ja trotzdem aber die Lebenszeit, die sie gewinnen muss, damit das ganze Sinn macht, deutlich besser sein als der Tod.)

      Also Leute, haltet die Augen offen beim Einkauf :großeaugen:

      Alles Liebe von Andrea,
      stolze Patentante vom allerallerliebsten Patch, dem Berliner Terminator
      und Habibi Schatz, Hui Buh Gespenst, und Lilli Fee
    • Gute Sache.
      Aber ihr wisst auch, das es Leute gibt, die nicht teuer einkaufen koennen, leider.
      Denn das ach so reiche Deutschland hat mega-viel Menschen, die an der Existenzminimum leben und die muessen nach Menge und nicht nach Herkunft kaufen.
      Traurig aber auch wshr.
      Ich glaube genau dies macht sich die Industrie zu nutze ;(


      Alles wird gut..und wenn mal was nicht gut ist, denn ist es noch nicht fertig

    • Danke für den Hinweis andrea . Ich kaufe zwar schon Bio-Eier bei REWE, aber da ist noch nicht das BID-Zeichen drauf. Leider. Beim nächsten Eierkauf achte ich aber darauf ob ich es evt. auf einer anderen Verpackung sehe.

      Mac , es ist bestimmt richtig und ich möchte das auch gar nicht diskutieren oder abstreiten, dass viele sparen müssen und jeden Cent 2 x umdrehen müssen und für jedes Angebot froh sind.
      Aber - und das bitte nicht in den falschen Hals bekommen - die Lebensmittel sind zum Teil so vom Preis gefallen, dass die Lebensmittel gar nicht mehr geschätzt werden. Wie gesagt, nicht falsch verstehen, ich möchte das auch nicht so ganz pauschal sagen, aber für einige oder auch viele Verbraucher trifft das leider zu, dass sie nur auf den Preis schauen, obwohl sie halt doch mal ein bissl mehr ausgeben könnten. Lieber wird weggeschmissen; war ja billig ... So nach dem Motto Geiz ist g.... :(
      LG,
      Claudia